Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai, 2014 angezeigt.

Havenwelten oder die Schokoladenseite von Bremerhaven

Die Seute Deern eine Art Wahrzeichen von Fischtown


Sail City Hotel


Strandhalle fotografiert mit Leica x vario 1/200s  f/16.0 ISO 200


die holländische Konkurrenz


ich mag die Fische, schade um den Parkplatz


Die Marina voll belegt bis oben hin


der alte Grube-Kran

Herr Erdogan hat große Angst

Der türkische Diktator Erdogan hat Angst
der hat richtig die Hosen voll
vor den Demonstranten,
die zum Jahrestag der Gezi-Proteste angekündigt sind
keine Toleranz, keine Demokratie, keine Diskussion
Erdogan hat 25.000 mal Angst in der Hose
und im Herzen,
dass das Volk ihn davon fegen könnte
wir brauchen die Türkei nicht in der EU
und den Diktator schickt zum Teufel

damals

sie hatte da traurig gesessen am Unisee er hatte sich von ihr angezogen gefühlt dass sie an seinem Geburtstag über Nacht blieb überraschte sie ihn es überraschte ihn, dass er sich nach dieser wunderschönen Nacht in die junge Frau verliebte rote Rosen sie aber sagte: ich bin ein Schmetterling und er dachte: es soll nur ein Notnagel sein für den Übergang daraus entwickelte sich in einer Zeit, als es ihm beruflich schlecht ging eine erotische Beziehung auf einer Insel sie trafen sich zum Sex zu einem sehr schönen bisher nicht gekannten offenen Sex sie war schlank und schön und er war fasziniert von ihr von ihrem kindlichen Charme von ihrer leichten Art zu leben die Dinge leicht zu nehmen irgendwann ging sie dann er war ihr zu anstrengend sie paßten nicht  zusammen

Göttliche Funken im ARD

Da steht dann plötzlich die Jugendliebe
vor ihm, und dass wo er mit seiner Liebsten
vor dem Traualtar steht
später gesteht er,
dass er die ganzen zehn Jahre an sie gedacht hat
aber nicht loslassen konnte
seine aktuelle Braut gespielt von Anna Maria Mühe
die Schauspielerin einfach zauberhaft und zum verlieben
die muss man einfach lieben
aber ihn reizt die Vergangenheit
die Pastorin, die er einst geliebt hat
verständlich
zwei Beziehungen scheinen zu zerbrechen
zwei intakte Liebesbeziehungen
der Film gefiel
wurde aber zum Schluss irgendwie
mit dem Schluss unglaubwürdig

Auf der Werft

morgens um 7 Uhr mit dem Rad zur Arbeit
Winter wie Sommer
um 7 Uhr musste ich spätestens unten im
Eingang des Verwaltungsgebäudes stempeln
oder später auf dem Weg zur Lehrwerkstatt
hinten im Haupteingang für die Gewerke
die ersten Monate verbrachte ich mit den anderen
den Schiffbauern und Maschinenschlossern
in der Lehrwerkstatt hinter der Schiffbauhalle
und oben war der Zeichenboden
meine Ausbilder waren Herr Müller und Herr Tipken
feilen lernen, feilen lernen
wie ich das gehasst habe
brauchte es nie wieder
hatte zwei linke Hände
später oben im Konstruktionsbüro
am Zeichenbrett als Technischer Zeichner
Kabelpläne zeichnen, vervollständigen
Fähren für Norwegen
Schaltpulte wurden konstruiert
Lehrling, Techniker, Ingenieur, Diplom-Ingenieur
Manchmal im Treppenhaus sah ich den kaufmännischen Direktor
der schräg gegenüber sein Büro hatte
und ganz selten den Technischen Direktor Herrn Hinz
den ich später in den 90er Jahren mal interviewen durfte
Lehrjahre sind keine Herrenjahre....
so war das
4 Wochen machte ich ein…
von Freundschaften per Mail halte ich nichts mehr schlechte Erfahrungen gemacht da gibt es schnell Missverständnisse Freundschaften brauchen eine persönliche Basis sich immer mal treffen um festzustellen ja, es stimmt noch wie kann ich jemanden vertrauen den ich Jahre nicht gesehen habe? wir kannten uns vierzig Jahre lang aber über die Jahre ist der Vorrat an Gemeinsamkeiten aufgebraucht worden oder wie soll man das bezeichnen? wenn die Meinungen und Haltungen auseinander driften wenn sich der eine weigert, sich mal wieder zu treffen für mich ist das Desinteresse es gibt eben Menschen, die interessieren sich für Bücher, Theorien und Systeme mit persönlichem, mit Gefühlen anderer Menschen können sie nichts anfangen ich habe es gerne etwas irdischer handfester, praktischer dann nützt es auch nichts mit Besserwisserei zu versuchen eine Freundschaft zu kitten man kann keine Freundschaft in Gang bringen

Bremerhavens Havenwelten

das ehemalige Wenke-Dock


Hochseeschlepper Seefalke


Neuer Hafen, Havenwelten

Die Gläserne Brücke














Seute Deern


Klimahaus am Abend

Bremerhaven, letzte Station vor New York

Fotosession im Fischereihafen

Manchmal habe ich dann richtig  Bock
und nun noch mit der neuen Kamera
meiner Leica X vario
mit dem Auto in den Fischereihafen
dorthin wo früher die Seitenfänger lagen
und nach Fisch stanken
dort habe ich zwei Kutter gefunden,
die vor einiger Zeit im Hafenbecken abgesoffen waren
beschädigt, voller Muscheln und rostig
so das richtige für mich
marodes Objekt würde Michael Wolff vielleicht sagen
das sind keine Treckers
weiter oben traf die Schwimmkran Enak bei der Arbeit
und zum Schluss noch ein paar Fotos an der Geestemünder Mole
nächstes Mal nehme ich mein Stativ mit.
Fotos folgen....


fotografiert mit einer Leica x vario

















Kaiserpinguin werden

Sieh Dich vor vor den Buddhisten hüte Dich vor den Buddhisten das sind diese Leute die mit Glatzen herum laufen und lächeln meist sind es Gebildete ziemlich schlaue Menschen fürchte Dich vor Ihnen sie können stundenlang sitzen und meditieren beeindruckende Leute an was glauben die?
sie glauben an die Selbstverantwortung daran, dass man sich selbst fordern muss dass man das Glück in sich selbst findet mit einer meditativen Haltung mit Achtsamkeit liebevoller Güte anderen gegenüber sieh dich vor den Buddhisten vor es sind häufig glückliche Menschen das macht sie so gefährlich weil sie mit sich zufrieden sind. Sie sind damit zufrieden, dass sie irgendwann als Kaiserpinguin wieder auf die Erde kommen

rollback-Strategie 2014

Irgendwann am Weserwehr ging die Diskussion los Ukraine was steckt dahinter wer führt die Regie Die Amis wollten die EU und Russland gegeneinander treiben um ihr Öl zu verkaufen Russlands Seele ist verletzt, sie wollen zurück zu den Grenzen der alten Sowjetunion Der Westen betreibt eine Rollback-Strategie in dem sie nach und nach eine Osterweiterung der EU betreiben und die Ukraine dazwischen Testfall kalter Krieg jemand sagte: diese Oststaaten gehören nicht zu Europa

reich sein

Reich sind die Porschefahrer auf Sylt
reich ist die Geschäftsfrau mit der großen Villa
und dem Wiesmann vor der Tür
reich ist für mich jemand,
die die Fähigkeit hat
einen anderen Menschen zu verstehen
ihn so zu sehen, wie er ist
wann trifft man so jemanden im Leben?
dieses Einfühlungsvermögen
diese Fähigkeit tief in die Gefühls- und Gedankenwelt
des anderen einzudringen 
haben wohl nur ganz wenige
meist passiert es aus Liebe
und den anderen so zu lassen wie er ist
ohne Besserwisserei
ist das nicht wirklich schwer?
abgesehen davon,
wer versteht mich schon mit meiner Schreiberei?
und meinen Fotos...
na, das letztere ist leichter.

Der Katharina Schüttler-Film

Eigentlich ein langweiliger Film
über die Frau von  Fritz Haber
den Mann, der später an der Entwicklung von Giftgas
beteiligt war
über die Chemikerin Clara Immerwahr
eine emanzipierte Jüdin, die sogar promovierte
aber die Männer ließen sie nicht in die Forschung
ihr Mann zunächst liebevoll, verständnisvoll
sie unterstützend
aber als sie sich gegen Krieg
und gegen Giftgas aussprach
zerbrach ihre Gemeinsamkeit
er verstand sie nicht mehr
Katharina Schüttler hat fantastisch gespielt
leidenschaftlich, bewegend, überzeugend
am meisten bewegt hat mich eigentlich,
dass Haber seine Frau nicht wirklich verstanden hat
oberflächlich ja
er  ist nicht wirklich in ihre Gedankenwelt eingedrungen
schaffen wir Männer das
wie gut schaffe ich es,
Deine Welt und Deine Gedanken zu verstehen?


was fühlten die Folterer, wenn sie Herr über Leben und Tod waren genossen sie die Macht hatten sie Spaß und Freude andere zu quälen weideten sie sich an den Schmerzen des anderen? genossen sie die schmerzvolle Angst ihrer Opfer die Bestie dann noch Uniform anhatte ausgestattet mit der Legitimation zu töten sich an der Angst ihrer Opfer zu weiden

Macht die Türen auf

Nach dem Krieg gab es hier nur  Deutsche die Juden hatten die Bestien ausgerottet dann kamen die Amis und mit ihnen die farbigen Soldaten in den 60er Jahren kamen Gastarbeiter aus der Türkei aus Portugal, Spanien, Italien in den 70er Jahren kamen Flüchtlinge aus Chile später Nikaragua Flüchtlinge aus der ganzen Welt flohen vor ihren Folterern Hungernde aus der ganzen Welt kamen zu uns nun sind wir nicht mehr allein man hat uns den industriellen Massenmord verziehen wir gehören wieder dazu und wir haben Gäste das reiche Deutschland macht seine Türen auf auch Juden kommen wieder zu uns ängstlich immer noch das reiche Deutschland braucht die Juden und auch andere Völker, Rassen und Glauben das ist schwierig zugegeben wenn Sturm kommt, mach die Fenster auf sagt Buddha überprüfe deine ansichten richtig wenn wir reicher und klüger werden wollen müssen wir die Türen aufmachen für die Juden und alle anderen.

ZEN

Der Zen-Buddhismus ist eine merkwürdige Weltanschauung er lehrt eigentlich nichts außer der Leere Zen glaubt an nichts nicht mal an sich selbst an deine Verantwortung Du sollst alles in Frage stellen vor allem deine eigene Ansichten Du sollst loslassen richtig loslassen das macht Zen so geschmeidig und gefährlich das wirft man ihm vor Kooperation mit dem Faschismus in Japan Zen lehrt achtsam zu sich zu sein liebevolle Güte anderen gegenüber auch dem Feind der Zen-Buddhismus ist revolutionär weil er den Menschen dazu anregt gut für sich zu sorgen Zen ist reaktionär weil er hilft sich anzupassen Zen bietet Manager-Kurse an

blind faith

Sie waren unsere Vorbilder unsere Vorkämpfer sie hatten im Konzentrationslager gesessen und im Arbeitserziehungslager sie hatten die Zeit der Illegalität überstanden und dann zur Stange gehalten hatte  ihre Arbeit verloren es waren Juden und Arbeiter darunter sie hatten dem Hitlerfaschismus die Stirn geboten es waren kluge Intellektuelle darunter brillante Redner charismatische Studentenführer und doch am Ende hatten sie sich was die DDR betraf etwas vorgemacht geht doch nach drüben hatten sie in Finndorf auf dem Wochenmarkt geschrien wenn wir die Zeitung der Partei verkaufen wollten und ich hatte schon überlegt,. wie das wohl für mich wäre da drüben zwischen den grauen Häusern in Güstrow zu leben bei Besuchen in der DDR in Gesprächen mit Funktionären waren diese auffällig glatt damals wusste ich nicht, dass an jeder Ecke ein Stasimann stand und mithörte