Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2016 angezeigt.

2570/339 das Versagen der bürgerlichen Mitte

Ursache der gegenwärtigen Krise
ist das Versagen der bürgerlichen Mitte
gemeint sind SPD und CDU
die SPD macht schon seit vielen Jahren
einen profillosen Eindruck
Arbeiterpolitik sowieso nicht mehr
aber auch sonst keine Originalität
keine charismatischen Führer
kein Programm, das begeistert oder überzeugt
Opportunismus als Programm
die CDU war immer mein Gegner
Arbeitgeberpartei
dennoch hatte sie unter Merkel Vorstellungen
aber seit dem Deutschland in der Flüchtlingskrise steckt
wird die CDU immer mehr zum Kanzlerverein
und da die Kanzlerin ratlos ist
verbleibt die CDU in einem konservativen 
Niemandsland
die Antworten kommen von der CSU
und da die bürgerliche Mitte keine Ideen
hat, nicht handlungsfähig ist
schwenkt das suchende Volk nach rechts
und eine ganze Menge Leute
klatschen dem rassistisch demagogischen Gewäsch
der Populisten Beifall
Grüne und Linke möchten jeden Flüchtling
aus dem Mittelmeer retten und  mit nach Hause
holen und das sollen sie gerne tun

2569/331 Herr Augstein wachen Sie auf

Herr Augstein beklagt im Spiegel
dass immer mehr Teile des Bürgertums nach rechts
wandern
und dabei keine Grenze zwischen Konservativen
und wirklich Rechten machen
ansonsten bleibt er wie oft
theoretisch und analytisch unfruchtbar
weil er die falsche Fragen stellt
und vergisst seine liberale Brille abzunehmen
wenn die Linke sich ins Jenseits träumt
ich meine damit die Linke, die Grünen
und die SPD
und man sie nicht mehr ernst nehmen kann
weil sie keine akzeptablen Vorschlägen machen
was dann?
wenn die CDU mit Kanzlerin die Situation aussitzt
statt zu handeln 
80% der Bevölkerung wollen eine andere Flüchtlings-
politik-die CDU kommt dem nicht nach
die Einzigen die Vorschläge machen,
die brauchbar sind
das ist die CSU
ja, mei Herr Augstein wie blind sind sie denn?
sollen wir die Grenzen weiter offen halten
und noch eine Million herein strömen lassen?

2568/295 naive Deutsche

wir können nicht auf Europa warten
jedes europäische Land sucht seine
eigene Lösung
Grenzsicherung und keine Flüchtlinge
fast alle europäischen Länder
haben inzwischen rechte Regierungen
merkwürdig nicht wahr?
wir haben vom Holocaust nichts mehr
gut zu machen
ja, Deutschland hat Schuld an zwei
Weltkriegen
aber deshalb müssen wir doch nicht
den Deppen Europas spielen
den naiven, dummen Deutschen
der nicht nein sagen kann
der sich überschätzt
oh oh
wo soll die Merkelsche Politik hinführen
in Europa hat Merkel keine Freunde mehr
kein Wunder
die amüsieren sich über uns
die lachen über uns

2567/287 Merkel hat keinen Plan

Merkel hat keinen Plan
sie sitzt aus
mit dem Ziel den EU-Binnenmarkt
zu retten
unterstützt von den Arbeitgeberverbänden
es ist im Sinne des Kapitals
wenn die Grenzen offen sind
wenn Waren, Arbeitskräfte und Kapital fließen
das alles ist wichtig im Sinne von
Profitmaximierung des Großkapitals
so herum gibt das einen Sinn
eine Million Flüchtlinge Tendenz steigend
Richtung zwei Millionen nimmt man in Kauf
das sind eben die Nebenwirkungen
Merkel hätte schon längst zurücktreten müssen
Horst Seehofer würde es besser machen
Seehofer und die CSU haben einen Plan
Grenzsicherung und Obergrenze für Flüchtlinge
so wie Österreich
bravo Österreich!

2566/265 verantwortungslose Berichterstattung

der Spiegel online sollte sich schämen
über seine ermutigende Berichterstattung
vom Grenzzaun in Mazedonien
da wird mit Gewalt von jungen Männern
der Grenzzaun eingerannt
und der Journalisten steht daneben
macht Fotos
fotografiert die armen Kinder und
die armen Mütter
Spiegel du bist auf dem falschen Weg
diese Menschen müssen zurück
und der Spiegel hat nicht  das Recht
gegen die mazedonische Regierung
diese Flüchtlinge zu unterstützen
denn ist es eine Unterstützung
nicht das Recht nochmal Menschen
in unser Land zu locken
was der Spiegel macht ist
verantwortungslos
sensationsgierig, dramatisierend
diese "Flüchtlingen" wird ein Forum gegeben
die bekommen noch das Gefühl,
dass ihre kriminellen Handlungen richtig sind
und der Spiegel leistet seinen Beitrag,
dass noch mehr Wirtschaftsflüchtlinge 
ins Land kommen


2565/222 die Helfersyndromler

auch wenn ProAsyl und Frau Merkel
dass nicht begreifen
wir brauchen eine andere Flüchtlingspolitik
auch wenn Spiegel und zdf immer noch
ihre Süppchen darauf kochen
wir brauchen keine Berichterstattung
vom Grenzzaun in Mazedonien
die Koalition der Helfersyndrome 
von der SPD, Grünen, Linke, und Frau Merkel
begreifen es nicht
die Grenzen müssen dicht gemacht werden
und wenn Merkel das nicht schnell ändert
befürchte ich einen schnellen  Rechtsruck
keine Bilder wie Syrer und Iraker den Grenzzaun
beschädigen
sich illegal Zutritt verschaffen
geht nach Hause!!
80% der Bevölkerung will eine andere
Flüchtlingspolitik
haben wir nichts zu sagen
hört uns keiner?

2644/201 Bauchgefühl

und der Psychotherapeut
sagte zu Tom:
ich war viel zu vernünftig
in meinem Leben
machen Sie es besser als ich
und Tom lächelte und meinte:
immer geht es um Leistung
so lernen wir es
immer gibt etwas zu erledigen
daran misst sich der Tag
und der Therapeut:
einmal musste ich in meinem Leben
schon mal umdenken, umkehren
weg vom Vernünftigen hin zum Emotionalen
Tom:
lange habe ich als Buddhist mir gesagt
sei achtsam, lebe achtsam
das war richtig
Therapeut:
noch richtiger ist es zu tun
was einem Freude und Spaß bereitet
was von Herzen kommt
was mit dem Bauchgefühl überein stimmt

2642/157 Frühling

mit Eiseskälte und Sonne
zog der Frühling ins neue Land
Rauhreif fiel von den Bäumen
die Büschen grünten unverschämt
und der Maulwurf grub nicht
die Tage wurden länger
die Morgende blieben kalt
Buttons kalte Füße schmerzten
ein Spaziergang in der Natur
tiefes Luft holen
blaues Licht von irgendwoher
grünes Licht im Treppenhaus
in hautengen Jeans ging
die junge Russin zur Arbeit
der BMW des Arabers war eingefroren
sein Fenster stand wieder offen
die alte Frau kroch an Stöcken
die Treppe hinunter



2641/147 vom zweiten Stock

an diesem Morgen 
stand Jennifer auf  und lachte
sie lächelte 
und versprach sich heute
nur zu tun wozu sie hatte
nur wozu ich Lust habe
und schon lächelte sie
Jennifer dachte an den jungen Mann
aus dem zweiten Stock
Luka
der junge Mann mit den schönen Augen
der junge Mann,
der ihr schöne Augen  machte
Luka
der Mann ihrer Träume
ich werde einen schönen Tag haben
auch ohne Luka
da klingelte an an der Wohnungstür...

2640/373 der Ritter

im Land der aufgehenden Sonne
ritt ein einsamer Ritter auf seinem Pferd
in seiner Ledertasche
hatte er einen blauschimmernden Plan B
und leise sprach er mit seinem Pferd
während er an einem silberglänzenden Bach
entlang ritt
da stand eine junge Schöne
und schaute zum Horizont
der Bach öffnete sich wie eine Spalte
und wurde zum grün sprudelnden Fluss
der Ritter aber gähnte 
dann sprach er zur Jungfrau
du bist schön
komm auf mein Pferd
ich nehme dich mit ins Land der Weite
sie lachte ihn verführerisch an
und meinte
du willst nur deinen Schwanz in meine Spalte
schieben?
das wäre mir ein großen Vergnügen,
meinte der Einsame und schaute voller Verlangen
da meinte die junge Schöne:
erst ziehst du deine blöde Rüstung aus.
nichts lieber als das, antwortete er 
da sprang der Ritter aus der Rüstung



2639/268 Schweigen

macht uns kein schlechtes Gewissen
Reporter, Journalisten und Kameramänner
dieser Welt
die ihr Euer Leben riskiert
befragt nicht die Hungernden
filmt nicht die Sterbenden
interviewt keine stillenden Mütter
wir ertragen es nicht
bleibt hier
ruht euch aus
ihr habt nichts in Syrien verloren
geht nicht zum Balkan
fliegt nicht nach Griechenland
macht keine Fotos von Toten
im Mittelmeer
wir können euch nicht helfen
wir wollen es nicht sehen
hier ist nun genug
mit Leiden
auf dem silbernen Ast
saß der sterbende Raabe

2638/254 Stiller und der Krieg

wir wollen immer Geschichten hören
sagte Stiller
aber  es gibt keine Geschichten mehr
von oben fallen russische Bomben
links stehen die Straßen runter
die Reste einer ehemaligen Stadt
hohle Mauern, Stahlgerüste
eine Ruine neben der anderen
flächendeckend bombardiert
und zerstört
kein Wasser, kein Brot, keine Medikamente
und Stiller dachte still bei sich
dass nichts mehr Sinn hat
vor einem solchen Krieg
und Stiller wusste,
dass nichts mehr geht
es ist Krieg, sagte Stiller,
und ich kann nichts machen
der Krieg ist weit weg
aber nah in meinem Kopf
diese Kriege im Osten,
in Tschetschenien, im Ghaza-Streifen,
im Irak, Kuweit, Iran, Syrien, Afghanistan
sie zerstören die kollektive Seele
der Menschheit
nichts bleibt mehr... sagte Stiller

2637/251 Besuch von drüben

an diesem Tag kam Mark Rothko
bei uns zu Besuch
er wollte sich mal anschauen
wie sich sein Bild
"darkbrown and grey" 1963
bei uns im Wohnzimmer macht
er erzählte, dass er aus Litauen stammt
und jüdischer Abstammung ist
dass er mit 10 Jahren in die USA 
auswanderte und 
in New York gelebt hat
bis zu seinem Selbstmord 1970
und ich sagte zu Mark:
wir sind uns nicht sicher,
ob wir dein schönes Bild im Wohnzimmer
oder vorne aufhängen
und Mark meinte zu mir:
ihr solltet in einem Abstand von 45 cm
davor stehen
und eine meditative Beziehung aufbauen
dann standen wir gemeinsam vor dem Bild
dunkelbraun und grau
und ich spürte die Wirkung des Bildes
und ich freute mich über die Ehre,
dass der berühmte Mark Rothko bei
uns zu Besuch war
und dann tranken wir einen Tchibo-Kaffee
und wir lachten über irgendeinen Blödsinn


2636/228 im wilden Westen

wieder im Wilden Westen
schien die Sonne so heilig schön
dass kein Gold mehr aus Erde kam
Liesel hustete leise vor sich hin
Kramerhannes schimpfte auf die Indianer
geht doch nach drüben, sagte er
die Sonne schien ohne Ende
an diesem Tag
der Mann aus dem Libanon
hatte schon den zweiten Tag
sein Schlafzimmerfenster sperrangelweit offen
und alle Münder standen offen
der Sheriff zog seinen Colt 
und meinte:
soll er doch im Zelt schlafen
Whyatt Earp aber hatte Zweifel
wenn die blauen Äpfel vom Baum fallen
ist der Mann eher aus Arabien
der Verkehr der Eisenbahn lief weiter
Kramers Hannes atmete tief durch
und begann auf die Juden zu schimpfen
Whyatt aber meinte:
was haben denn die Juden damit zu tun?
Hannes reagierte sofort und meinte:
einer muss am offenen Fenster Schuld sein
denn sind es eben die Flüchtlinge
Liesel Lieschen begann zu singen 
das Lied vom Roten Halstuch

2635/110 Orgasmus

wie ein Schuss hallte es durchs Haus
aber es war nicht Jerry Cotton gewesen,
sondern der alte Windmüller hatte
geniest
unterm ihm hörte man das orgastische Geräusch
einer jungen Frau
in Wahrheit war es das Niesen des alten Lehrers
so ging alles seinen Gang
die blaue Sonne grünte den Rasen
silberfarben schien der Mond unsterblich
irgendwo auf der Straße rollte ein Bagger an
um auf dem Nachbargrundstück
ein Loch zu graben
der Maulwurf Schnieter schnäuzte sich
ein Schnarchhörnchen lachte laut
die Krähe nickte
ünne Stadt ist alles doof
sagte Jan Hütter und pisste gegen den Baum
nur ein einsamer Flüchtling stand an der Straße
und suchte "Lidl"

2634/81 Sonntag morgen

als an diesem Sonntag morgen
die goldenen Zweige des Ischi-Baumes
vor meinem Fenster glühten
standen plötzlich die Beatles
auf dem Grundstück
und sangen mir ein Stück
das ich noch nie vorher gehört hatte
und dann noch auf deutsch
"tue wozu Du Lust hast"
die Sonne blendete wie ein stinkender
blauer Knöterich
von unten bellte Pütschi-Hund
und der rasende Verkehr wurde langsamer
ach Ella, es ist Sonndag
auf dem gelb blinkenden Wiesenstück
saß die Steinbach und jaulte
von weiter drüben riefen die Syrer
bald können wir wieder nach Hause
wir freuen uns schon!
an der Straße stand eine grünscheuernde
Gruppe Afghanen, die sang:
sie werden uns abschieben.
aber sonst war es ruhig
ein ruhiger Sonntag in Itschidenburg
nur die Kälte blieb

2633/ Steinbachs Albtraum

den Vertriebenenverbänden fehlte es
immer schon an Realitätssinn 
sie konnten sich mit der Realität
der Nachkriegsgrenzen nicht abfinden
sie träumten immer weiter
vom großdeutschen Reich 
oder wovon?
nun hatte Frau Steinbach einen Albtraum
dass nämlich im Jahr 2030
hier so viele Farbige  und Araber wohnen,
dass es eine Seltenheit sein wird
ein weißes Kind zu sehen
die Deutschen eine aussterbende Nation
das Aussterben der weißen Rasse
in Deutschland
was hat das mit der Realität zu tun?
es hat etwas mit Ängsten zu tun
Ängsten vor Zuwanderung
die teilweise berechtigt sind
wo man aber auch aufpassen muss
unterscheiden zwischen dem Recht auf Asyl
und der Belastungsgrenze Deutschlands
das Foto was Frau Steinbach da gepostet hat
ist jedenfalls nicht hilfreich
in der gegenwärtige Debatte um Flüchtlingszahlen
es macht Stimmung und schürt Ängste

2632/50 Eigenverantwortung

in der Betreuungsarbeit konnte man
an manchen Tagen daran zweifeln
ob es richtig vom Gesetzgeber gewesen war
das Prinzip der Eigenverantwortlichkeit
auch im Betreuungsrecht konsequent
anzuwenden
die Faschisten sahen das damals anders
wer nicht leistungsfähig war
wer behindert war
musste weg
später nach dem Krieg wurde Menschen
mit seelischen und geistigen Behinderungen
entmündigt
so einer kann nicht über sein Geld verfügen
so einer kann nicht entscheiden,
ob operiert wird oder nicht
seit 1993 das neue Betreuungsgesetz
eingeführt wurde
kann ein psychisch Kranker selbst entscheiden
niemand darf ihn ins Heim einweisen
oder entscheiden,
dass er gegen seinen Willen
ärztlich behandelt wird
mit allen negativen Konsequenzen
gerade behandlungsunwillige psychisch Kranke
stellen eine Menge Schaden an
von zerstörten Wohnungen
über zerstörte Beziehungen
die Arbeit und die Verantwortung,
den Ärger und Stress haben andere
Menschen, die nicht in der Lage sind
Pflichten zu übernehmen
ihre eigene Verantwortung wahrzunehmen
und anderen…

2631/394 professionelle Rolle

das lernt man nicht im Studium
lernen in seinem Beruf eine Rolle zu spielen
eine professionelle Rolle spielen
das lernt man als Sozialarbeiter
aber auch als Lehrer,
als Psychotherapeut ist professionelles
Verhalten wichtig
um sich zu schützen
in Flüchtlingsinitiativen kann man beobachten
wohin es führt
wenn sich Helfer unprofessionell verhalten
den Abstand verlieren
sich vom Helfersyndrom leiten lassen
in Aktionismus und Hysterie verfallen
professionelles Verhalten ist in der Sozialarbeit
wichtig
allerdings darf es nicht dazu führen,
dass man zum Eisklotz wird
oder dass man dem anderen etwas vormacht
in der Rolle ist Klarheit und Eindeutigkeit wichtig
Echtheit ist ebenso wichtig
aber eben mit Distanz

2630/347 proAsyl-Presse

die deutsche Presse
die deutschen Massenmedien
spielen eine üble Rolle
wenn es um die Flüchtlinge geht
nicht hier,
sondern in Griechenland, auf dem Balkan
mit ihren Kameras bieten sie den Menschen,
die auf dem falschen Weg sind
ein Forum
nach dem Motto
seht her diese armen Menschen
muss Deutschland auch noch aufnehmen
das ist unverantwortlich
unverantwortlich, fast gefährlich
sind auch die Artikel manches jungen
Spiegelredakteurs, die vor Naivität glänzen
so geht das nicht
hört auf mit eurem Mitgefühl
zeigt Verantwortung für Deutschland
zieht die Kameras ab in Griechenland
und sonstwo
diese Menschen müssen zurück nach Afghanistan
diese Menschen müssen zurück auf den Balkan,
nach Afrika
Europa macht die Grenzen dicht!
sind die Medien von ProAsyl unterwandert?

2627/287 ein ganzes Leben *****

und wenn David das Buch
in seinen beiden Händen hielt
fühlte es sich an wie früher
in den ersten Jahren seiner Jugend
als er so gerne Borchert, Böll und
andere gelesen hatte
und er dankte Robert Seethaler
für das schöne Buch
"ein ganzes Leben"
und dem Goldmann Verlag
für das angenehme Papier und die
große Schrift
es war Buch nach Davids Gemack

2626/269 die Straße

auch für den Alten
war das Leben noch 
wie eine breite Straße voller Möglichkeiten
und diese Straße führte grade aus
etwa wie in der Wüste
wo man nicht genau sehen kann
wo die alte Schotterstraße verläuft
aber der alte Hennes hielt grade aus
der Geländewagen fuhr gut
die Sonne blendete
und gen Osten sah er eine Herde Kamele kommen
und der Alte fragte sich
wo ist mein Weg?
weiter vorne entdeckte er eine Oase
na also, redete der Alte mit sich
klappt doch
aber einsam war es doch in der Wüste
und nach der Oase plötzlich
kamen die Sanddünen...
eine nach der anderen...

2625/199 just for fun

und während Anna aus Boston
den grünen Verschluss der 
Mineralwasserflasche öffnete
dachte sie:
heute tue ich wozu ich Lust habe
heute Morgen hat es doch gut angefangen
mit Pierre
das moppen der Wohnung ging von selbst
und vielleicht schaffen wir es noch
in der Morgensonne das große Fenster
von draußen zu putzen
just for fun

2624/196 menschenverachtend

Miles dachte an die Kieler Ereignisse
zurück, wo mindestens zwei 
afghanische Männer
junge Frauen belästigt hatten
und später bei der Festnahme durch
verstärke Polizeikräfte Widerstand leisteten
die Beamten angriffen, bedrohten und beschimpften
und Miles fragte sich:
sind alle jungen Afghanen so?
keinen Respekt vor der Staatsmacht
keinen Respekt 15-17 jährigen Mädchen
keinen Respekt vor unseren Regeln
und Miles dachte an die Bilder aus
den Balkanstaaten
wie sie da am Zaun standen und protestierten
teilweise war es auch zu Gewalt gekommen
er sah ihre unsympathischen, schlichten Gesichter
und Miles fragte sich:
was wollen die hier?
wenn sie keine Angst haben abgeschoben zu werden
haben die dort etwas auszuhalten?

J. Miles:
Ausdruck der frauenfeindlichen
und damit auch menschenverachtenden Einstellung
des Islam?
soll man alle afghanischen Flüchtlinge
wieder zurückschicken?
oder haben die jungen Mädchen 
hautengen, kurzen Röcken provoziert?

Miles hatte in der Vergangenheit 
eine ganze Reihe von jungen Afghanen
kenneng…

2623/176 Frieden

der alte Jalali hatte seit Tagen
kaum etwas gegessen
rundherum war alles zerstört
der Terror und die Bomben hatten
ihm den Verstand geraubt
seit Tagen saß er fast regungslos
abwesend und starrte vor sich hin
Jalali saß im Parterre seines ehemaligen
Hauses und wunderte sich über die Ruhe
seit Stunden hatte er keine Bomber
mehr gehört
seit Stunden keine Bomben
vorsichtig trank er von dem Wasser
misstrauisch schaute er auf die Straße
dann begann er zu beten:
Allah Barmherziger hilf,
dass der Frieden hält
dass sie uns Hilfslieferungen bringen,
die Kinder meiner Nachbarin hungern
ich wünsche mir nur eins:
endlich Frieden!!

2622/172 alte Zöpfe

es wird höchste Zeit,
dass die Telekom-Tochter Congstar
ihr Tarifangebot überarbeitet
es gähnt dort vor Langeweile
kein LTE, kein Angebot wie Vodafone
Prepaid-Karte für 9,99€ im Monat
200 Minuten, 750 MB und bis 50 Mbit
LTE
sowas fehlt bei Congstar
und laufen ihr schon die Kunden weg
und die schwarze Website müsste auch
mal überarbeitet werden
sie sind doch nun in den schwarzen Zahlen
alte Zöpfe abschneiden

2621/161 schönes Buch

gestern fing ich ein neues Buch
an zu lesen
und den ersten Satz las ich dreimal
auf eine erklärliche Weise
nahm mich das Buch gefangen
entführte mich in eine schöne Stimmung
und die Art wie der Mann schrieb
gefiel mir
was es war
ich weiß es nicht
er kann schreiben
und es ist eine völlig harmlose Geschichte
Robert Seethaler, Ein ganzes Leben
Goldmann
Lob an  den Verlag für die große Schrift
und die wundervolle Aufmachung

2620/151 Zauber des Augenblicks

Tom Steenbruck stand vor dem Haus
vor seinem "Cafe Kafka" am Strand
von St. Marie de la Mer
und er träumte und er träumte
sich davon
dann wieder hörte er die Möwen schreien
hörte das Brausen des Meeres
vor ihm lag der Sandstrand
hinter ihm lagen die Dünen
neben ihm auf der Bank 
saß der Schriftsteller R., der meinte:
ich muss die Welt vermessen
ich muss es beschreiben
auf der Suche nach der Wahrheit 
Tom antwortete:
beim Zwiebel schälen muss ich immer weinen
und der Schriftsteller antwortete:
ja, das ist mühsam
die Wahrheit des Jetzt  herauszuarbeiten
in diesem Augenblick kam 
die  zauberhafte Emmy vorbei
sie schaute R. an und lächelte ihm zu
der Schriftsteller vergaß zu atmen
als er ihre atemberaubende Figur sah
langsam stand er auf
und sie drehte sich noch einmal um
als wollte sie sagen: komm
und R. folgte ihr und vergaß seine Schreibe
ganz löste er sich auf
im Zauber des Augenblicks


2618/125 Hotel Heidelberg

seitdem ich in Rente bin
mache ich Pläne nach dem Aufstehen
ich schreibe mir auf
was an diesem Tag anliegt
was erledigt werden muss
zum Beispiel Wohnung saugen
oder mit Eva zum Optiker fahren
gestern Abend sahen wir einen Film
Hotel Heidelberg
zwei ältere Männer unterhielten sich
über das Leben und der Professor
sagt zu dem Holländer:
und morgens frage ich mich
wozu Lust habe
und ich musste lachen
es es gefiel mir
ob es auch funktioniert?

2617/666 Winter

der Winter nimmt kein Ende
wir haben heute Morgen nur 1,5°C
wann endlich kommt der Frühling?
gestern bin ich 15.000 Schritte gelaufen
das ist für meine Verhältnisse viel
hinterm Haus wird es schon grün
aber das ist schon länger so
meteorologisch gesehen ist am 1. März
Frühling
meine Wetterseite von Wetter-online
sagt mir allerdings noch 14 Tage 
saukaltes Wetter an
also warten bis zum nächsten Vollmond?
also bis zum 23. März 2016

2516/595 loslassen

das Thema Flüchtlinge ist nicht alles
aber es beherrscht unsere Gespräche
es beherrscht die Tagesthemen
es beschäftigt alle
trotzdem gibt es noch andere Sachen
ich freue mich auf meine Foto-Projekte
nächste Woche Mittwoch
mit jungen Flüchtlingen
und Donnerstag mit Flüchtlingskindern
im Kindergarten
und alles wird gut
leg die Beine hoch und schaue Fernsehen
es ist Wochenende
Zeit umzuschalten

2515/530 Hotspot

in der Zeit online gibt es einen Artikel
über einen Hotspot auf Chios (Griechenland)
Erst-Registrierungslager und Erstaufnahmelager
seit Jahresanfang kamen 80.000 Menschen
über die türkisch-griechische Grenze
bis zu 1100 Migranten und Flüchtlinge
finden hier Platz
nach der vollständigen Registrierung
können die Flüchtlinge gehen wohin
sie wollen-...
die meisten wollen nach Deutschland
aber die Balkan-Route ist fast dicht

2514/498 Afghanen bedrängen junge Mädchen

wie Bild online berichtet,
wurde gestern drei junge Mädchen
zwischen 15-17 Jahre
in Kiel
von bis zu 20 jungen Männern
mit Migrationshintergrund 
einige aus Afghanistan bedrängt
nachdem die beiden Haupttäter (Afghanen aus Kiel)
von der Polizei gestellt wurden
die Festgenommenen wehrten sich vehement
gegen die Beamten
es kam zu massiven Beleidigungen,
Bedrohungen und Körperverletzungen
bei der medizinischen Untersuchung durch
den Polizeiarzt wurde auch dieser bedroht
und beleidigt
das wirft ein ganz schlechtes Licht
auf alle afghanischen Flüchtlinge
und stärkt den Verdacht,
dass auch darunter eine ganze Menge
Wirtschaftsflüchtlinge und Kriminelle sind

2513/467 mieser Buddhist

auf dem Weg ein guter Buddhist zu werden
scheitere ich 
ständig vergesse ich zu atmen
oder ich vergesse meinen Atem
ich verliere mich aus den Augen
ich, der Egoman
bin beschäftigt 
mache mir Gedanken und Sorgen
und vergesse
wieder und wieder
auf meinen Atem zu achten
mich zu konzentrieren
immer machen die Gedanken
was sie wollen
und ich verliere die Achtsamkeit
ich verliere  ich Selbstwahrnehmung
ich bin ein mieser Buddhist
oder gar keiner

2512/422 Hoffnungsschimmer

"Bild" schreibt heute Morgen,
dass 13% der Asylsuchenden verschwunden,
also untergetaucht sind
wahrscheinlich aus Angst vor Abschiebung
in ein anderes EU-Land
wo sie zuerst aufgeschlagen sind

zur Zeit kommen in Deutschland täglich
noch 100- 150 Flüchtlinge an

in Syrien, in der Türkei, in Griechenland
am Mittelmeer stauen sich allerdings noch
10.000 Flüchtlinge...

ein Hoffnungsschimmer
fragt sich nur für wie lange...

2510/306 klare Grenzen

ich will nichts mit Rechtsradikalen,
nichts mit der AfD und anderen Rassisten
zu tun haben 
aber in der Flüchtlingsfrage
braucht es klare Positionen
Aufnahme von Flüchtlingen ja
aus den von der Regierung bestimmten Ländern
Betreuung und Sprachkurse, Integration
Einwanderungsgesetz noch besser
aber ansonsten wird sich Europa
und vorrangig Deutschland abschotten müssen,
wenn es nicht untergehen
oder seinen Wohlstand verlieren will
das Werk von Generationen von Menschen
die fleißig waren
und Sonntags nicht in die Moschee gegangen sind
ist sonst bald futsch
diese Welt ist ungerecht
das müssen die Flüchtlingsverbände begreifen,
die Grünen, Amnesty International
und vor allem die naiven von Pro Asyl
die gehen mir völlig auf den Keks

2509/171 ins persönliche

es wird Zeit
es wird Zeit umzuschalten
auf das Persönliche
sonst hält man diese Situation
mit der weltweiten Flüchtingssituation
gar nicht aus
man muss die Gefahr ausblenden
und sollte sich nicht fragen,
ob wir hier in Deutschland
eine Islamisierung bekommen
nicht so stark, aber immerhin
konzentriere dich auf deinen Atem
und sei still
atme tief durch
und sei dankbar für das
was du hast
was wir haben

2508/154 Ischlamm

es fällt auf,
dass die Flüchtlinge,
die zu uns kommen
fast alle aus islamischen Ländern kommen
das ist sicherlich kein Zufall
der Islam, der intolerante
der rückständige Islam,
der die Frauen unterdrückt
und mit seiner Intoleranz
den Nährboden für Terrorismus bildet
wenn sie sich schon gegenseitig nicht respektieren
Schiiten und Sunniten
wie sollen sie uns respektieren
viele dieser Länder sind wirtschaftlich
rückständig
dazu kommt, dass in vielen dieser islamischen Länder
Bürgerkrieg und Krieg herrscht
komischer Zufall
alles was der Islam mit seiner Rückständigkeit
und Intoleranz anrichtet
soll Deutschland ausbügeln oder wie?
wenn man nicht mehr weiter weiß
flüchten wir uns zu den Ungläubigen in Europa
zu den Ungläubigen, die wir hassen
oder?

2507/109 Darwin

die weltweite Flüchtlingswelle,
die auf Deutschland und Europa
zurollt
ist bedrohlich
solch eine Armutswelle kann
Deutschland in den Untergang treiben
machen wir uns nichts vor
unverantwortlich all diese Menschen
die ihre Heimat verlassen
und glauben Deutschland sei das Paradies
am schlimmsten sind alle diese Helfer
und Hilfsorganisation dort unten
Kapitäne mit Schiffen und andere Naive
die noch nichts vom Darwinschen Gesetz
gehört haben
auf dieser Erde leben 7 Milliarden Menschen
und das sind mindestens 3 Milliarden zuviel
früher im Mittelalter  haben Kriege,
Hungernöte und Seuchen auf natürliche Weise
dafür gesorgt
dass sich die Menschheit nicht ausbreitet
und heute?

2506/711 Flüchlingswelle

in den Medien liest man
das nun die Balkanroute
fast geschlossen ist
dort unten in Griechenland und
in der Türkei aber auch
an der syrischen Grenzen stauen sich
Tausende, Zehntausende von Flüchtlingen
von menschlichen Schicksalen
die Medien werden nicht müde
uns die Einzelschicksale näher zu bringen
als wären wir Schuld an ihrem Schicksal
als ginge uns das was an
die Medien, die Reporter und Journalisten
die da unten stehen und diesen Menschen
eine Tribüne bieten
die Medien machen
die Medien schüren Stimmungen
die Medien erst blasen das Ding so auf
nichtsdestotrotz sind weltweit
noch Hunderttausende unterwegs 
nach Deutschland
Deutschland aber kann nicht mehr
ob das die hungernden Afghanen dort
unten glauben oder nicht
und wenn sie sich vor laufender Kamera
drohen anzuzünden
sie müssen die Verantwortung für ihr Leben
selbst tragen und übernehmen
und zurück in die Heimat

2605/663 Schotten dicht

wenn man unseren Massenmedien
glauben darf,
gehen die Flüchtlingszahlen,
die in Deutschland ankommen, zurück
mehr und mehr wird die Balkanroute
dicht gemacht
viele Afghanen werden zurückgehen müssen
und auch Flüchtlinge aus anderen Ländern
es bleiben noch Syrer und Iraker
kann sich Frau Merkel entspannt
zurücklehnen?
wieviele Flüchtlinge kommen noch
pro Tag nach Deutschland?
aber es gibt noch viele andere Routen
auf den Afrikaner und Araber 
illegal nach Deutschland kommen können

2604/566 Neid

als er damals dort in der Firma
anfing zu arbeiten
waren die Trümpfe schon verteilt
seine junge Kollegin
hatte den richtigen Schmiss beim Chef
brauchte seine Hilfe
und dagegen war Anton hilflos
neidisch musste er mit ansehen
wie sie jahrelang sein Liebling war
während er als erfahrener Kollege
das Nachsehen hatte
er konnte machen was er wollte
es gab keine Anerkennung vom Chef
es gab Kritik, Herabsetzung und Schelte
Lob gab es nicht
und die Arbeit war schwer
es gab sehr  viel zu lernen
er musste viel Verantwortung tragen
und sich noch seinen Schreibtisch
selbst am Wochenende zusammenbauen
Anton bemühte sich um ein nettes Verhältnis
zu den jungen Kollegin
aber der Neid tat weh
und führte zu Misstrauen

2603/566 das Grundstück

vor einigen Wochen hatten junge Leute
auf dem Baugrundstück gestanden
und dort gestikuliert als sei es ihres
sie waren dabei Räume einzurichten
und in Gedanken bebauten sie das Grundstück schon
stellten Markierungen auf
für James war ziemlich klar
das Grundstück St. Marie de la Mer
Waj 16 bekommt Nachbarn
an diesem Tag nun erfuhr James
vom Dorfklatsch Definitives
dort wird ein Zweifamilienhaus gebaut
in zwei Etagen
Mensch, meinte  James, können wir noch
den Strand sehen?

2602/495 loschlaschen

lass doch einfach mal los
lass diesen verdammten Wunsch
los
sie wird sich schon melden
sei geduldig
es wird schon passieren
er soll loslassen
er soll auch loslassen
atme doch mal ruhig durch
und lass los
konzentriere dich auf das Heute
konzentriere dich auf das Jetzt
sei dankbar,
dass es dir gut geht
genieße den Augenblick
und lass los
alles wird gut

2600/ 451 Zuneigung

es musste niemand wissen
dass sie ihm gefiel
am wenigsten die junge Frau
ja, sie gefiel ihm gut
und sie spürte das sicherlich auch
und dabei musste es bleiben
sie erinnerte ihn
an seine erste richtige Freundin
mit ihrem spritzigen Temperament
er versuchte seine Gefühle
und Gedanken  zu verstecken
und das klappte ganz gut
es war ja nur ihr schöner Hintern
der ihm so gut gefiel
und manchmal hätte er sie gern gedrückt
sie hätte seine Enkelin sein können

2599/415 aleppschi

aleppschi
und wenn es draußen kalt ist
und es liegen Schnee und Eis
aheppschi
und du musst raus 
Müll und Altpapier zum Container bringen
zieh deinen Eismantel an
und geh
und geh langsam
damit du etwas von der Kälte hast
ahoahe
ach, ich bleibe lieber hier oben
leg mich in den Sessel
und ruhe mich aus
wird schon werden
habe keine Lust auf Kälte

2598/406 der Brunnen

als Robin Popp an diesem Morgen
zu Verstand kam
befand er sich 30 Meter unter der Erde
auf dem Boden eines Brunnens
die Energie war weg
die Sonne war nicht zu sehen
sie hatten Schnee und Regen angesagt
und Robin wartete
Robin Popp wartete auf steigendes Wasser
mit dem steigenden Wasser
würde auch seine Energie wieder kommen
würde auch seine Energie
wieder kommen
und Robin versuchte frisches Qi zu atmen
versuchte frisches Qi aufzunehmen
frisches Qi
irgendwann begann das Wasser
im Brunnen zu sprudeln
und trug Robin nach oben
wo ihn Kälte und Schneeregen erwarteten


2597/ der Joint

Laila fühlte sich an diesem Morgen
als hätte sie schon einen Joint
durchgezogen
sie hatte keine Kontrolle
keine Kraft, keinen Antrieb
sie trieb irgendwie dahin
sie hatte keine Kontrolle über ihre Gefühle
sie hing ab
dann beschloss sie 
doch noch ihre Meditation zu machen
ihre Gedanken konzentrieren

2596/161 Mittelmaß

Sabrina Chang wusste schon
dass sie ein ganze normales Mädchen 
war 
ohne besondere Begabung
sie war Mittelmaß
sie war Durchschnitt
und in der Schule nicht aufgefallen
sie war langweilig
ohne besondere Schönheit
sie war fast unsichtbar
und Sabrina wünschte sich
etwas ganz Besonderes zu sein
sie stellte sich vor,
dass sie später einmal
eine berühmte Musikerin werden würde
vielleicht ein Popstar
ein Superstar
sie bewunderte ihre Freundin
Louisa Jakobs, die konnte wenigstens schreiben
Louisa schrieb Tagebuch
wunderschönes Tagebuch
und saß Zuhause, schaute aus dem Fenster
aber auch Louisa fand,
dass sie nur langweiliger Durchschnitt war

2594/285 normales

auch Sergej dachte an diesem Morgen
dass alt werden nichts für Feiglinge sei
mit dem Schlaf war er so gerade
zufrieden
er hatte keinen stressigen Tag vor sich
ein Gang zum Reformhaus
ein Gang zur dhl-Packstation
mein Gott, das war doch auszuhalten
Sergej plagte in seinem Alter
der Energiemangel
eigentlich wollte er auf den Crosstrainer
aber keine Energie
am besten er fuhr mit dem Auto
zur Packstation...

2595/153 schreiben

man kann nicht immer 
etwas Kluges schreiben
Erfahrungen und Erkenntnisse
schöpfen sich aus dem Leben
Beobachtungen und Erlebnisse
die man macht
manchmal reicht es mir schon
wenn ich aufschreiben kann
was mich bewegt, beschäftigt, antreibt
oder dass DER mich wieder voll gequatscht hat
wehr dich-
leicht gesagt
Vorfreude auf Menschen und
ein  neues Projekt
was habe ich das gut

2593/148 neue Fotoprojekte

ich bin glücklich,
weil ich nächste Woche Mittwoch
ein neues Fotoprojekt mit jungen Flüchtlingen
beginne
nicht alleine sondern mit den Mitarbeitern
eines Jugendtreffs
und ich bin glücklich,
weil ich nächste Woche ein Gespräch
mit einer Sozialpädagogin habe
wobei es darum geht
mit einem Kindergarten zusammen
ein Fotoprojekt zu machen
die Einzelheiten werden wir in einem
Brainstorming finden
ganz toll.
ich bin zutiefst zufrieden
und euphorisch

2592/ was ist Glück?

Abdullah:
wenn ich in Deutschland wäre
wäre ich glücklich
Abdul:
wenn ich Arbeit hätte,
wäre ich glücklich
Sedat:
wenn ich 100€ mehr im Monat hätte,
wäre ich zufrieden
Tom:
wenn ich mit Anna zusammen wäre
wäre ich glücklich
Quam:
wenn ich einen Dreier-BMW hätte
wäre ich zufrieden und glücklich
Lenny:
wenn ich machen könnte was ich will,
wäre ich zufrieden
Christoph:
wenn ich meinen Arsch hoch kriegen würde,
und mich noch eine Runde bewegen könnte,
wäre ich für heute zufrieden

2591/92 Nachbarschaft

Levis:
früher als ich in der Innsbruckerstraße wohnte
kannte ich niemanden im Haus
es war ein Mietshaus mit sicher acht Parteien
ich war jung und studierte
was interessierten mich andere Leute
die im Alter meiner Eltern waren
Lewin:
als ich arbeitslos war
hatte ich Zeit und habe mich
mit den jungen Männer im Haus
angefreundet
Leon:
meine erste richtige eigene Wohnung
lag in einer Mietshaus mit zwölf Parteien
und nach und nach habe ich im Haus
Kontakte gefunden
meine beiden Nachbarn waren junge Männer
Lion:
jetzt wo ich älter bin fällt mir auf,
dass sich die jungen Leute im Haus
gar nicht für Kontakte und andere Menschen
interessieren
die gehen ihren Weg
Guten Tag, guten Weg
Leo:
obwohl ich gearbeitet habe
war es mir wichtig Kontakte im Haus
zu pflege
und das tue ich auch jetzt
ohne aufdringlich zu sein
aber es gibt genügend Leute,
die keinen Wert auf Kontakte legen
kaum zu glauben


2590/80 verjüngen

Levian:
Deutschland ist völlig überaltert
überall alte Menschen
überall behinderte Menschen
was kostet das für Geld?
wir haben 20 Millionen Rentner in Deutschland
was kostet das für Geld
Lisa:
darum brauchen wir junge Leute
aus dem Ausland,
aus Europa, dem Balkan, Naher Kosten
vielleicht auch aus Afrika
gezielte Einwanderung
anwerben von Fachleuten
zur Zeit haben wir keine Wahl
wir müssen nehmen was kommt
und das beste draus machen
ich spreche von den Flüchtlingen

2589/ Buddha

Lehrer: was willst du denn mit Buddha,
geh hin wo der Pfeffer wächst
Schüler:
mir gefällt was er sagt
weil es von innen kommt
ohne Zwang
er nimmt sich Zeit
ich überlege, ob ich mir nicht
ein Buch kaufen soll
oder einen Meditationskurs besuchen
Lehrer:
das bringt dich aus der Realität heraus
das ist Flucht
Schüler:
Buddha lehrt sich auseinanderzusetzen
bei sich zu bleiben, Verantwortung zu
übernehmen und Liebe  gegen den Nächsten
achtsam leben

2588/ Djamilas Traum

Djamila saß vor der Haustür
und träumte von einem Kindergarten
indem deutsche und Flüchtlingskinder
zusammen spielen
und sie Djamila wollte dabei sein
wollte ihre Freude teilen
sie beobachten
liebevolle Fotos machen
dann später im Kinderhort
an den Wänden eine Ausstellung
machen....

2587/62 van Hooten träumt

van Hooten träumte von einer
Fotoausstellung mit jugendlichen und heranwachsenden
Flüchtlingen aus Afghanistan, Iran, Irak
Deutschen von hier, Rußlanddeutschen
und türkischen Jugendlichen
Portraits und beim Bau eines Drachenbootes
und beim Drachenboot-Rennen
van Hooten bekam zu spüren wie schwer das war
wieviel Geduld er brauchte

2586/ Flüchtlinge

Meyer:
sie prognostizieren für dies Jahr eine
weitere Millionen Flüchtlinge
wie soll das gut gehen?
was kommt auf uns  zu?
mir macht das Angst.
Schulze:
ich möchte sagen:
die Kanzlerin hat alles im Griff
sorget euch nicht
aber die Regierung hat wohl nichts mehr
im Griff
weiter offene Grenzen
die Popularität der Kanzlerin und
ihrer Partei fällt
die machen ihre Hausaufgaben nicht
erst kommt der Realitätsverlust,
dann der Machtverlust
Meyer:
und wir müssen das ausbaden
und der rechte Rand wird stärker
brennende Flüchtlingsheime
Gewalt von rechts auf den Straßen
Drohungen gegen Politiker
Schulze:
dieses Land ändert sich schon,
aber es wird sich noch viel mehr ändern
leider nicht zum Guten


2585/ AI

Ahronheim:
Amnesty jammert wieder herum,
wo überall gefoltert wird
wie schlecht Menschen behandelt werden,
dass die Demokratie über Bord geht
diese Wichtigtuer
diese Oberlehrer
mit erhobenem Zeigefinger
Mandelbaum:
ich finde es gut,
dass es Leute wie Amnesty International gibt
die sind unbequem
sicher haben die das Helfersyndrom
Ahronheim:
das sind doch naive Spinner
Klugscheißer, Besserwisser...
aber ohne solche Leute geht es auch nicht
die den Finger in die Wunde legen

2584/ warten

Khalid:
es wird Zeit, dass er sich meldet
Arab:
er hat viel zu tun, er ist beschäftigt
er muss sich auch noch um anderes kümmern
Khaled:
ich finde ihn unverbindlich und
unzuverlässig
Arab:
für ihn  ist das auch nicht leicht.
Wie soll er die Jugendlichen überzeugen,
wie soll er die Heranwachsenden überzeugen,
wenn sie Angst haben oder keine Lust?
Khaled:
er hat mir Hoffnungen gemacht.
Und nun sehe ich, dass es nichts wird.
Vielleicht ist es besser,
etwas ohne einen Unzuverlässigen zu
machen.

2583/53 Wahrheit

Birnbaum:
ich bin auf der Suche nach der
absoluten, ewigen Wahrheit
Goldstein:
da kannste lange suchen
du findest sie im Heute,
wenn du Glück hast
musst aber tief graben
Birnbaum:
gegraben habe ich schon lange
und gesucht, aber ich finde immer nur 
Dinge, die bald veraltet sind
gibt es denn nichts an das ich mich halten
kann
Goldstein:
mit der Wahrheit ist das so eine Sache
wenn man sie gefunden hat,
entgleitet sie einem wie ein Aal
Gold atmete ruhig und gleichmäßig

2582/332 warten

Süsskind war sich nicht sicher
was er wollte
da meinte Goldzweig zu ihm:
wir sind in der richtigen Zeit
es ist alles gut
Süsskind aber zweifelte und meinte:
wir sind hier nicht richtig
sie wollen uns Böses
man meint es nicht ehrlich mit uns
Goldzweig aber antwortete:
es hat doch alles gut angefangen
wir müssen jetzt warten
und Geduld haben
Süsskind:
warten ist nicht meine Stärke
ich nehme das persönlich
Goldzweig:
aber er hatte doch versprochen sich
zu melden
Süsskind
vielleicht hat er uns vergessen
Goldzweig:
ja, man wird uns vergessen haben