Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Januar, 2015 angezeigt.

RAF

aus heutiger Sicht waren sie nicht wichtig
sie haben uns nicht voran gebracht
sie haben Vorwände geliefert
um das Strafrecht zu verschärfen
sie haben Angst und Schrecken verbreitet
heute vor dreißig Jahren 
hatte diese Gruppe einen Industrieführer ermordet
kaltblütig von hinten in den Kopf
damals ab 1971 haben wir gesagt,
sie schaden der Bewegung,
das sind in Wirklichkeit Rechte
man unterstellte ihnen die Zusammenarbeit
mit den Geheimdiensten
was nicht ganz falsch war
und diese Typen nahmen sich wichtig
und diese Gruppe und ihre Nachfolger
haben unermessliches Elend angerichtet
nicht nur bei den Reichen, den Bourgeois
es wurden auch einfache Menschen hingerichtet
mit ihren Bomben
Baader und Meinhof und andere
wollten nicht begreifen,
dass das einfache Volk, das Proletariat
eine  ganz andere Meinung hatte als sie
und nun meinten sie,
wie die Anarchisten stellvertretend handeln zu müssen
mit Bombenanschlägen, Banküberfällen und Morden
wir haben vor einiger Zeit den Film über die RAF
gesehen und ja...

Lehren aus dem Faschimsus

aus dem Holocaust lernen
was haben wir Deutschen gelernt
aus dem Holocaust?
nie wieder Rassismus
nie wieder Faschismus
(hoffe ich)
was haben die Israelis gelernt?
sich nie wieder besiegen lassen
sich nie wieder wie die Schlafe zur Schlachtbank
führen lassen
wie wissen doch wie sich Opfer fühlen
wie wissen doch, wie man sich fühlt
wenn man gepeinigt, gedemütigt, unterdrückt wird
sie wissen doch wohin Hass und Rache führen
aus ihrer Geschichte sollten die Juden
weiser geworden sein

Withings activite`pop ***** Test

seit zwei Tagen ist das blaue Ding nun da
ein Fitnesstracker der neuen Art
eine schöne Armbanduhr,
sie sehr gut aussieht
tolle Design
sitzt gut am Handgelenk
nicht zu groß mit 36,3cm Durchmesser
die Zusammenarbeit mit meinem Iphone klappt
perfekt
die Withings activite`pop in blau
für 149€ bei Saturn hat es in sich
sie misst meine Schritte,
nachts meinen Schlaf ziemlich gut
nach Bedarf auch den Puls
und auf dem App habe ich Statistiken
und die Übersicht
seit Jahren trage ich Fitnesstracker mit mir herum
aber das hier ist das Beste was ich bisher hatte
ich bin sehr zufrieden
Fünf Sterne
Nachtrag: und dann nach zwei Tagen
geht gar nichts mehr
die Seite für den Support gibt es nicht
heute Mittag zeigt die Uhr weniger Schritte an als
es hätte 9000 steps sein müssen,
und das  App zeigt auch was falsches an
nach dem 5. Reset zeigt die Uhr nun
eine Dreiviertelstunde rückwärts an
und Minus-Schritte
App neu installieren hilft auch nichts...
loslassen und abwarten
Kinderkrankheiten?
warten auf ein Update?
gegen Abend gestern ha…

Kindergarten

Der Kindergarten in Griechenland geht weiter
die Griechen zahlen schon wieder keine Steuern mehr
aber der griechische Finanzminister weigert
sich mit der Troika zusammen zu arbeiten
und die Auflagen zu erfüllen
in der Essens heißt das,
dass Griechenland im nächsten Monat zahlungsunfähig sein wird
es lebe der Trotz
es lebe der Stolz
die Griechen wollen nicht begreifen,
dass sie selbst Schuld an ihrer Misere sind
und nun kommen so Kindereien
wie Wiedergutmachungen aus der Zeit von damals
Gott, wie dumm muss man sein
mir scheint fast,
Griechenland ist nicht zu helfen
das einzig positive Signal ist,
dass sie nicht wollen,
dass die Sanktionen gegen Rußland verschärft werden
aber aus anderen Gründen
der Spiegel nennt sie Geisterfahrer
und das trifft es punktgenau...

Der Bischof in St. Marie de la Mer

an diesem Morgen kam der Bischof 
nach St. Marie de la Mer
um Plätze im Himmel zu verkaufen
zunächst grüßte er freundlich den Wirt
seinen Freund
dann setzte er sich ans Fenster,
bestellte sich ein norddeutsches Bier
und dazu ein Baguette mit Käse
sein Iphone klingelte
und der Wirt Peter Schwindel hörte
wie der Bischof sagte:
"aha, ja, zwei Plätze in der dritten Reihe,
ja, habe ich noch
wie ist ihr Name?
macht zusammen 200€,
ja, ich gebe Ihnen meine Bankverbindung
gleich per Mail durch. Danke"
der Bischof grinste beharrlich und zufrieden
trank sein Bier und schmatzte ordentlich
Na, läuft das Geschäft? fragte der Wirt
"ja, die Nachfrage steigt und die Preise auch"
eine ältere, gut situierte Frau kam herein,
setzte sich an den Tisch des Bischof und sah ihn an
Bischof Johann grüßte sie freundlich und meinte:
"ein oder zwei Plätze?"
die Alte fragte:
"was ist mit meinen Sünden?
"ja, mei, die kosten extra!"
die ältere Dame wurde nun ganz ernst, und flüsterte:
"ich habe m…

Politikverdrossenheit

mag sein, dass sich Pegida auflöst
oder spaltet oder nicht mehr demonstriert
Schadenfreude ist nicht angesagt,
weil es wohl darum geht
die Vielen, die sich unverstanden fühlen
nicht wahrgenommen fühlen von der Politik
zu akzeptieren
ihnen zuzuhören
und über diese Forderung nach mehr Demokratie
nach direkter Demokratie nachzudenken
Politikverdrossenheit ist ein großes Thema in diesem Land
Politikverdrossenheit
ist ein Riesenthema
das hatte auch Gabriel verstanden
immerhin
die Sorgen und Nöte der Bürger ernst zu nehmen
ihnen zuzuhören...
nicht die Angst vor dem Islam ist das Problem
sondern die eigene Lage
wir brauchen keine Sündenböcke

halbstark, Baby Baby halbstark

wer hat eigentlich die griechischen Schulden gemacht
die Griechen, ihre Milliardäre
oder wir?
wenn man den Halbstarken aus Griechenland
reden hört
könnte man meinen,
er sei dem Kindergarten entlaufen
und suche einen Schuldigen
für seinen eigenen Opportunismus
die EU hat Griechenland die Kredite nicht aufgedrängt
die Griechen brauchten Geld
aber ein Land im dem keine Steuern eingetrieben werden
ein Land in dem die Milliardäre sich bedienen
in dem man die Renten vererben kann
Korumption und Vetternwirtschaft
ein aufgeblähter Staatsapparat
die Griechen haben über ihre Verhältnisse gelebt
und diese Suppe müssen sie auch wieder auslöffeln
es ist schlimm und traurig,
dass viele kleine Leute darunter leiden müssen
nur muss man deshalb
einen Halbstarken wählen?

der Steinmetz

nach der Grünkohlwanderung
saß mir der Alte gegenüber
mit seiner Frau
und erzählte,
dass er früher als Steinmetz gearbeitet hatte
die Weser rauf bis nach Bremen
die Weser runter bis nach Cuxhaven
und weiter rüber nach Stade
er habe in Kirchen gearbeitet
ausgeputzt, gebessert und gemacht
er war stolz
na, meinte er, die Abiturienten können das ja
nicht mit dem Meißel
später fragten sie mich,
ob ich sie fotografieren würde
warum nicht
rückt ein bisschen mehr zusammen
in euren Rollstühlen

Grönland

Obermeier wurde immer klarer,
dass sie hier fest saßen
am Mount Dundas
früher hatte er diesen Ort nur vom Kreuzworträtsel gekannt
nun aber bei -32°C 
war ihm ganz anders
wenn er nach draußen schaute,
wusste er nicht, ob es eine Mondlandschaft
oder weiter rüber eine Fabrikanlage war
ja, sie hatten den Flughafen Pituffik in der Nähe
irgendwo im  Westen von Grönland
sie waren hier ausgesetzt worden
das Wetter war auszuhalten
die Tür ging auf und Malik, ein Inuit
der ihm vertraut war
trat ein, er hatte früher für die US-Armee gearbeitet
er erzählte ihm folgendes:
Pituffik war ein Jagddorf der grönländischen Inuit
die früheren Bewohner wurden 1951 
zwangsumgesiedelt und in die Stadt Qaanaaq verlegt
an dieser Stelle befindet sich seitdem 
Thule Air Base
Am 21. Januar 1968 stürzte ein B-52 Bomber mit vier Wasserstoffbomben und hinterließ Plutonium-Verunreinigungen
drei Bomben konnten gefroren geborgen werden,
bei der vierten gibt es Zweifel
Spuren wurden an Seebären und Moschusochsen gefunden
der Luftwaffenstützpunkt…

Havanna

Der Anwalt hatte sie damals in Havanna
im Hotel kennengelernt
ganz zufällig stand sie dort im Eingang
hilfsbereit, sie sprach deutsch
sie war aufmerksam und wunderschön
später stellte sich heraus,
dass sie für den kubanischen Geheimdienst arbeitete
aber da hatten sie schon Sex gehabt
es war im Palacio O`farill
unten am Hafen
der Anwalt war dienstlich unterwegs
auf der Suche nach einem Deutschen
aus der ehemaligen DDR
der Anwalt war fasziniert von dieser jungen Frau
gespielt von einer jungen Frau aus Odessa
schlank, sehr schlank und dieses Gesicht
dass man nie wieder vergisst
einmal hatte sie beim NDR auf dem roten Sofa
gesessen und ihn mit ihrem weiblichen Charme
fasziniert
und wieder saßen sie im Hotel zusammen
und die Kubanerin erzählte,
dass die USA widerrechtlich Guantanamo Bay
besetzt hielten
1897 versuchten die USA Spanien die gesamte Insel abzukaufen
1898 erlangte Kuba seine Unabhängigkeit
geriet aber in wirtschaftliche und politische Abhängigkeit
von den USA
von 1899 -1902 stand die Insel unter amerikani…

Wien

Er saß im Vorraum zur Hölle
im "Cafe Am Heumarkt"
in Wien und las
in dem Buch von Gerhard Roth
"Die Stadt-Entdeckungen im Inneren von Wien"
und Herrn M. war schwindelig vor 
Wissensanhäufung, vor Totenschädeln und
Museen
was für eine absurde Idee
das Buch erinnerte ihn an Peter Weiß
"Ästhetik des Widerstandes"
Herr M. holte tief Luft
nein, es sah hier nicht aus, wie
in einem Wiener Kaffeehaus
die hohen Decken, alles schmucklos
im Stil der 50er Jahre
nun kam der Kellner im Arztkittel zu ihm
und Herr M. bestellte Kaffee und Gebäck
dann vertiefte er sich wieder in seinen
Gerhard Roth...
dann wurde er plötzlich gestört
ein alter Mann, Servus Pletz setzte sich zu ihm
und meinte aufgeregt:
dieser Neue da in Griechenland, der spinnt
der ist ja völlig durchgedreht
den kann doch keiner ernst nehmen
der wird bei der EU gegen eine Betonwand fahren
Herr M. lächelte:
ja, ja, die Griechen die spinnen
wussten Sie eigentlich schon, 
dass wir 1989 die DDR annektiert haben?
und Servus Pletz anwortete:
di…

einfach nur sein

sie hatte immer das Gefühl
etwas erledigen zu müssen
irgendwohin zu müssen
es fiel ihr schwer einfach nichts zu tun
es fiel ihr sehr schwer einfach nur zu sein
wie in der Meditation

Am Strand

Der Himmel hing voller dunkler Wolken
und der Sturm trieb die Wolken von Osten vor sich her
der Pauker stand am Strand
und beobachtete die Brandung
über ihm schrien die Möwen
langsam ging er auf die Dünen zu
hinter den Dünen hörte er Geräusche
wie von Panzermotoren
einen Augenblick lang glaubte er
einen Hubschrauber in der Luft zu hören
das ist ja Quatsch, dachte er
dann ging er in das Holzhaus hinein
um sich aufzuwärmen und einen Kaffee zu trinken
dann fiel ihm ein, dass er seinen Geländewagen
noch umstellen musste
sein Mercedes stand in einer Reihe mit anderen
vorsichtig setzte er zurück
und hörte eine Alarmanlage und ein Bumsen
er hatte den Wagen hinter sich wohl leicht touchiert
die Gastwirtin kam aus der Tür
sie war als Polizeispitzel bekannt
was machst Du da?
der Pauker sah sie an
und fuhr langsam weiter
und die Brandung brandete und die Möwen lachten
der Pauker ging ins Lokal
und bestellte sich einen Kaffee

Czesława Kwoka

sie war erst 14 Jahre alt
eine junge katholischen Polin
als sie zusammen mit ihrer Mutter
nach Ausschwitz deportiert wurde
und zwar am 13. Dezember 1942
Czesława Kwoka der Fotograf von Ausschwitz
Wilhelm Brasse erinnerte sich an die junge Frau:
"Ich erinnere mich sehr an das Bild von diesem Mädchen,
weil es einfach so jung aussah.
Das Mädchen.
So entwaffnend, als Mädchen,
als Gefangene, die ein Kopftuch trug.
Sie sah noch gut aus,
nicht abgemagert.
Immer wieder wurden spezielle Nummern aufgerufen.
Aber auf Deutsch.
Und dieses Mädchen hat einfach nicht verstanden,
was da vorging.
Und dann hat diese SS-Frau...
ich sah dies in mehreren Fällen...
mit einem Stock zugeschlagen,
ins Gesicht..."
drei Monate später war sie tot
als Todesdatum wurde der 12. März 1943 festgehalten.

St. Marie

unten am Strand zwischen den Dünen
stand das Cafe "St. Marie"
und dort saßen am Stammtisch
mehrere Männer beim Essen
wenn Hans aus dem Fenster sah
konnte er die Brandung des Nordmeers sehen
und hören
ja, hier fühlte er sich Zuhause
neben ihm saß Bechterew aus dem Hafen,
der dort früher gearbeitet hatte
gegenüber aß Fred, der Mann von der Werft
und sie aßen schweigend ihren Heilbutt
Hans wohnte nicht in St. Marie de la Mer
war mit dem Auto gekommen
von weit her
auf dem Dünenweg
der Sommer kam vorbeigeweht
irgendwann setzte sich noch der
Mann mit dem Friedhofsblond zu ihnen
und bestellte sich Gulasch
Bechterew meinte:
morgen komm ich nicht, da geh ich auf dem Markt
dort gab es Suppe
Hans dachte nicht an die Zimtschnecke
Hans hatte sich ein Buch bestellt
und wartete auf das blaue Ding
aber das mussten Bechterew und Fred nicht wissen
der Lilliputaner fragte nach Nachtisch
ja, bitte den Schokoladenpudding
als Hans das Lokal verließ
nahm er noch einen alten Mann mit Halbseitenlähmung mit
hier in St. Marie de la…

die Shoah

Der Name hat  etwas Schreckliches
Grauenvolles, in der Tat der Bestien
lauerte das Böse, das Satanische
heute ist dieser Tag des Gedenkens
an jenen Ort des Bösen
der Vernichtung von zehntausenden von Juden
und anderen
das hat Herr Gauck richtig gesagt
ohne Ausschwitz gibt es keine deutsche Identität
es gibt keine deutsche Identität ohne Ausschwitz
das gesteh dir ein
und steh dazu
dass Väter und Großväter
im Rahmen des Holocausts
Millionen Juden in die Gaskammern geschickt haben
und sie haben es mit Überzeugung
voller Rassismus, Hass und Niederträchtigkeit getan
nein, die Deutschen waren kein gutes
humanistisches Volk
die Deutschen waren Bestien des Teufels
dummbaddelige bequeme Mitläufer
und heute?
haben wir etwas dazu gelernt
oder laufen wir schon wieder den Rattenfängern
hinterher?
jemand hat mal geschrieben,
dass nach dem Holocaust kein Schreiben mehr möglich ist

Gerhard Roth (6)

ich habe kaum ein paar Zeilen von ihm gelesen
und doch hat sich seine Schreibe
tief in mein Unterbewußtsein
in meine Fantasiewelt
eingegraben
mich beeindruckt
und Lust auf mehr gemacht
es ist dieses Merkwürdige
diese seltsamen Themen
diese Art wie er Wien beschreibt
ja, er erinnert mich an Kafka
und ja, ich werde mir ein Buch von ihm bestellen
wohl werde ich anfangen mit
"Die Stadt: Entdeckungen im Inneren von Wien"

morgen ist Revolution

heute morgen in der Meditation
musste ich an meine ersten Hochschullehrer denken
Frau L. mit der dicken Brille
Herr K., dünn, dürr und auch mit Brille
irgendwie weltfremd
gewohnt, dass sie bestimmen was passiert
und das funktionierte nun nicht mehr
die Studenten protestierten
verlangten Drittel-Parität
sie wollten mitreden wo sie doch gar keine Ahnung hatten
wir haben die Schule mit langen Tapetenbahnen
vollgepflastert.."weg mit"
sicherlich haben wir den Lehrern Angst gemacht
und der Psychologe R., den keiner mochte
wegen seiner Arroganz
sie waren wie Reptilien aus einer anderen Zeit
und doch musste man mit ihnen leben
sie hinnehmen, sie bekämpfen
Verständnis war nicht unsere Stärke
was war das für eine Zeit
wir dachten wohl,
morgen ist Revolution oder so
auf unserer Hochschul-Insel
solche Archive des Schweigens
hat diese Stadt auch
ich war auf der Suche damals
und fand im Polizeihaus eine Einmann-Stehzelle
aus der Zeit
als Weikendorfer und Genossen
dort folterten
das Marineschiff der SA gab es schon lange nicht mehr

Leningrader Blockade

Der Mann, der in Wien 
von 1910-1913 im Männerwohnheim Meldemannstraße gewohnt hat
und den Brecht nur den "Anstreicher" nannte
dieser Mann und seine Partei
hatten nach dem Überfall auf die Sowjetunion
sich die "Auslöschung des jüdischen Bolschewismus"
auf die Fahnen geschrieben
zu dieser Strategie der Ausrottung der sowjetischen Bevölkerung
und aller anderen, und der Juden
 gehörte auch die Blockade Leningrads
Hitler ließ sie Stadt der Oktoberrevolution aushungern
hier ein Zeitdokument:

so schrieb die 11 Jahre alte Tanja Sawitschew in ihr Tagebuch:
"28. Dezember 1941, Schenja (die Schwester) ist kurz nach Mitternacht verstorben.

Oma ist am Nachmittag gegen drei Uhr gestorben
wir haben den 25. Januar 1942

Ljoka um fünf Uhr morgens gestorben
am 17. März 1942

Onkel Wassja um zwei Uhr nachmittags am 13.x.1942 verstorben

Onkel Ljoscha haben wir heute um vier Uhr nachmittags für immer verloren. 10. Mai 1942

13. Mai 1942 Mutti gegen acht Uhr früh gestorben.
Jetzt sind fast alle tot. Nur …

warte, warte nur ein Weilchen....

was war das für ein Mensch,
der 1879 in Hannover geboren wurde
der 37 Jahre später mindestens 24 Menschen
ermordet hat
nach der Ausbildung wurde er mehrfach
in eine Heil- und Pflegeanstalt eingewiesen
wegen Debilität
später beim Militär diagnostizierte man
eine Schizophrenie
wegen einer Geschlechtskrankheit
wechselte er seine sexuelle Orientierung
und wandte sich jugendlichen Ausreißern
und Heimzöglingen zu
es kam zu kriminellen Delikten
und er arbeitete auch als Polizeispitzel
1924 wurde er vom Landgericht Hannover
27 Morden angeklagt
mindestens 24 Morde hat er zwischen
1918 und 1924 begangen
es waren meist junge Männer zwischen 10 und 22 Jahre,
denen er teilweise die Kehle durchbiss
Er wurde zum Tode verurteilt
und mit dem Fallbeil enthauptet

Zimtschnecke

als Hans das Cafe betrat
wusste er noch nicht,
dass die Zimtschnecke in der Küche war
Hans setzte sich an einen Tisch
im gegenüber saß eine kräftige Frau
schräg gegenüber ein bekannter Glatzkopf
später setzte sich noch ein Döskopf neben ihn
Hans bestellte sich das Fleischgericht
und als er zur Toilette ging
sah er die süße Zimtschnecke arbeiten
danach entdeckte die Frau gegenüber,
dass sie sich kannten
ja, er kannte sie von damals
und sie begann zu erzählen
von ihren USA-Reise mit dem Manne
und was sie machen wollten,
wenn sie in Rente sind
über Winter in ein warmes Land
jaja, dachte Hans, das Geld
irgendwann verließ er das Cafe
bezahlte brav
und fragte sich, 
wann ihn der Saturn endlich glücklich 
machen werde...

Rassismus in Deutschland

Pegida ist der Versuch
Rassismus und Ausländerfeindlichkeit
hoffähig zu machen
die öffentliche Schwelle
für Hass gegen Ausländer,
Migranten, Flüchtlinge zu senken

Gerhard Roth (5)

aus einer Pressemitteilung des Fischer-Verlages:
Die lieferbaren Werke Gerhard Roths im S. Fischer Verlag und Fischer Taschenbuch Verlag:

Zyklus »Orkus« DER SEE (1995) 

DER PLAN (1998)

DER BERG (2000)

DER STROM (2002)

DAS LABYRINTH (2005)

DAS ALPHABET DER ZEIT (2007)

DIE STADT (2010) ORKUS (2011)

 DIE ZEIT, DAS SCHWEIGEN UND DIE TOTEN (2011)

Zum Werk von Gerhard Roth (Herausgegeben von Jürgen Hosemann)


Zyklus »Die Archive des Schweigens« 

IM TIEFEN ÖSTERREICH, Band 1 (1990)

DER STILLE OZEAN, Band 2 (1980)

LANDLÄUFIGER TOD, Band 3 (1984)

AM ABGRUND, Band 4 (1986)

 DER UNTERSUCHUNGSRICHTER, Band 5 (1988)

DIE GESCHICHTE DER DUNKELHEIT, Band 6 (1991)

EINE REISE IN DAS INNERE VON WIEN, Band 7 (1991)

 DIE ARCHIVE DES SCHWEIGENS (1992) (7 Bände in Kassette)


Reiseromane DER GROSSE HORIZONT (1974) (Neuausgabe im Fischer Taschenbuch Verlag 1979)

EIN NEUER MORGEN (1976) (Neuausgabe im Fischer Taschenbuch Verlag 1980)

WINTERREISE (1978)

Kleine Prosa DIE AUTOBIOGRAPHIE DES ALBERT EINSTEIN (1972) (Neu…

Gerhard Roth (4)

aus einer Pressemitteilung des Fischer-Verlages:
Gerhard Roth wurde am 24. Juni 1942 als Sohn eines Arztes in Graz geboren. Nach der Matura begann er ein Medizinstudium, das er nach zehn Semestern abbrach. Von 1966 bis 1977 arbeitete er als Angestellter des Rechenzentrums Graz, zuletzt als Organisationsleiter. Erste Schreibversuche, die noch in die Zeit des Medizinstudiums fallen, münden schließlich in den Debütroman »die autobiographie des albert einstein«, der 1972 erschien. Dieser fiktive Lebensbericht aus der Ich-Perspektive eines Schizophrenen fand bei der Kritik außerordentliche Beachtung und machte zusammen mit den folgenden ›Kurzromanen‹ »Künstel«, »Der Ausbruch des Ersten Weltkiegs«, »How to be a detective« und »Der Wille zur Krankheit« Gerhard Roth zu einem der bekanntesten Vertreter der Avantgarde-Autoren des ›Grazer Forum Stadtpark‹. Roths erste dramatische Arbeit war das 1973 am Schauspielhaus Graz uraufgeführte Stück »Lichtenberg« – das »Modell einer Unterdrückung durch S…

Gerhard Roth (3)

vielleicht ist er besessen
vielleicht ist er wahnsinnig
vielleicht kann er nicht leben
und Bücher sind alles für ihn
weil seine Eltern in der NSDAP waren
weil Österreich seine Geschichte verleugnet
den Faschismus nicht aufgearbeitet hat
vielleicht schleicht er auf den Spuren von Kafka
er ist auf der Suche nach dem Umglück
sagt er
er sucht das Elend, die Verrückten,
das Irrenhaus, die Kanalisation...
das schizophrene
und er will alles beschreiben
erobern, besitzen, verstehen
der hat viel am Schreibtisch gehockt
der hat viel gelesen
aber hat er auch gelebt?
was ist mit seiner Atmung
lesen will ich ihn demnächst
am 17. Mai wird ihm der 
Jeanette-Schocken-Preis im
Bremerhavener Historischen Museum verliehen

Literatur

es ist jetzt fast wieder wie vor vierzig Jahren
es fühlt sich so an wie damals
als ich viel las 
und mich immer wieder 
für neue Schriftsteller interessiert
die Literatur war meine Welt
bis ich dann anfing zu arbeiten
nachdem ich nun länger in Rente bin
kommt auch die Ruhe
und die Muße 
ich habe nun die Zeit
die Lust und die Ruhe um
von Jojo Moyes, ein ganzes halbes Jahr zu lesen
aber in meinem  schwarzen Notizbuch
habe ich schon eine Liste von Büchern,
die mich interessieren:
Gerhard Roth, eine Reise in das Innere von Wien
Die Archive des Schweigens- am Abgrund
Autobiographie des Albert Einstein
oder
aus dem Zyklus Orkus "Der See"
im tiefen Österreich

Gerhard Roth (2)

auf einer Seite des Fischer-Verlages über den Autoren
Gerhard Roth gefunden:Als zu Beginn der siebziger Jahre Gerhard Roth seine ersten Kurzromane publizierte, horchten die Kritiker auf: Er hatte einen neuen Ton in der Literatur angeschlagen. Seine fünf Kurzromane segeln bei Kennern unter dem Stichwort »Schizophrenie-Romane«. Es waren, wie der Kritiker und Literaturwissenschaftler Jörg Drews schrieb, »raffinierte Recherchen in Grenzgebieten des Bewußtseins, wo die Anfänge paranoider Deformation die Wahrnehmung der Welt verzerren und zugleich die Wahrheit über die Monstrosität unserer Innen- und Umwelt zum Vorschein kommt, gerade weil die „gesunden“, kontrollierten Selektionen der Wahrnehmungen außer Kraft geraten.«
Bevor Roth seinen endgültigen Durchbruch mit seinen großen Romanen schaffte – und dafür mit Preisen ausgezeichnet wurde – und seitdem in einem Atemzug mit Handke oder Bernhard genannt wird, hat er gezeigt, »daß er Bewußtseinszustände, die an der Grenze zur Schizophrenie liege…

Am Hauptkanal

Bremerhaven, Geestemünde, Am Hauptkanal




fotografiert mit einer Sony RX 100 II

Gerhard Roth (1)

das musste ein merkwürdiger Typ sein
arbeiten musste er wohl nicht
schlimm in Wien und Österreich herum
auf der Suche nach dem Elend
dem Elend und den Verbrechen der Vergangenheit
keine Literatur um sich zu amüsieren
nicht was sich leicht und gut liest
nein, steinig und anstrengend ist es
überall Stolperfallen
manchmal hat man das Gefühl
in Kafkas Schloss zu sein
irgendwie gespenstisch und doch nicht
vielleicht auch magisch
und dann treibt er sich in Triest 
da unten am Hafen herum
wo das Denkmal von James Joyce steht
hat er vielleicht in dem Hotel gewohnt
wo ich meinen Kaffee getrunken habe
mit dem Cursor auf google maps
eine Reise in das Innere von Wien
Gerhard Roth...

das ist ein Morgen
wie tausende vorher
man ist noch müde und lustlos
und hofft, dass es doch noch ein guter Tag wird
aber dieser ist ein besonderer Tag
er war noch niemals da
öffne die Türen und Fenster
und lass den Wind herein

wahre Liebe

Am Tokioter Bahnhof steht ein Denkmal
für einen Hund,
der nach dem Tod seines Herrchens
neun  Jahre dort auf ihn gewartet  hat
dass er wieder kommt
aber der Professor kam nicht wieder
er war einfach tot

Bilder einer Ausstellung

der Bürgermeister hat ja gesagt,
aber ist er zur Zeit noch mit Größerem beschäftigt
er braucht Zeit
um Gespräche zu führen
der öffentliche Raum mit Laufkundschaft ist kein Problem
er wird sich mit seinen Experten zusammensetzen
das Geld für die Ausstellung organisieren
mein grundsätzliches Anliegen
Sympathiewerbung für Flüchtlinge zu machen
und Verständnis zu werben
transparent zu machen woher sie kommen
was sie durchgemacht haben
teilt er
jetzt ist er dran,
einiges vorzubereiten und durchzusetzen
und ich muss mich in Geduld üben
wenn ich Geduld habe,
werde ich zusammen mit Frau A., dieses Projekt 
organisieren können
bis dahin ist meine Leica repariert

der erste Schnee

vor meinem Fenster ist der erste Schnee gefallen
er liegt auf den Spitzen der Büsche
weiß, so weiß
sonst ist alles grau
der Himmel, die Wolken
die Straße sieht nass aus
und es ist bestimmt kalt
ganz ruhig
ganz ruhig atmen
und langsamer werden
schaffe ich  heute meine 10.000 Schritte?
um fit zu bleiben
trotz meines Muskelkaters
habe ich heute morgen 20 Minuten
auf dem Crosstrainer rumgemacht
Zeit sich anzuziehen und an die frische Luft zu gehen
langsamer werden
atmen

Marrakesh

In einem Cafe in Marrakesch
saßen mehrere Schauspielerinnen
an einem Tisch
die schöne Deutsche mit den kurzen Haaren
aus dem Spielfilm von Katie Fjorde
 Mina, the sexiest woman in town
mit deutschen und afghanischen Wurzeln
neuerdings Mama, immer noch wunderschön
Alina Levshin, die Unwiderstehliche
sie unterhielten sich lebhaft
der junge Mann am Nebentisch
warf ihnen begehrliche Blicke zu
er fragte sich, mit welcher er gerne ins Bett gehen würde
wenn sie mit ihm...
er konnte sich nicht entscheiden
schließlich entschied er sich für Henriette
mit den kurzen Haaren und dem niedlichen Gesicht
schließlich stand Alina auf und warf ihm einen
charmanten Blick zu
er war hin und weg...
sie kam an seinen Tisch und sagte
wenn Du Dich nicht entscheiden kannst,
trink einen Kaffee mit uns,
danach steinigen wir dich,
so oder so

Über sieben Brücken musst Du gehen

Gedanken zu einem Flüchtlingsprojekt
Fotoprojekt mit Flüchtlingen
Transparenz herstellen
wer sind diese Menschen,
die zu uns kommen
zu uns flüchten
interessante Gesichter, fotografisch gesehen
interessante Biografien
Annäherung zwischen Bevölkerung und Flüchtlingen
Am Ende soll eine Fotoausstellung im Rathaus
oder so stehen
eine Dolmetscherin wird gebraucht
sind die Asylbewerber überhaupt bereit
für die Flüchtlinge ist das ein harter Weg
der Weg über die sieben Brücken
und immer die Frage:
muss ich wieder zurück?
was haben diese Menschen durch gemacht?
wie nimmt die Bevölkerung die Asylbewerber wahr?
Angst vor Islamisierung?
die Angst vor dem Fremden
Ängste auf beiden Seiten abbauen
Visitenkarte der Gemeinde
über sieben Brücken muss ich gehen,
wenn das Fotoprojekt klappen soll
den Bürgermeister gewinnen
die Migrationsbeauftragte überzeugen
Gelder und Räume
eventuelle Verbündete wie die Kirche gewinnen
und vor allem jeden einzelnen Flüchtling gewinnen
die schlimmste Brücke ist meine Ungeduld
Titelvorschläge:
"üb…

bewahren oder erneuern?

wenn man Herrn Schäuble folgen will
gibt es heutzutage eine ganze Menge Menschen,
denen es gut geht,
also z.B. Rentner
und die, das was sie haben,
behalten wollen
sie wollen an dem festhalten
was sie kennen
was sie sich erarbeitet haben
immer, wenn es den Menschen gut gehe,
wollten sie festhalten an dem,
was ihnen gefalle
und sie sind leichter ansprechbar
für Stimmen,
die ihnen versprechen,
alles könnte von nun an so bleiben,
wie es ist
und deshalb fühlen sie sich dann bedroht
durch die sog. Islamisierung


Muslime in einer Ecke mit Terroristen?

jetzt wird bekannt,
dass die Regierung eines Landes
dass sich parlamentarische Demokratie nennt
und zu 99% muslimisch ist
Waffen an Al Kaida geliefert hat
wie schon vorher gab es Ausbildungslager der IS
auf diesem Gebiet
und aus diesem Land wurden Waffen an die IS geliefert
die Regierung unterdrückt jede Information darüber
Website bei Twitter werden gesperrt
was will dieses Land in der EU?
das Verhalten der dortigen Regierung ist eine Schande
eine Schande für Europa
und wieder diese Nähe zwischen Islam und Terrorismus
Zufall? Wohl kaum
ich glaube nicht, dass es nur darum geht
die Nachbarregierung zu stürzen
da ist die geistig Nähe...

Hakuna Matata oder wie ich den Krieg gewann

das ist alles nicht einfach
heute
das ist ein schwerer Kampf
gegen ihn
weil er  immer wieder rückfällig wird
weil er plant
sich Sorgen und Gedanken macht
und so fange ich immer wieder von vorne an
den Kampf gegen das Morgen
und dem Kampf gegen das Gestern
genieße den Augenblick
diesen einen Augenblick

Krise, Terror und Krieg

Irgendwie ist es wie im Krieg
und doch nicht
ständig Bedrohungen und Herausforderungen
von allen Seiten
in vielen Ländern herrscht Krieg
und wir sind mit TV und Internet dabei
Bombenattentate vor der Haustür
der Terror kommt näher
vorgestern Paris, gestern Brüssel und heute?
kalter Krieg mit Russland, schlecht
östliche Natostaaten fühlen sich bedroht
immer wieder werden Terrorzellen in Deutschland
gefunden, verurteilt
Krebsgeschwür dieser Gesellschaft
Irak, Syrien, Afghanistan, Pakistan, Nigeria, Somalia
die Liste der Kriegsländer ist lang
schwächelnde EU-Länder wie Griechenland, Italien, Spanien
in Deutschland die unzufriedenen Pegidas
das alles ist wie ein Krise dieser Gesellschaft
nichts ist mehr wie vor 60 Jahren, 40 Jahren, oder wie vor 20 Jahren
diese eine Welt verändert sich im Tempo eines Sportwagens

über den Glauben darf man keine Witze machen,
soll Papst Franziskus gesagt haben
und ich gebe ihm Recht
denn im Gegensatz zu den Charly-Redakteuren
bin ich der Meinung,
dass man die religiösen Gefühle anderer  Menschen achten sollte
da nützt es auch nichts,
wenn ein rotznäsiger Spiegelredakteur
das nicht versteht

Scheidung auf deutsch

Ja, sagt er,
seit neun Jahren versuche ich mich scheiden zu lassen
aber sie macht nicht mit
sie ist nicht zufrieden
immer noch nicht zufrieden
sie hat das Haus mit dem gesamt Hausrat behalten
ich zahle seit neun Jahren Unterhalt
aber sie findet immer noch einen Grund
um nicht einzuwilligen
oder in die nächste Instanz zu gehen
ist die Liebe so groß
oder ist sie einfach sehr gekränkt
und will Rache?
Oder kann sie nicht loslassen

gierig auf Quoten

ARD und ZDF auf dem Weg zum Ärgernis
Filme werden nicht zu Ende gespielt
der Werbung wegen und der Quoten
Mitten im Film plötzlich unten Nachrichten
und dann noch abends um 21 Uhr
wenn man seine Ruhe haben will
"Anschlag steht unmittelbar bevor"
ja, geht es denn noch?
ZDF- Heute
Sensationen, Drama, Bomben, Sensationen
wie die Bild-Zeitung
viele Spielfilme haben ein schlechtes Niveau
der Ton ist schlecht eingespielt oder gesprochen
die jungen Schauspieler nuscheln,
hetzen, haspern- haben die keine Schule besucht
oder sind die Schulen auch so schlecht?
Manche Spielfilme sind die Katastrophe...
muss man sich und seinen Anspruch
wegen der Quoten verkaufen?

Der Terror kommt näher

Der Terror kommt jeden Tag
etwas näher
Frankreich, Belgien...
was hat eigentlich der islamistische Terror
mit dem Islam zu tun?
eine ganze Menge
der Islam ist der Boden,
der Nährboden auf dem solche Gruppen
und Ideologien gedeihen
es gibt Ländern in denen die Scharia gilt
da haben Andersgläubige nichts zu melden
und müssen um ihr Leben bangen
ich glaube nicht, dass der Islam eine tolerante
Religion ist
wie grenzen sich eigentlich Muslime
gegen die Dschihadisten des IS oder
gegen Al Kaida ab?
wo verläuft die Grenze zwischen normalen
Muslimen und Terroristen?
diese islamistischen Terrorgruppen aus Syrien
und dem Irak bringen alle Muslime unter Generalverdacht
das ist sicherlich  nicht richtig
aber was tun sie, die Muslime 
gegen die Islamisten
oder finden sie das heimlich gut?

go gentle

mit kleinen Kindern hatte ich es nie
ich habe Jahrzehntelang Schiffe, Werften und Häfen
fotografiert,
die Verwandtschaft in allen Lebenslagen
Kolleginnen und Kollegen
bei allen 
unmöglichen Gelegenheiten
später habe ich ein Jahr lang
die Entstehung eines Geschäftshauses begleitet
das war meine erste Fotoaustellung
Gott, war ich stolz
danach kam das Projekt
Portraits älterer Menschen im Heim
es ist eine schöne Fotoausstellung geworden
danach habe ich Mitarbeiter einer Behindertenwerkstatt
fotografiert, bei der Arbeit
war wieder eine Erfahrung mehr
dazu gelernt
dann bin ich in einer Einrichtung angefangen zu fotografieren,
die nicht nur Arbeitslose, sondern auch Familie mit Kindern betreut
ich fotografierte eine Gartenarbeitergruppe,
war in einem Weberkurs
hospitierte in einem Yogakurs
beobachtete Bogenschützen im Garten
begleitete eine drum Circuit
also Menschen, die auf westafrikanischen Trommeln musizieren
ich war in einem Creativkurs
ich habe bei Dunkelheit Trommler fotografiert
und schließlich noch eine Win…

Bremen

Christoph hatte sich schon eine Weile beobachtet gefühlt
nachdem er den Marktplatz überquert hatte
betrat er die Böttcherstraße
umgeben von rotem Klinker
spürte er seine Verfolger
schöne Schaufensterauslagen
aber sie waren hinter ihm her
er überlegte, wo er sich verstecken könnte
da wurde er von einem Mann in schwarz überholt
der schaute ihn scheel an
von hinten drängte eine junge Frau
er solle schneller gehen
neben ihm ging ein blondes Gift
von vorne kam eine ältere Frau in Grau
und rempelte ihn absichtlich an
Christoph blieb stehen und spürte
sie sexuelle Nähe einer schönen Frau in weiß
sie war ganz dicht hinter ihm
als er sich umdreht war das nichts
schließlich betrat er verzweifelt
die "Kneipe der Vergangenheit"
ließ sich von den Schwarz-Weiß-Fotos
und den ehemaligen Plakaten der KPD ablenken
er holte tief Luft
eine zart gebaute junge Frau tauchte auf,
legte ihm die Speisekarte auf den Tisch,
lächelte vielsagend und meinte:
"was kann ich für sie tun?"
Christoph spürte ihre Nähe, die ihn b…

In Dresden

Steven saß im "Restaurant zur Frauenkirche"
und er sah aus dem Fenster
und beobachtete
einer der schönsten Kirche der Welt
die Frauenkirche
und die schönsten Frauen der Welt
beim Vorbeigehen
er wartete auf die Demonstranten der Peschidar
aber noch war er mit den Schönen, den Jungen
den Frauen mit wunderschönen Beinen
und Gesichtern beschäftigt
er nahm einen Schluck Kaffee
und lächelte
er fragte sich, ob es wohl stimmte,
dass die Mehrzahl der Demonstranten
aus der Mittelschichten stammten
behaftet mit Abstiegsängsten
in diesem Augenblick öffnete sich die Hintertür
der Frauenkirche und etwas Seltsames passierte
der Tür entströmten farbige Menschen,
die es eigentlich in Dresden gar nicht gab
vor seinem Fenster blieb eine blonde junge Frau stehen
uns sah ihn lächelnd an
sie blieb stehen und schaute ihn intensiv an
herausfordernd, lockend, verführerisch
Steven ging nach draußen und erlebte plötzlich
Tausende auf dem Platz vor der Kirche
sie waren stumm, trugen Plakate mit der Aufschrift
"ich bin unzufr…