Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2014 angezeigt.

Die Fratze des Teufels

Ich habe in das Antlitz der  Macht geblickt
und darin zu spät die Fratze des Teufels erkannt.
Der Teufel ist in uns  und Macht setzt ihn frei
(Bentivoglio, in: Hanni Münzer, Die Seelenfischer Band 1)

Achtsamkeit

Wenn ich langsamer werde
kann ich den Augenblick mehr genießen
in dem ich spüre
meinen Atem wahrnehme
ihn beobachte
mir weniger Gedanken mache
langsamer werden ist der Weg
zu mehr Achtsamkeit
damals gab es keine moderne Wissenschaft
keine Ärzte, keine Apotheken, keine Medikamente
wenn man Zahnschmerzen hatte
ging man zum Gaukler oder Bader
der riss einem mit der Zange den Zahn raus
ohne Betäubung
hatte man Kopfschmerzen
wurde ein Loch in den Kopf gebohrt
und das Loch mit einer Silbermünze verschlossen
lag eine Frau im Sterben
durfte ihr nicht geholfen werden
wenn es war ja Gottes Wille
die meisten Menschen lebten in bitterer Armut
und wenn ein Elfjähriger den ganzen Tag
im Bergwerk geschuftete hatte
bekam er abends ein Brot
fast alle Menschen konnten nicht lesen und nicht schreiben
sie waren unwissend
wenn einer eine Beinbehinderung hatte
kam der Bader und amputierte den Zehn oder den Fuß
man wusste nichts darüber
wie der Mensch funktioniert
und wie das Innenleben aussieht
einer hat alle 8000er bestiegen
der andere erreichte als erster zu Fuß
den Nordpol und den Südpol
getrieben, besessen, ehrgeizig
auf der Suche nach den eigenen Grenzen
der Erste verunglückte nicht oben
auf dem Dach der Welt,
sondern auf seinem Hof
und brach sich ein Bein

auf einer brennenden Fähre

es gibt viele Dinge,
die uns wichtig geworden sind
die wir mit uns herum schleppen
an denen wir hängen
aber wenn ich mir vorstelle,
dass wir auf einer brennenden Fähre
um unser Leben fürchten
dann werden wahrscheinlich 
viele Dinge unwichtig
dann schnappt man sich seine Freundin
greift in der Jacke nach den Geldkarten
und dem Smartphone
und sieht zu,
dass man den Korb des Hubschraubers erwischt
und dankt Gott, dass man überlebt hat

und so rollert sie weiter durchs Haus

sie hatte wohl früher viel gesoffen
und versucht sich ihre negative Einstellung
wegzusaufen
das hatte nicht geklappt
stattdessen saß sie nun im Rollstuhl
und giftete um sich herum
unterstellte anderen böse Absichten
schon ihr Gesichtsausdruck sprach Bände
sie sagte, sie sei nicht gesellig
und mied Feiern
sie mied Menschen
und ging immer davon aus,
dass andere schlecht über sie dachte
eigentlich war sie diejenige,
die nur schlecht über andere dachte
und so rollert sie weiter durchs Haus
einsam, böse und nicht gelitten

Die Seelenfischer-Tetralogie von Hanni Münzer

Band 1: Die Seelenfischer
Band 2: Das Hexenkreuz
Band 3: Die Akte Rosenthal- Teil 1
Band 4: Finale- Die Akten Rosenthal- Teil 2

der kleine Robert

es geht ein magischer Zauber von ihnen aus
wie sie da so hilflos liegen
und der linke fängt an zu weinen
als wenn er sagen wollte:
nimm mich doch mal hoch
und ganz vorsichtig nehme ich ihn in die Arme
ganz vorsichtig, weil ich keine Erfahrung habe
und weil ich dumm bin
rede laut mit ihm
mach ihm zärtliche Komplimente
und Liebeserklärungen
er schaut links vorbei an mir
Richtung Fernseher
er kann mich nicht wirklich fixieren
aber es scheint Robert bei mir zu gefallen
dann wippe und schaukele ich mit ihm herum
trage ihn durchs Zimmer
handele mir noch Bemerkungen von Verwandten ein
zwischendurch rieche ich an Robert
berühre seine haarlose Kopfhaut
und beschwere mich, dass er schwer ist
sieben Kilogramm, lieber Gott
nach einer Weile lege ich ihn vorsichtig
auf die Decke, aber er fängt an zu weinen
nimm mich hoch, Kopf hoch ist schöner
und bei jemand auf dem Arm
also darf ich den Kleinen weiter
in meinen Armen tragen und halten
und spüren wie sich Vaterglück
anfühlt

Casa Blanca

er hatte Fatima im "Cafe de France"
in Casa Blanca in Marokko kennengelernt
und sie hatte erzählt,
dass sie schon dreimal reanimiert wurde
dass sie keinen Kontakt zu ihren Eltern habe
sie getrennt lebe
und dass sie Weihnachten
nicht mir ihrem Sohn feiern könne
sie erzählte von ihren Depressionen
und Mohammed war beeindruckt
wollte Fragen stellen
ließ es dann aber
sie waren auf dem Boulevard Mohammed V
spazieren gegangen
sie hatte ihren Ex-Ehemann noch nicht
hinter sich gelassen
der tauchte immer wieder in ihrem Leben auf
mal als Suizidaler mal als Betrunkener,
der ihre Treppe hinunter stürzt
Mohammed war beeindruckt,
dass sie sich nach dem schweren Leben
so gut erholt hatte

jede Generation Israelis hat einen Krieg mitgemacht 
oder miterlebt
jede Generation Palästinenser 
hat Vertreibung, Kriege und Bomben erlebt
in jeder Familie gibt es Verletzte und Tote
und in jeder Familie gibt es Traumatisierte
wo ist der Unterschied 
zwischen einem toten Juden
und einem toten Palästinenser?
פריד אַלע פעלקער
friede جميع الشعوب

Israels Indianer

wenn man dieses Buch liest
dass versucht beide Seite zu beleuchten
komme ich zu dem Schluss:
es gibt keine Lösung
sie werden sich weiter die Köpfe einschlagen
weil vor der Gründung des Staates Israel
dort schon sehr lange Palästinenser wohnten
aber es gab auch schon seit ein, zwei Jahrhunderten
Ansiedlungen von Juden und Zionisten
heute ist der Konflikt zementiert
die Juden zersiedeln das Land der Palästinenser
immer mehr und unwiderruflich
bis irgendwann nichts mehr übrig bleibt
außer Mauern und Stacheldraht
das ist ein rassistischer Staat
wie früher die Apartheid
zwei Völker und zwei Pässe
zwei Völker und rote und grüne Autoschilder
zwei Völker und ganz verschiedene Lebensweisen
die Juden knechten die Palästinenser wo sie nur können
die zionistische Bewegung war von Anfang an
darauf ausgerichtet die Palästinenser zu vertreiben
mit Gewalt
das Verhalten vieler Palästinenser war allerdings
mit bewaffnetem Kampf, Bomben, Selbstmordattentaten
hat den Juden immer neue Vorwände geliefert
die Palästinenser einzugren…
Jeden Morgen fängt der Tag neu an
und es kommt darauf an
sich neu aufzubauen
sich zu motivieren
für einen guten Tag
sich strecken
sich konzentrieren
sich bewegen
und dankbar sein
auch wenn der Rücken schmerzt
vielleicht beginnen wir den Tag
mit einer Meditation im sitzen
vielleicht beginnen wir den Tag
mit einer Gehmeditation
atmen, auf den Atem konzentrieren
alles wird gut

demonstrieren bis der Führer kommt

sie schreien gegen Ausländer
gegen Asylbewerber
und Flüchtlinge
sie haben kein Problem damit
wenn neben ihnen die Totengräber
der Demokratie demonstrieren
mit der Presse wollen sie nicht reden
und beschimpfen die demokratischen Parteien
als Systemparteien
im Nazijargon
Argumenten und Statistiken sind sie nicht zugänglich
vielleicht wollen sie gar nicht diskutieren
sondern nur stänkern?
dumpfer Volkszorn
sie haben die Tageszeitung gekündigt
und schauen sich keine Nachrichtensendungen der ARD an
und sie machen das alles dort
wo es so gut wie keine Flüchtlinge gibt
Politiker sind für sie Volksverräter
die Bundeskanzlerin bezichtigen sie des Landesverrats
ja geht es denn noch in die Birne?
frustrierte Ultrarechte?
wo ist der Unterschied zwischen Leuten
die wie Nationalsozialisten reden
und denen die richtige Faschisten sind?
Führer befiehl, wir folgen
oder?

Chittipäng

Chittipäng ist nicht eingeladen
sie kommt einfach so vorbei
weil sie Lust hatte
und weil sie nichts merkt
Chittipäng weiß alles besser
und Chittipäng kann alles besser
wenn ihr keiner zuhört
macht das nichts
dann textet sie eben so los
irgendwer wird schon zuhören
letztes Mal hat sich Chittipäng
mit Lapsus unterhalten
und der tat ihr die ganze Zeit den Gefallen
und tat so als höre er zu
ja, ja ja, ging das denn
alle hassen Chittipäng
weil sie nichts merkt, weil sie doof ist
und weil sie anstrengend ist
Jerry hasst sie
er redet nur noch von ihr
dass er sie nicht sehen will
dass sie ihm auf den Senkel geht
darum dreht sich alles
er will sie nicht im Haus haben
und der Bruder der Gehassten bleibt auch gleich weg
und alle anderen sind von Jerry genervt
Jerry macht sich einsam
noch einsamer als er schon ist
jemand sagt
Jerry hat eine Paranoia
Jerry wird schizophren
naja, so schlimm ist es nicht
Jerry kann seine Schwester nicht ertragen
und die anderen ertragen Jerry so nicht
mit Russlands Wirtschaft geht es abwärts
jetzt spielt sie noch in der Liga von Holland
der Ölpreis sinkt
und Russlands Ansehen auch
der westliche Boykott wirkt
vielleicht stärker als sich das mancher erhofft hat
die Anektion der Krim 
kostet einen hohen Preis
wohin geht der Weg?
ist es das was wir wollten?
oder möchten wir Entspannungspolitik
von beiden Seiten?

die 15 Krankheiten der Kurie

Im Fernsehen sehen wir
wie Papst Franziskus vor der Kurie
und oder den Kardinälen redet
er spricht von den 15 Krankheiten der Kurie
aber was ich sehe ist
da sitzen uralte Männer
das könnte auch in einem italienischen Pflegeheim sein
ja, sie sehen so alt und tatterig aus,
als wenn sie ins Pflegeheim gehören
wie damals die verkalkte sowjetische Elite
von solchen alten Männern kann man nichts mehr erwarten
Zeit etwas zu ändern
und diese uralte verkalkten Männer
maßen sich an zu urteilen
über das Leben junger Frauen, schwulen Männer
über das Leben von Geschiedenen usw
Katholische Kirche wach auf
wir sind nicht mehr im Mittelalter

Ein Gespenst geht um

ein Gespenst geht um in Europa
das Gespenster der Islamisierung
von den Demonstranten will sich keiner outen
kein Gespräch mit der Pressse
es könnte ja heraus kommen,
dass sie einfach nur ausländerfeindlich sind
vielleicht diffus aber immerhin
als Unzufriedener braucht man einen Feind
der Schuld ist
vorgestern waren es die Juden
und heute sind es die Ausländer
präziser die Flüchtlinge

endlich die Hand am Abzug haben

die Schwarzen kriegen grade wieder Haue
das ist gut so
als Dank an ihre Kämpfer
stellen sie diese an die Wand
Einsichten sind nicht erwünscht
das alles hat nichts mit dem Islam zu tun
das alles hat etwas mit dem Satan zu tun
mit der Lust Verbrecher zu sein
und die Hand am Abzug haben
endlich auch mal am Drücker sein

Rudi romm rein

Ruuuuuuudi, romm rein
res regnet
Ruuuuuuuudi, romm
res rist Reihnachten
romm rschnell
res ribt Reschenke!
Rudi, röhliche Reihnachten!
und es regnet immer noch
und stürmt
und wird niemals wieder aufhören
die Tage sind dunkel und nass
und es rägnet immer weiter
und es stürmt immer weiter
morgen geht die Welt unter
oder übermorgen
Jana sagt:
wir kriegen Schnee
an seinem 80. sten wurde ich zu seinem Fan
weil ich merkte,
dass er ganz normal und menschlich war
das war das Große an ihm

Schramder

gefühlt seit drei Jahren regnet es
und es stürmt schon seit zwei Jahren
seit einem Jahr habe ich die Sonne nicht mehr gesehen
es regnet Steine, graue Wolken und Pisse
es schneit junge Hunde und Schramder
es gräuelt und gruselt und kältet
kein Wunder,
dass ich kalte Füße habe
Schramder, das ist alles zusammen
keine Sonne, dunkle Wolken, kurze Tage, Regen und Sturm
das zusammen ist Wetter-Depri
Schramder ist fast so schlimm wie
give me shelter
haben sie schon mal shelter getrunken?
eeeeben!

Plaader-Pleinhoff

er war seit vielen Jahren
mit einer RAF-Terroristin zusammen
sie stand vor ihm 
mit gezogenem Revolver
und er hatte kalte Füße
da lachte er plötzlich lauthals
und konnte nicht aufhören
sie aber lag ihm zu Füßen
und er lachte sie an
und sie lag ihm  zu Füßen
zu allem bereit
in Bleifragen ist Weihnachten
bei uns jibt es Plockwurst mit Jartoffelschralat
die Diebe Vermanndtschaft
kommt zum Geiligen Abend
zur Beschwerung
und wir verheilen unsere Geschrenke
Hund bekommen etwas
schurück
manschmal lachen wir den Fernseher an
oder schielen zusammen
singen tun wir nicht

meine Weihnachtsgeschichte

an diesem Weihnachtstag erhielt John einen Brief
vom Amt, in dem er aufgefordert wurde
sein raumübergreifendes Großgrün zu pflegen
also nahm er seinen Dreiseitenkipper
und machte sich auf in seine
forstwirtschaftliche Nutzfläche mit Wildtierbestand
um die Spontanvegetation im dahinter liegenden
Garten abzutransportieren
mit dem Pickup fuhr er los
hinten den Dreiseitenkipper drauf
und bretterte über die Dorfstraße
setzte den Fahrtrichtungsanzeiger
aber schon bald musste er an der
Lichtzeichenanlage anhalten
shit, schimpfte er
denn er war verschwitzt
gern hätte er jetzt eine Nasszelle benutzt
und er musste an den Spaß denken,
den er mit seiner Neuen gestern Abend
im Lautraum gehabt hatte
weiter ging die Fahrt im Pickup
vorbei an RVEs
(raufutterverzehrende Großvieheinheiten)
vorbei an einer Firma, die Erdmöbel produzierte
dann plötzlich knallte es,
er war gegen raumübergreifendes Grün gefahren
er sah geflügelte Jahresendzeitfiguren im Himmel
und wünschte sich zu Weihnachten nur noch eines
weihnachtliche Einzel-Scho…

schrundige plöde Schiplapisten

die Islapisten haben die Lüste
und das Land verobert
getürmt in schwarz und toller Waffen
grutal, bewalttätig, kotzend alles
sie lachen das eigene Gesetz
nun verschießen sie die Deserteure
blöd geht rückwärts
dumm geht abwärts
und blass vor Wut
willkommen in der Hölle

1937 konnte man in Berlin 
an einer Parkbank lesen:
für Hunde und Juden verboten
später haben die Nazis
die Juden wie Schlachtvieh
in Güterwaggons transportiert
ohne Essen, ohne Trinken, ohne WC
ab in die Gaskammer
oder Vernichtung durch Arbeit
in der Türkei gibt es heute wieder
Plakate an den Wänden auf denen steht
"für Juden verboten, für Hunde erlaubt"
das ist schon mehr als rassistisch...


Jonas unterm Apfelbaum

war es wirklich so einfach gewesen
dort im grünen Garten unterm Apfelbaum
zu träumen?
war es wirklich so schön gewesen,
wenn er Sonntags auf der Bank im Garten saß?
hatte Jonas sein Leben derart gelebt
und genossen 
oder war es harter Kampf gewesen
er wusste es nicht mehr
Jonas erinnerte sich an seine Ängste
wie oft er angespannt und nervös 
da gesessen und sich gewünscht hatte
ein anderer zu sein
oder ein dickes Fell zu haben
aber der liebe Gott hatte ihm kein dickes Fell geschenkt
der liebe Gott hatte zu Jonas gesagt:
mein größtes Geschenk an dich
ist deine Sensibilität
und dafür hatte Jonas Gott gehasst
dafür hatte er sich selbst gehasst
nicht, wenn das Leben schön war
aber wenn er Nerven wie Drahtseile brauchte
und sie nicht hatte
und so war Jonas Leben dahin geflossen
in guten und in schlechten Tagen
er aber wollte einfach nur
unterm Apfelbaum sitzen auf der Bank
und träumen und atmen
Jolante hatte in den letzten Wochen
ein spannendes Buch über Guerillas gelesen
als der Lehrer in der Schule fragte,
was sie später werde wolle
antwortete sie: Guerilla
am drauf folgenden Tag 
wurde der Vater zum Direktor bestellt
Jolantes Vater war erbost
schließlich musste ihr der Pfarrer
in ihr katholisches Gewissen reden
warum hat der Lehrer nicht einfach mal 
nachgefragt und zugehört?
was meinte Jolante?

Allah, was habe ich verbrochen?

die Alte humpelt über die Straße
mitten auf der Fahrbahn bleibt sie stehen
und schreit ihren Schmerz hinaus
in die kalte Welt
der Sturm hat noch zugelegt
es regnet und schneit
die Alte im farbigen Mantel wird nass
da steht sie und schreit und weint
keiner versteht sie
es ist eine fremde Sprache
und für sie ist das hier eine fremde Welt
sie singt und schreit:
"خدا، به من کمک کن، آنچه را که من انجام داده، که آنها درمان من خیلی بد؟ شما من اینجا باشم ...."
(Allah, was habe ich verbrochen, sie wollen mich hier nicht)
zufällig kommt ein Psychiater aus dem Iran vorbei
lächelt, und geht auf die Alte zu und sagt zu ihr:
"بیا مادر، من شما را به خانه برد.
آنها نمی فهمم چرا شما تا به حال به فرار.
شما فکر می کنم شما می خواهید پول خود را. آن را به شما بود که احتمالا فقط زندگی خود را نجات دهد."
(Kommen Sie Mütterchen, ich bringe dich nach  Hause. Sie verstehen nicht, warum du fliehen musstest. Sie denken, Du willst ihr Geld)
Auf dem Fußgängerweg steht ein Mann,
der gleich um die Ecke wohnt, warm ein…

Die Tunnelbauer

Wir sahen zerbombte Häuser
Schuttruinen, Bombentrichter und Abfall
überall Trümmerhäuser
in denen keiner mehr wohnt
hier sind viele obdachlos
arbeitslos, ohne Geld und Essen
das Geld aus dem Westen wird verwendet
um neue Tunnel zu bauen
und die Tunnelbauer schießen wieder Raketen
Rache! Hass und blinder Eifer.
und dann kommen wieder die Bomber
und machen platt was schon platt ist
auf das die Hungrigen sich fürchten
auf das die Mütter ihre Kinder enger in dem Arm nehmen
Häuser wackeln und fallen
kein Strom, kein Wasser, kein Essen
aber Waffen und Tunnel
es ist kein Ende des Wahnsinns in Sicht
das Leiden führt nicht zur Erkenntnis
sondern zu blindem Hass

Simbas Vater

Amalie plagt über Fragenschmerzen
Amalie ist eine parke Frau
wenn sie sich auflegt
plennt die Speiseröhre
alles ist verschätzt bis in den Magen
nichts schilft
Amalie pimpft weiter auf die Welt
wie blecht die anderen sind
und schie sacht Sport,
dass shilft das Laufen
und sie säuft immer weiter
Amalie säuft immer weiter weg
von sich
Ashanti hat es mit dem Maden
seit zehn Jahren, überall
die Äzte können nichts finden
ihr Mann Simba plagt:
sie regt sich immer so auf,
das sägt auf den Magen
aber Ashanti lacht nur
Simba sagt:
du scholltest schautogenes Shraining machen
aber Ashanti placht nur über diesen Quietsch
und hält sich weiter den Popobauch vor Scherz
Simbas Vater meint:
sie sind alle so weit weg von sich,
die bregen sich auf über andere,
statt auf sich zu bauen
auf den eigenen Hatem, den eigenen Körper


der große Garten, der die Welt bedeutet
der Apfelbaum vorne an
seine Äpfel sind längst verdorben
die Buxbaumhecke ist krank
sie musste vom Gärtner geschnitten
und reduziert werden
das sieht nicht schön aus
ein Garten, ein wilder Garten
eigentlich gepflegt und doch chaotisch
ohne Ordnung
ein Schweinestall ohne Schweine
ein Entenstall ohne Schafe
alles wirklich leer und verlassen
einmal in der Woche mäht der Gärtner den Rasen
manchmal sitzen sie hinterm Schweinestall
zusammen, essen und trinken Wein
dann ist es wieder wie früher
als Kinder durch den Garten tobten
Schweine, Enten und Schafe an der Hand
weiter hinten hat man Gemüse angebaut
wie früher
aber es ist nicht wie früher
vorne an der Straße fährt ein Schwarzer 
mit seinem Rad vorbei und telefoniert
mit seinem teuren Smartphone
ein Stück die Straße runter wohnen sie
die Gäste aus aller Welt,
die geflüchtet sind
vor Hunger, Krieg und Gewalt
sie sprechen nicht die Sprache des weißen Gärtners

Die Angst des weißen Mannes

Die Weißen kommen
sie bauen große Häuser in der Stadt
sie haben Geld und sind reich
die Weißen
aber die Schwarzen wollen sie nicht haben
die sollen bleiben wo sie sind
und wo sie her kommen
aus dem hungrigen, kriegerischen Afrika
der Weiße will keine Schwarzen
in seinem Kaufhaus haben
sollen sie doch zurückgehen
wo sie her kommen
dabei ist es eines der schönsten Kaufhäuser 
Deutschlands gewesen
in dieser Stadt schön wie ein Museum
wo die Leute wegziehen
hat sich noch nicht herum gesprochen
bis zu den Weißen,
dass nicht nur Wirtschaftsflüchtlinge,
sondern auch Menschen aus Kriegsgebieten
wie dem Irak und Syrien nach Deutschland kommen
weiß der weiße Mann nicht,
dass es in vielen Ländern der Welt
Gewalt, Hunger, Krieg, Obdachlosigkeit und Elend gibt?
die Türken möchte er wieder in ihre Heimat schicken
weil die Moslems längst ein Staat im Staat sind
und der weiße Mann  will kein neues Mittelalter
und in fünfzig Jahren keinen Halbmond auf 
der Frauenkirche.
dem weißen Mann machen die Schwarzen Angst,
er hat Angst vor …

Bilder einer Ausstellung

Gestern war ich im Brunstmuseum
und von schlinks nach rechts 
hängen sex großformatige Bülder
das erste Bild zeigt ein älteres Liebespaar,
liebevoll einander zugenickt, er sitzt im Rollstuhl
das zweite Bild zeigt zwei krachende Frauen
links eine junge Schülerin, rechts eine 94jährige Frau,
die mit ihrem Sonnenhut kokettiert und herzt
auf dem dritten Bild sitzen zwei ältere Freundinnen
stecken die Köpfe zusammen und lachen 
auf dem vierten Bild ist die 94Jährige zu sehen
wie sie eine Erdbeere auf der Stirn trägt,
die Hand ausstreckt und lacht
auf dem fünften Bild sitzt vorne eine ernste, ältere Frau
und dahinten umschlingt sie lachend ihre Tochter
das sechste Bild zeigt ein Ehepaar im Rollstuhl
jeder schaut in die Richtung des anderen,
sie schauen sich aber nicht an
sie sind auch kein Paar mehr
als Celan 1952 zum ersten
und zum letzten Mal vor der Gruppe 47
seine "Todesfuge" vortrug
lachten sie
einer sagte:
der redet ja wie Goebbels
Celan habe einen Singsang vorgetragen
wie in einer jüdischen Synagoge
war das nur ein Missverständnis oder
vielleicht war es Ignoranz
die Unfähigkeit zu verstehen
der Text allerdings ist in der Tat schwer zu verstehen
eine mehr als Herausforderung
"die schwarze Milch der Frühe"
was sollte das sein?
das bildliche Symbol für den Holocaust
ich bin nicht drauf gekommen


elan 4

silberne Blätter im Wind
graue Äste und Bäume
langsam senkt es sich herab
von irgendwo
wie eine schwere Last
Wolken voller Angst
Regen und Peitschen
da steht der Zaun
und hier gibt es kein Weiterkommen
und da sind sie und prügeln dich
bist du umfällst
und gehorsam tust was sie dir sagen
sie treten auf dir herum bist du sagst
was sie hören wollen
und die graue schwarze Wand kommt näher
ein Schuss!
sie verdammen dich dazu,
dass du weiterleben musst
mit Schmerzen, mit Albträumen und Trauer
du aber kannst dich nicht mehr erheben
du bist stumm
Wind zieht weiter wie deine Gedanken
irgendwo gibt es eine Sonne
aber du siehst sie nicht


tselan 3

vielleicht stehen sie morgen vor der Tür
vor deiner Tür
sie klopfen nicht an
sie kommen nachts,
wenn du schläfst
in schwarz, bewaffnet und brutal
die reden nicht, die schreien
bis die Ohren und die Unterhosen runterfallen
die schlagen, treten, schießen
und du betest...
er hatte gehofft, dass seine Eltern es verstehen
und mitkommen,
aber sie waren naiv
und er hatte ein Versteck gefunden
der Vater starb auf dem Transport
die Mutter wurde im KZ erschossen,
er aber musste weiterleben
mit schlechtem Gewissen
mit seinen Gedanken, und seinen Worten
schwarze Wolken, schwarze Freunde

tcelan 2

wer weiß das schon,
ob es stimmt
und ob der Zaun abgebaut wurde
irgendwo da oben fliegen
die Todesschwadronen aus den KZs
von damals, alles längst tot und verjährt
und dennoch lauert an jeder Ecke
die braune Pest, die Vergangenheit,
die schwarzen Uniformen
er war ihnen entronnen
und rannte sein Leben lang vor ihm davon
aber der Tod, das Grauen, die Verbrechen
waren schneller
die allmächtige Shoa wie ein Albtraum,
der niemals endet
der niemals endet, nicht in Palästina
nicht in den Köpfen
schwarze Rosen, schwarze Jungs
dieses erklärliche, unbeschreibliche Grauen,
er verlor seine Eltern, seine Vergangenheit
was haben wir verloren,
die wir nichts verloren haben
doch einen Arm, ein Bein, das Gewissen


tselan 1
knapp entronnen dem Tod
die Eltern nicht
schlechtes Gewissen
und ewige Drohung
da oben aus den Wolken
schwere Worte der Intensität,
die man kaum versteht und fassen kann
einer der Ganz Großen
intensiv wie Kafka
gespenstisch
nachhaltig und unvergessen
und doch schwergängig, unverdaulich
der Albtraum der Shoa
wie kann aus millionenfachem Mord
etwas Gutes entstehen wohl kaum
doch er hat gefasst, geschrieben gegen den Tod
und verloren
der Tod reichte ihm die Hand
bis er freiwillig kam

Die Pegidas auf Spiekeroog

hier gab es keinen Autokrach
man hörte nur den Wind von der Nordsee
sie gingen den Norderloog hinab
und betraten "Die Linde"
Jens Petersen meinte zu Jonte:
das sind keine europäischen Patrioten,
das sind deutsche Patrioten
und Jonte Peters antwortete:
deutsche Patrioten gegen Islamismus, Quatsch
deutsche Patrioten gegen Ausländer,
das wäre ehrlich
die Kellerin brachte ihnen ein Bier
Jens beobachtete draußen den Regen und sagte dann:
da braut sich ein ganz gefährlicher Sturm zusammen
und die Regierung wirkt ratlos
Jonte:
dass wir die vielen Flüchtlinge aufnehmen müssen,
da hat sich wohl keiner drum gerissen
aber nun sind sie da
und sie müssen versorgt werden
mancher Bürger wird neidisch,
ihm macht das Angst, wenn da Schwarzafrikaner
im Dorf mit dem Handy auf dem Fahrrad herumgurken
mein Nachbar hat mich gestern gefragt:
was wollen die hier?
die Pegidas regen sich nicht über den Krieg,
die Armut und den Hunger in Afrika auf,
sondern dass sie teilen sollen

Im Florian

Sie saßen draußen im Restaurant "Florian"
bei 14°C unten am Hafen von Porto Colom
und Iwanowna schimpfte 
über den Verfall des Rubels
das wusste ich doch,
dass dieser Arbeiterjunge aus Leningrad ein Looser ist
dieser Diktatur und Spinner
nicht nur der Boykott des Westens
auch der sinkende Ölpreis
ruiniert die russische Wirtschaft
Pjotr Iwanowitsch meinte zu ihr:
die Russen haben ein dickes Fell
und sind leidensfähig
aber Sie könnten Recht behalten
mit der russischen Wirtschaft geht es abwärts
und der Putin mit seinem Größenwahn
ist so blind, dass er die Gefahr nicht erkennt
es wird Zeit
dass sie sich einen anderen Idioten suchen

es ist wohl der Abschaum der Menschheit,
der sich in seinem Hass 
anmasst wehrlose, unbewaffnete Kinder
in einem Kindergarten
mit automatischen Waffen
niederzumachen
weil sie selbst frustriert und zerstritten sind,
weil sie Menschenfeinde sind
und auf sich aufmerksam machen wollen
weil sie gewalttätige Bestien,
Teufel und Gewaltverbrecher sind

Erich Meyer marschiert mit Tausenden durch Dresden
er hat die Schnauze voll
von denen da oben
von den Ausländern und Flüchtlingen
es reicht
jetzt wird protestiert gegen Hartz IV
und gegen die geringe Rente
dass nebenan Nazis laufen
stört ihn nicht
hinter ihm geht einer von der AFD
und schräg links hört man ein paar Hooligans
als die Presse ihn anspricht
hat er keinen Namen und kein Bild
nein, es ist ihm peinlich,
dass er hier ist
könnten ja die Kollegen ihn ansprechen
und sagen: Bist Du ein Ausländerfeind?
ja, die wachsende Islamisierung,
da ist er auch gegen
dieses Land soll deutsch bleiben
alles soll so bleiben wie es ist
nein, Erich Meyer, ist kein Nazis
aber er ist offen für rassistische Propaganda
es ist gut, wenn man einen Sündenbock hat

Nächste Woche beginne ich mit einem neuen Kursus

in roter Magie
in blauer Magie
in zaubern
hexen und Berge versetzen
durch Türen gehen
Gedanken lesen
Geld drucken
Wettervorhersage
Prophezeihungen
naja und all diesen Blödsinn
auf einem Teppich fliegen- Stufe 2
magische Worte in die Luft sprechen

atmen Sie nun  ganz ruhig 
wir treffen uns in St. Marie de la Mer
Dünenweg 3
die Anreise erfolgt selbstverständlich
mit eigenen Teppich
denken Sie bitte daran
ihren Zauberstab mitzubringen
und ?
Den Dummen erkennt man daran,
dass er nicht weiß,
wann er die Schnauze halten muss
Der Gebildete redete immer weiter und weiter
und merkt auch nichts
man kann nicht mit Sicherheit sagen,
wer von den beiden schlechter zuhören kann.
von den Frauen wird gesagt,
dass sie besser zuhören können..


mein FT 17

heute morgen war ich drauf und dran
mir den neuen 4er BMW zu kaufen
dann habe ich mir allerdings
nochmal das Angebot von Emerson
durch den Kopf gehen lassen
sie bieten zwei Apps zum Sonderpreis an
das App "Fliegender Teppich" gibt es schon günstig
und das App "mach dein Wetter selbst" auch
zusammen waren das keine 50€
und ich habe sie heute morgen gleich ausprobiert
habe mich auf das Emerson-Modell FT17
gesetzt und das Wetter-App aktiviert
und dann steuerte ich mit einem Smartphone
auf dem Teppich sitzend das Wetter
auf dem Flug nach St. Marie de la Mer
man, das war cool
nun haben wir Sonne! Sonne! 23°C und ich fliege
mit meinem Teppich Nr. 17 über die Dünen
von St. Marie de la Mer über den Sandstrand
hinaus aufs Meer
aber nicht weit....
schau da unten liegt die "Sansibar" in den Dünen
Zeit für einen Kaffee...

Die Erleuchtung kommt morgen

ich habe sie mit genommen für Carla
und dann musste ich doch mal reinschauen
und siehe da
ein Artikel über Meditation
na, das interessiert mich natürlich
und siehe da
hier wird die Achtsamkeits-Theorie dargelegt
gut beschrieben
was es bringt regelmäßig zu meditieren
gut für sich sorgen
lernen achtsam zu leben
nach innen schauen
und wahrnehmen wo man steht
wie es einem selbst geht
worum die Gedanken kreisen
wahrnehmen wie man sich fühlt
lernen mehr bei sich selbst zu sein
die Selbstwahrnehmung schulen
und ja, ich meditiere seit ein paar Tagen
auch wieder regelmäßig und nicht nur einmal am Tag
die Gedanken sortieren, den Kopf leerer machen
sich orientieren was man will
die Erleuchtung kommt morgen
noch so ein Beweis,
dass in der Türkei keine Demokratie herrscht
da werden Regierungsgegner
und Journalisten verhaftet
weil Erdogan keine Kritik erträgt
die Türkei hat in der EU nichts zu suchen
was soll solch ein muslimisches Land
in der EU?

und schon laufen die Tränen
wir haben mit all dem nichts zu tun
darum trifft es uns auch so
die 68er,
die nicht dabei waren
als Väter und Onkel
wie die Bestien, die Sadisten und der Abschaum
in Frankreich, Russland, Österreich und Polen
die Juden zusammengetrieben und ermordet haben
wir haben damit nichts
gar  nichts zu tun
und die Tränen fließen
wir sind unschuldig
weil wir die Nachgeborenen sind
wir sind nach dem Krieg und dem Faschismus geboren
und wir haben ein reines Herz
die Väter waren stumm und haben geschwiegen
über den Massenmord an der polnischen Intelligenz
über die Gestapo-Keller, über die Bombennächte
über ihre Angst in den Schützengräben
sie haben geschwiegen
aber nachts schlecht geträumt
das schlechte Gewissen haben sie versteckt
wie konnten uns die Franzosen Oradour verzeihen?
wie konnten uns die Polen das grausame, barbarische Verhalten
deutscher Wehrmachtssoldaten, SS-Einheiten verzeihen
die Entmenschlichung des Menschen
wie konnten uns die Russen verzeihen,
dass die barbarische, mörderische W…

Die SS am Bahnsteig von Ausschwitz

und immer wieder laufen die Güterzüge ein
mit Hunderten und Tausenden
von verhungernden, frierenden Juden
und am Bahnglas stehen immer noch
die SS-Leute in schwarzen Uniformen
mit ihren Schäferhunden
und ich habe Angst,
dass das nochmal passiert
das wir das erleben müssen...


sie war nicht eingeladen
und sie gehört auch nicht dazu
aber Hesli kam trotzdem
und quatschte im Laufe des Abends
die Leute voll
sie merkt nichts
sie merkt nicht, wenn der andere nicht zuhört
höflich nickt
oder am Fließband ja sagt
keiner mag  Häsli
oder jeder ist froh, wenn sie wieder weg ist
weil Häschli einfach dumm ist
und unsensibel
und dann dieser besserwisserische Art
das altkluge Gequatsche
einfach nervig und anstrengend
aber wir müssen sie ertragen...
die offizielle Politik der EU
sieht so aus,
dass sich Europa an seinen Grenzen
mit allen Mitteln gegen Flüchtlinge abschottet
also kommen viele illegal
auf einer langen, gefährlichen Reise
wenn sie dann hier sind
heißt es plötzlich
oh, schön, dass Ihr da seid
wir haben schon auf Euch gewartet
wir haben eine schöne 4-Zimmer-Wohnung
für ihre Familie
oder eine Gruppenunterkunft im Heim
je nach Möglichkeit
Gemeinden und Länder bemühen sich
die wachsende Zahl von Asylbewerbern
unterzubringen und zu betreuen
Deutschkurse
aber haben diese viele Menschen
auf Dauer eine Chance in Deutschland?
werden diese Flüchtlinge ebenso auf einer Insel leben
wie die Gastarbeiter aus den 60er und 70er Jahren,
die polnischen Aussiedler von 1990
und die Russlanddeutschen, die 1992 kamen?
oder die Libanesen, sie schon viele Jahre hier leben
Deutsch sprechen und unter sich bleiben?
es war ja nur eine Frage der Zeit, bis sich der Zustrom der Asylbewerber und Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak aus dem ehemaligen Jugoslawien und Nordafrika zu einem Flächenbrand ausweitet oder? wenn die Kommunen nicht mehr wissen wohin mit den vielen Menschen aus anderen Ländern jetzt gibt es diese Demonstrationen gegen die Islamisierung gemeint ist aber der Zustrom von Ausländern in unser Land und die Regierung hat nichts gemerkt oder es ignoriert.
Jahrzehntelang hieß es Asylbewerber
nun wird von offiziellen Stellen
von Flüchtlingen gesprochen
das ist ein Unterschied
dieser Schwenk der Regierung
als auch der Presse 
scheint in der Bevölkerung anders gesehen zu werden
viele sind laut einer Umfrage skeptisch bis ablehnend
die Ressentiments gegen Muslime
gegen Schwarze aus Afrika und dem Nahen Osten bleiben
das ist kein einfaches Thema
Deutschland muss diese Menschen aufnehmen
viele sind auch illegal hier
schon gibt es Demonstrationen gegen eine Islamisierung
Demonstrationen gegen Flüchtlingsheime
das Land hat keine Möglichkeit zu sagen
nein, wir wollen keine Flüchtlinge
wobei ja noch die Frage ist,
ob Leute aus Osteuropa Flüchtlinge sind
man muss sich mit den Menschen,
die auf die Straße gehen gehen Flüchtlinge,
gegen Asylbewerber und diesen Zustrom
auseinandersetzen
in den Kommunen brechen die Flüchtlingsheime
aus allen Nähten
Bremerhaven weiß schon nicht mehr 
wo sie Unterkünfte anmieten  soll
und das Verhalten der Flüchtlinge, die aus irgendwelchen
Länder…
warum beschäftigt uns dieses Thema immer noch?
warum geht das Thema Faschismus 
immer noch unter die Haut?
macht schlaflose Nächte
Ängste, Panik?
warum sind da diese Bilder
von Vätern und Großvätern, die in Polen und Rußland gemordet haben?
Zeit los zu lassen
wachsam zu sein.
und viele Jahre später
als Sarah Kirschstein
in der Amos-Straße in Jerusalem wohnte
wachte sie nachts auf und schrie
sie hörte die Schreie der Mitgefangenen
der anderen Häftlinge
wenn sie im Block misshandelt wurden
Sarah hatte ständig Angst gehabt
sie wurde verfolgt
sie hatte ständig Hunger gehabt
und wollte manchmal sterben
es war ein Albtraum
und auch heute noch 
war ihr Leben manchmal
mehr Albtraum als Wirklichkeit
dabei war es doch schon solange vorbei
aber wann ist etwas wirklich vorbei?
Nachdem wir im Lager angekommen waren
hatte man einen Teil, 
von uns als arbeitsfähig erklärt
wir wurden zur Desinfektion in Duschräume geführt
wo wir eine spezielle Aufnahmeprozedur durchliefen
diese Prozedur war von grausamem Spott,
wüsten Drohungen und Misshandungen begleitet
die SS-Leute trieben uns ständig zur Eile an
durch brutale Behandlung wurden wir völlig geschockt
und eingeschüchtert
innerhalb kürzester Zeit wurden wir
in kahlgeschorene Häftlinge verwandelt
ohne Namen nur noch Nummern









die Viehwaggons mit den verhungernden Juden rollen immer noch
und die SS-Männer in schwarzen Stiefeln
mit ihren Schäferhunden
stehen immer noch am Bahngleis und warten
die Pistole gezogen
wüste Beschimpfungen bereit haltend
bereit die Juden ins Gas zu schicken
oder durch Arbeit zu vernichten
und sie schwingen die Peitsche

und dann liegt da plötzlich in der Zeitung
ein Briefumschlag mit einem Weihnachtsgruß
von unserer Zeitungszustellerin
ich kenne diese Frau nicht
und diese Frau kennt uns nicht
wir sind nicht die Einzigen,
für die sie eine Karte mit Briefumschlag gekauft hat
ich vermute mal,
dass unsere Zustellerin einige hundert Kunden  hat
und das alles kostet Geld
ihr weniges Geld
Zeitungszustellerinnen gehören sicherlich
zu denen, die am wenigsten verdienen
warum macht sie das?
ich glaube kaum, dass das Manöver 
von der Zeitung bezahlt wurde....
rufe ich sie an und bedanke mich?
man denkt, dass die braunen Schergen tot sind,
die damals zu den SA-Rollkommandos gehörten
die Kommunisten und Sozialdemokraten gefoltert haben
die damals in schwarzen Ledermänteln als Gestapo
Angst, Folter und Tod verbreitet haben
die Männer der Totenkopf-Legionen,
die in den Konzentrationslagern Herr über Tod und Leben spielten
die Waffen-SS-Formationen, die hinter der Front gemordet, gelyncht, gebrandschatzt und vergewaltigt haben
die Ärzte, die an Unschuldigen herum experimentierten
die vornehmen Organisatoren des millionenfachen Judenmordes
alle diese Menschen,
die sich lieber heute gestern KZs wieder wünschen,
die ihre politischen Gegner vergasen wollen
alle diese Rassisten aus der Gosse
all dieser dreckige Abschaum
der sich über andere Menschen, Rassen und Farben erhebt
sie wollen wieder weiße Herrenmenschen sein
wie in Südafrika
sie wollen die Ausländer, die Muslime wegmachen
sie wollen Überheblichkeit, Größenwahn und Rassismus
es gibt sie noch 
die Bestien aus den KZs
Zeit aufzupassen, wachsam zu …
Rudi Schulte, 63 Jahre alt
und noch immer im Betrieb
so geht das Lied von Franz-Josef Degenhardt los
und schließlich:
denn der Kampf ging weiter,
Tag für Tag
und manchmal eben auch des Nachts
wie oft habe ich das gedacht
wenn es im Hamsterrad kein Ende gab
aber dann war das Leben
auch wieder nur ein Spiel
leichtfüßig wie im Tanz
alles Ernste war mir fern
es glänzt und triumpfierte der Humor
alles singt, und rockt und tanzt
und letztlich kann man nur
in diesem Augenblick leben
sei er noch so beschissen, voller Panik, weil die Bomben fallen
in diesem Augenblick leben und spüren
und es wird wieder besser
es wird wieder alles gut
langsamer werden, entschleunigen
und jeden Atemzug und jeden Schritt genießen
und als Junge hatte er
beim Lesen von Büchern
eine neue Welt gefunden
auf der Suche nach der Wahrheit
auf der Suche nach seiner eigenen Wahrheit
er hatte Erkenntnisse gesucht
und Bücher gesammelt wie Schätze
das ging viele, viele Jahre so
auf der Suche nach einer Erklärung dieser Welt
auf der Suche nach seiner Weisheit
aber das wirkliche Leben war stärker gewesen
und hatte ihn gezwungen zu sein
zu kämpfen, sich überleben
das harte wirkliche politische Leben
und der harte Berufsalltag
hatten ihn gezwungen aufzuhören
mit dem Träumen von einem anderen Leben
der Junge hatte sich durch gebissen
war untergegangen, aufgestanden
hatte einen neuen Anfang gemacht
ja, gelesen hatte er und geschrieben
jeden Tag
er hatte versucht sich schreibend
die Welt zu erklären
und manchmal auch in Büchern
erst später erinnerte er sich an seinen Jugendtraum
dass er schreiben wollte
um seiner selbst Willen
und das lesen einmal sehr wichtig gewesen war
als Fluchtpunkt, als eine andere Welt



in diesem weitschweifigen,
langweiligen Buch von Amos Oz
wird mir nach und nach
die Geschichte und Tradition
des Judentums näher gebracht
eine eigenartige, seltsame Welt
hoch intelligente Menschen
sehr gebildet, dass man neidisch werden kann
eine Welt der Bücher
und dann irgendwann auf ihrem Weg
von Osteuropa nach Jerusalem
sind sie angekommen in einer kleinen Wohnung
und der Vater wird kein Professor 
wie der berühmte Onkel
aber überall liest man wie das neue Palästina entsteht
wie sich die jungen Juden bewaffnen
und der Hass gegen die Araber
und der Hass gegen die Palästinenser
war schon damals da
dort an der Universität von Jerusalem
gab es 1936 mehr wissenschaftliche Kapazitäten
aus der ganzen Welt als Studenten
aber sie waren angekommen
in ihrem eigenen Land, in ihrer neuen Heimat
eine eigenartige, geheimnisvolle Welt