Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juli, 2016 angezeigt.

4823/426 nichts zu schreiben

es gibt nichts zu schreiben
ist Tum Leh schon zurück aus Warnemünde
hat er viele Kreuzfahrtschiffe gesehen?
gibt es Fotos vom Hotel am Strom
wir waren in Duhnen und das hat sich gelohnt
und die fast 12.000 Schritte waren auch gut
mein Knie wird langsam gesund
morgen wollen wir die Fotos Probe  hängen
hoffentlich gibt es gutes Wetter
wenigstens trocken
zum Frühstück gibt es zwei Spiegeleier
damit ich bis 13.30 Uhr durchhalte
atmen
was gibt es heute im Fernsehen?
nichts.. also Festplatte na, dann

4822/420 Withings go

erste Erfahrungen mit dem Fitnesstracker
Withings Go
trägt sich gut am Handgelenk
stört nicht
die Uhr zeigt die Schritte symbolisch an
die Uhrzeit funktioniert bei meiner Go
noch nicht
werde morgen eine neue Batterie kaufen
und hoffe, dass Iphone und Go
dann richtig synchronisieren
für heute zeigt mir die Go 11.800 Schritte an
das könnte stimmen
auch die  Schlafangaben könnten stimmen
meine Withings activite liegt im Schrank

4821/406 Duhnen an der Elbe

eigentlich wollten wir nur mal eben
nach Duhnen eine Runde am Deich
gehen und spazieren
dann überraschend nach dem Clo
tun sich Buden über Buden auf
Handwerker, Kunstgewerbetreibende
Bratwurststände, Zauberer
dann ging richtig die Post  ab
das gefiel mir
auch das Gedränge sozusagen










4820/366 Haus Nr. 19

nebenan wohnt Johann Wolfgang von Goethe
er ist schon sehr alt
und soll schon fast tot gewesen sein
nun sitzt er nur noch vor dem Fernseher
auf der anderen Seite wohnt Schiller
der ist sehr krank und kriegt kaum Luft
zur Zeit ist er wieder im Krankenhaus
kann sein, dass er ins  Heim muss
den Flur runter wohnt ein Schriftsteller
aus Österreich
der läuft ganz in schwarz herum mit Hut
er soll berühmt und schon tot sein
ich aber bewundere ihn wegen seiner Fantasie
manchmal klingele ich bei Franz und
wir gehen zusammen auf den jüdischen Friedhof
eine Wohnung weiter wohnt dieser Schriftsteller
aus Wien, der mit dem Vollbart
der soviel geschrieben hat, kompliziertes
schwieriges, einige Bücher spielen im Irrenhaus
sehr interessant, spannend, paranoid
Roth mag das grenzgängige paranoide
am Ende des Flurs wohnt ein Ire aus Dublin,
der hat einen Roman geschrieben, den keiner
lesen kann, der gilt als unlesbar
Julia meint, der ist doch tot
auf der linken Seite wohnen Hanni Münzer
der Anwalt und Schriftsteller von Schirach
n…

4818/354 overcome

dreiundzwanzig Minuten auf dem Crosstrainer
gegen Rückenschmerzen
gegen Nackenschmerzen
um den Kreislauf in Schwung zu bringen
mit dem ipod auf den Ohren
Udo Jürgens, Saga und Genesis
und die Atmung pumpt
und das Herz arbeitet
alles schwitzt und dampft
Überwindung weiter machen
irgendwann das mystische Lied von U2
mit Bono, den ich nicht mochte
my Baby to night
danach ist dann trocknen und ausruhen angesagt
23 Minuten Crosstrainer und Muskelkater
das ist besser als 10.000 Schritte am Tag

4817/342 Abschied

es ist mehr als traurig
mit anschauen zu müssen wie Erdogan
und die AKP alles Demokratische zerstören
wie sie die Beziehungen zu Deutschland
nachhaltig zerstören
wie das Land Türkei leidet
wie viele Menschen leiden und bluten
viele Tränen fließen
und das alles schwappt auch nach Deutschland
der Krieg wird auch hier ausgetragen
und die Türken, die ich kenne
wie denken die?
Can und Dilek
wie geht es euch?


4816/313 der Graue Esel

Ahmed hatte mich gefragt
wo er mit seiner Familie essen gehen
könnte
zwischen Cuxhaven, Bremen, Bremerhaven
sie wollten zwei Geburtstage feiern
und ich schlug ihm vor das  Lloyds, das Auswandererhaus,
nein, meinte er Natusch ist zu teuer
dann fiel mir noch der Stadtwirt in Bremen
und das Beckshaus im Schnoor ein
schöne, gute Restaurants.
als ich ihn besuchte
fiel mir der "Grauel Esel" in Vegesack ein,
weil Hussein begeistert von Labskaus erzählte
ja, meinte ich, den besten Labskaus habe ich
im "Grauen Esel" gegessen
sehr nettes Lokal, martimes Flair, guter Fisch,
nette Bedienung, gute Lage am Wasser
dann schwärmte ich noch von der Weserpromenade,
von den Werften und dem Schulschiff Deutschland,
erwähnte, dass dort auch irgendwo Großfamilie Miri
wohnen soll
und Hussein meinte, dort könnten wir doch mal
zusammen essen gehen
wir beide
eine gute Idee, bei Gelegenheit















4815/278 St. Marie de la Mer

und schon hat man die Attentate vergessen,
dachte Tom Steenbruck
geht doch
hier draußen in St. Marie de la Mer
am Meer mit dem weiten Blick
konnte man alles vergessen
er wollte nicht mehr dran denken
Anna und er waren glücklich
Tom stand in der Tür seines Cafes
und schaute über den Sandstrand
es war schön hier
leider würde die Sonne kaum raus kommen
und sie hatten sehr wenig Sonne angekündigt
nach  dem Frühstück mache ich meine Meditation
und ich will wieder auf dem Cross laufen
Tom grinste
wäre doch gelacht
gegen Mittag wollten sie Freunde besuchen
zu Ronnie, Ricky und Hussein

4814/735 telefonieren nach Polen

als Professore Vivaldi aufstand
graute das Grau in Fischtown
keine  Sonne, keine Freude
seine Withings Go Fitness-Uhr
zeigte immer noch die falsche Uhrzeit an
er würde am Montag eine Batterie kaufen
müssen, schade
sonst hatte sie ihn am Samstag motiviert
sich 11.550 Schritte zu bewegen
in ein paar Tagen wollten Vivian und er
auf eine nordfriesische Insel verreisen
und wenn er von dort einen Bekannten
anrufen wollte, der Urlaub in Polen machte
was würde das kosten?
ein Telefonat von Föhr nach Kolberg/Polen
in seinen Tarifunterlagen der Telekom
Magenta mobil S (alt) fand er positives
Telefonieren pro Minute 22 Cent
eine SMS 7Cent
damit konnte der Professore leben
falls er seinen Freund mal anrufen musste
aber für die paar Tage lächerlich

4813/526 der letzte analoge Ritter

Sheilla ist nun die letzte in  Deutschland
die sich ein Smartphone bestellt hat
auch sie verlässt das analoge Zeitalter
ein Zeitalter in dem man an seinem
alten Nokia sich festklammerte
sich wehrte gegen so`n Quatsch
und so`ne Daddelkiste
nun aber rennen ihr die Kinder davon
sie nämlich kommunizieren mit Whatsapp
und wenn sie ihrer Tochter eine Mail schickt
muss sie anrufen und sagen
Leila öffne mal dein Mailprogramm
ich habe dir was geschrieben
das soll nun anders werden
Sheilla wird uptodate sein
mitreden können
willkommen im Club der digitalen Ritter

4812/424 Hansekogge

wir waren schon spät dran
als wir in die Stadt ans Wasser fuhren
Spaziergang am Weserdeich wie früher
Seebäderkaje 
Willy-Brand-Platz
oh, guck mal die Kogge










meine neue Withings Go zeigt die Schritte richtig an
10.000 Schritte, mit der Uhrzeit ist sie zwei Stunden voraus.
Warten bis morgen früh oder Montag eine neue Batterie kaufen?

4811/184 Wi go

Chan nannte mein Withings Go
ein Downgrade
stimmt, ist nicht so chic
wie das Withings activite
zeigt nicht mal richtig die Uhrzeit an
für meinen Geschmack
ist es nur geeignet
mich zu motivieren
meinen Arsch zu bewegen
und zwar  mehr als gestern
schauen wir mal
was passiert
ich werde berichten

4810 Vorbereitung Foto-Ausstellung

Montag wollen wir meine Foto-Ausstellung
junge Flüchtlinge in Geestland
Probe hängen
draußen an der Roten Wand
wir wollen Nägel einschlagen
für Fotorahmen und Textrahmen
und ich hoffe,
wir einigen uns wegen der Ordnung
an der Wand
welche Bilder in welcher Reihenfolge
wo hängen wir die Texte dazu hin
wird schon
möchte es genießen mit netten Leuten

4809 Ruhe

eigentlich müsste man das Internet ausschalten,
die Zeitung abbestellen
den Kopf in den Sand stecken
damit man seine Ruhe wieder findet
nur geht das?
andere machen Probefahrt
und gehen abends essen
als sei nichts passiert
es ist ja auch nichts passiert
alles geht seinen Gang
ich setze mich aufs  Rad 
und fahre zum Mittagessen
mal schauen wo Shuang seinen Geburtstag
feiern will mit Familie

4808/146 Cross

die 15 Minuten auf dem Crosstrainer
hatten den Nackenschmerzen
das Gefräßige genommen
ihre Stimmung wurde wieder besser
und sie hatte Lust etwas zu tun
z.b. mit dem Withings Go sich zu bewegen
und Schritte zu machen
später merkte van Aaken,
dass ihre Nackenschmerzen schwanden

4807/102 Nackenschmerzen

am frühen Morgen
mitten in der Nacht wachte
Schmidt wieder mit Nackenschmerzen auf
nach dem Aufstehen Rotlicht
nach dem Frühstück Ibuprophen 600 mg
Meditation 20 Minuten
aber die Schmerzen blieben
dann stieg Schmidt auf den Crosstrainer
15 Minuten Überwindung und Schwitzen

4806 Angst bleibt

müssen wir nun eine neue Fluchtwelle
aus der Türkei befürchten?
wir haben schon genügend Afrikaner,
Pakistani, Inder, Syrer, Afghanen und
Armut aus der ganzen Welt
auf unseren Straßen
die Welt zu Besuch
bloß leider stimmt irgendwas nicht
hat uns jemand gefragt
die meisten haben sich ins Land geschummelt
sind illegal hier
also
die Verunsicherung geht weiter
die Angst geht weiter
Frau Merkel setzt keine Grenzen
Frau  Merkel ist ratlos
sie lässt den Laden laufen

4805 konzeptionslos

die Politik hat keine Konzepte
der Bürger wird alleine gelassen
mit seiner Angst
mit der Unsicherheit
keine Polizei auf den Straßen
oder an Kreuzungen
früher war das anders
Merkel hat keine Ideen,
sie führt dieses Land nicht
sie hat keine Mut ihre Fehler einzugestehen
und endlich die Grenzen zu schließen
und unter den Flüchtlingen Kontrollen 
durchzuführen
wen haben wir hier im Land?

4804 verrückte Welt

seit einigen Jahren
wird diese Welt immer verrückter
das sagen auch andere
nicht nur ich bin verrückt
nicht nur mich macht das verrückt
es ist wie ein Karussel das sich dreht
immer schneller
und immer neue Krisenherde
und immer neue Bedrohungen
die Presse  hat ihren Teil daran
uns alle diese Bedrohungen näher zu bringen
und die Welt wird immer weniger begreifbar
vielleicht sind es zu viele Krisen
zu viele Unruhen, die Flüchtlinge,
die uns die Kriegsgebiete und den Terror 
mitschleppen
die Opfer des Terrors und der Diktaturen
die Opfer der Armut  und des Hungers
dieses Deutschland verändert sich 
unter der Last von Einwanderung
unter dem Fehler von offenen Grenzen
ganz andere Kriminalitäten

4803/23 Diktatur

der Aufschrei bleibt aus
denn erinnert es mich an den Putsch in Chile
die Macht der Gewehre
die Opposition wird eingesperrt
Richter und Staatsanwälte werden entlassen
ohne Begründung willkürlich
ein Land, dass einem Angst machen kann
eine Angst, die sich auch gegen die Türken  hier richtet
sind das alles Anhänger der Diktatur
mit solchen wollen wir nichts zu tun haben
es spaltet auch unser Land
besser die türkische Gemeinde
bald gehen sie hier auf die Straße
und schlagen sich
Diktatur in der Türkei
der Islamismus in Reinkultur
keine Andersdenkenden alles platt machen
das macht Angst
das schafft kein Vertrauen
so macht man keine Geschäfte
holt eure Kinder rein
kein Urlaub in der Türkei
sie schaden sich

4802/220 was mir Angst macht

Fassungslosigkeit, Sprachlosigkeit
über das was in der Türkei passiert
man kann das alles gar nicht fassen
natürlich ist das Diktatur
und natürlich ist das Verhalten von Erdogan
anmaßend, unverschämt, aggressiv
es widerspricht allen Spielregeln
europäischer Normen
nun mischt sich Erdogan schon in Deutschland ein
fordert die Auslieferung von Oppositionellen
ebenso bei den USA
was glaubt Erdogan wer er ist?
zur Zeit ist er derjenige, der die Türkei
in den Abgrund stürzt
der Tourismus ist um 40% eingebrochen
die ausländischen Investitionen gehen zurück
die Währung hat an Wert verloren
und der internationale Ruf der Türkei ist im Arsch
wer will mit so einem Land was zu tun haben?
vielleicht noch die östlichen Diktatoren

4800/189 schreiben

und dann schrieb er seinem österreichischen Freund
der in der Hofburg wohnte
ich finde deinen Stil zu schreiben
seltsam, als wolltest du die Welt anhalten
seltsam und merkwürdig
dachte Guantong
es war immer mein Bestreben
Kafka  nachzueifern
das hat nicht geklappt
so schreibe ich auf meine eigene Art
lieber Gerhard Grün
Guatong träumte von Venedig
wie schön war es damals vor dem Roten Haus
und Guontong träumte von Florenz
noch einmal in der Kathedrale stehen
auf dem kalten Marmor und nach oben
schauen wo der Verrückte die Kuppel gebaut hat

4799/ Am Strom

vom Hotel am Strom aus beobachtete
Pham van Dong wie Kujen
die Straßen von Warnemünde vermessen wollte
Straße für Straße
alle 74 Straßen
Pham van Dong saß auf dem Balkon
und las in seinem Buch
"Das Herzhören" von Jan-Philipp Sendker
während von der Straße der Lärm
herauf wehte
vom Anleger hörte man die Klingel
die das Boot angekündigte
und Pham beobachtete die Brücke
über den Strom mit Menschen
die Sonne war wieder  herausgekommen
und es fühlte sich schön an
gleich würde Thujet kommen
Kujen aber schrieb ihm vieles
über den tibetanischen Buddhismus
seiner 14. Heiligkeit
und Kujen schrieb ihm über Künstlerkolonien
in Norddeutschland, in Mecklenburg-Vorpommern

4798/117 der Sheriff

am Stammtisch
gibt es noch etwas worüber wir reden müssen?
fragte der Sheriff
und fummelte nervös an seinem Colt herum
die Sonne schien so scheinheilig schön
und von unten vom Strand
kamen die schönen Frauen
zum Anschauen vorbei
viel Geld habe ich nicht,
meinte der Sheriff und lächelte
macht nichts, meinte die blonde Sarah
und setzte sich zärtlich auf seinen Schoss
die Blonde sagte "Sheriff" zu ihm
und er floss dahin
da meinte der Sheriff zu Sarah
ich liebe es wenn du meinen Vornamen aussprichst
und ich begehre dich



4797 auffällig

der Psychiater hatte sich schon oft gefragt,
ob die Auffälligkeiten
bei psychisch Kranken
eine Folge des schlechten Charakters waren
oder eine Folge der chronischen Erkrankung
manches lag so dicht beieinander
die Menschen, die schon solange
von der Rolle waren
er dachte an einige Alkoholiker
und an diverse Psychotiker
hatten sich wesensverändert
manche waren auch einfach  nur egozentrisch
Kollegen dachten da wesentlich edler
man musste Mitleid und Mitgefühl  haben
auch wenn der Psychotiker zum wiederholten Male
eine Wohnung zerlegt
oder jemand mit dem Messer angegriffen hatte
aber auch Angehörige von Pflegebedürftigen
erwischte es manchmal arg
sie waren nur noch ein Sorgenkarussel
sie wollten helfen
und gingen selbst dabei drauf
andere Patienten hatten aufgegeben
sie grüßen nicht mehr, maulten  herum
fühlten sich von der Welt unverstanden

4796 keine Lösung

was hat die Kanzlerin gestern
zu den Attentaten von Flüchtlingen gesagt?
ich kann mich an nichts Wesentliches erinnern
ach ja, wir schaffen das
Frau Merkel hat es schon im Herbst 2015
nicht geschafft
sie hat einfach versagt
die bayrische Staatsregierung hat gute Ideen
Seehofer weiß wie es geht
traurig

4795/60 nette Nachbarn

seit Jahren wohnte er mit seiner
schwer kranken Frau zusammen
versorgte und pflegte sie
seine  Frau brauchte Ruhe
sie waren in den ersten Stock gezogen
eigentlich keine gute Idee
aber die Wohnung gefiel so gut
seine Frau konnte kaum gehen
abends dann hörten sie die Musik von nebenan
und sie hörten den Fernseher von nebenan
dabei hatte Hatschi die Nachbarn doch um Ruhe gebeten
den Fernseher leiser zu stellen
und die Bässe rauszudrehen
der Nachbar Chang Pu meinte nur:
unsere Geräte laufen auf Zimmerlautstärke
nach Jahren der Pflege ging Hatschi am Rand
der Belastbarkeit,  nebenbei arbeitete er nachts noch
nachdem der Nachbar seinem Wunsch 
nicht nach gekommen war
und weiter Musik hörte
sprach er mit ihm nicht mehr, grüßte nicht
Eiszeit
der Nachbar grüßte weiter
vier Jahre später bat Hatschi noch einmal
um Rücksicht, sonst müsse der das Ordnungsamt
einschalten
worauf Chang Pu meinte,
ich gehe schon früh gegen 21.50 Uhr ins Bett
und höre nach dem TV-Programm keine Musik
die Musik hört meine Frau
worauf Hatschi meinte
v…

4794 pui

die Tage mit Sonne waren wohl vorbei
Elisabeth würde sich wieder 
bescheiden müssen
aber besser erträglich, dachte sie
das ist mir angenehm nach den heißen Tagen
gut, dass man nicht weiß wie der Tag wird
voller kleiner Überraschungen
Apple hat sie mit einem Update überrascht
am frühen Morgen
aber etwas Sonne sollte es geben

4793/46 Roger

in Rockcity graute es 
an diesem dunklen  Morgen
Ende  Juli und die Vögel sangen
laut
Roger Hagson saß am Strand
und spürte sein Alter
oh, der Rücken und 
oh, der Nacken
und irgendwie merkte Roger
so wäre es nicht mehr gegangen
mit arbeiten und funktionieren
Rogers Zeit war vorbei
er sah hinaus aufs Meer
wie schön es war
selbstvergessen redete er mit sich
Gott, ich  habe heute nicht viel vor
und das ist gut so
später schnappe ich mir  das Rad
und fahre zum Frisör, von dort weiter
zur Bank und zur Apotheke
dann muss ich nach Hause mich ausruhen
Roger Hudson streckte sich
plötzlich lachte er und mit ihm die Möwen
er stand auf und schrie: ja, der Wahnsinn!
das wird ein schöner Tag!
langsam stand er auf und atmete
und er war glücklich

4792/441 Islamisierung

die Entwicklung in der Türkei zeigt
was mit dem Begriff Islamisierung gemeint ist
also wehren wir den Anfängen in Deutschland
es geht mit dem Islam los
danach kommt der politische Islamismus
danach kommt der Terror gegen Andersdenkende
erwarte von denen keine Toleranz

Kołobrzeg

ja, sagte er
wir fahren an die Ostsee nach Kolberg
Kolberg nie gehört
das liegt in Polen
150 Km hinter der Grenze
und dann ein deutscher Name
haben wir 1945 oder 2016?
schließlich auf google.maps finde ich
Kolberg polnisch Kołobrzeg
von uns aus 6 Stunden 26 Minuten
für sechs Tage wollen sie dort
Urlaub machen
na, dann
dzien dobry


4790/312 keine Selbstvermessung

Willibald trug seit Januar letzten Jahres
eine Fitness-Uhr von Withings
aber immer mehr hatte er das Bedürfnis
die schöne Withings activite in die Hosentasche
zu stecken
rechts trug er seine Silberkette
die Activite hatte viel Geld gekostet
mehr als eine einfach Apple
aber...
aber nun entstand ein neues Bedürfnis
den Fitnesstracker in die Hose zu stecken
nicht auf die Uhrzeit zu starren
weniger Selbstkontrolle
Withings Go?

4789/286 Nachbarn

seit Jahren maulte der Nachbar
von Ta Bi
er fühlte sich unverstanden
und erwartete von  Ti Ba,
dass er Rücksicht auf seine kranke Frau nahm
Ti Ba und seine Frau waren ruhige Mieter,
die TV und Stereo-Anlage leise hörten
trotzdem war es Ti Ba war es nicht leise genug
setzen Sie doch Kopfhörer,
wenn sie abends Musik hören
eines Tag lag Ta Bi auf der Couch einer Physiotherpeutin
die meinte
vielleicht ist ihr Nachbar mit der Pflege seiner Frau
einfach am Ende
reif für die Klapse, dacht Ta Bi
der mault, und grüßt nicht, dem kann man
nicht helfen
loslassen...

Notfall

im Mittagsschlaf  hörte Daniel
von nebenan Geräusche
die Stimmen eines Notrufs
scheinbar hatte die alte Nachbarin
die Notruftaste gedrückt
und nun korrespondierte der Pflegedienst
laut, sehr laut mit der Gepflegten
sie bekam schlecht Luft
das wusste Daniel
schließlich ging er zu ihr rüber
und sie öffnete
blass und bekam schlecht Luft
es ging ihr nicht gut
und sie hatte keine Lust mehr
heute Nachmittag wollte ich mit meiner Tochter 
zum Arzt
schon wieder ins Krankenhaus?
vielleicht kann der Arzt die Tabletten
reduzieren
Daniel: sind die Tabletten Schuld?
schließlich hörte man einen Krankenwagen
wie er mit Tatütata näher kam
klingeln an der Tür
dann drei  jungen Leute,
die die Treppe noch kommen
Defibrilatoren dabei
Daniel schlicht sich in seine Wohnung

Regierungserklärung

die Sonne scheint
und wir  haben Sommer
immerhin 18,9°C
ein schöner Tag
wenn ich heute eine Regierungserklärung
halten sollte 
würde ich die Grenzen dicht machen
alle Flüchtlinge kontrollieren lassen,
die schon im Land sind
und unter den abgelehnten Asylbewerbern
aufräumen

4786/183 coabhängig

kack doch nicht immer auf die anderen
guck doch nicht immer auf die anderen
die dich ärgern
über die du dich ärgerst
die nicht das tun
was du erwartest:
dich lieben und anerkennen
die sich einen Scheißdreck kümmern
um dich 
und dich ignorieren,
weil sie bescheuert sind,
weil sie ihr eigenes Leben leben
weil sie nichts taugen
weil sie enttäuscht von Dir sind
weil du ihnen nicht zu Willen bist
weil du nicht das tust,
was der Kranke erwartet
konzentriere dich auf dein Leben

4785124 kalenterra

der Morgen war bei Schorsch
mit 15 Minuten 
auf dem quietschenden Crosstrainer angefangen
danach 20 Minuten Meditation
und der Schorsch saß in den Startlöchern
achtuhrvierzig Termin Massage
danach wollte er endlich den Wagen 
waschen lassen und reinigen
und Luftdruck messen und tanken
ujauja
kalenterra alahuitsch

4782 verrückt und kompliziert

die Welt wird komplizierter und
verrückter
wie wir nun wissen,
hat ein rechtsradikaler Deutsch-Iraner,
der sich als Arier verstand
einen Anschlag gegen Araber geplant
der hasste Juden und Araber
die linksradikale Wagenknecht vertritt
in der Flüchtlingsfrage konservative Positionen
so muss man aufpassen
wer wo steht
wer was sagt
und wohin die Reise geht

4780 etwas verändert sich

ein Anschlag und ein Attentat
folgt dem nächsten
Lösungsvorschläge und Antworten
kommen nur von rechts
die Linken schweigen
oder haben keine Ideen
sehe ich irgendwas falsch
ich vermisse Analysen in den Zeitungen
über die sich verändernde Situation in Europa
oder habe ich sie nicht gelesen?

4779/170 Europa

Fjodor schrieb mir,
dass er sieht, dass sich vieles ändert
in Deutschland und Europa
er sei der Meinung,
dass  sich das Parteienspektrum ändert
angesichts der Krise
die Mittelschicht bröckele
der Teil der nach unten falle und verliere
sei anfällig für Populismus von rechts
ich schrieb ihm zurück,
dass ich den Rechtstrend in Europa sehe,
das Deutschland mit seiner Flüchtlingspolitik
alleine steht
und das die anderen sich amüsieren,
dass es uns nun erwischt hat
dass es uns nun mit den Attentaten kalt erwischt hat
"das habt ihr nun von eurer liberalen Flüchtlingspolitik
das musste doch so kommen
hättet ihr die Grenzen dicht gemacht
hättet ihr nicht auf Merkel gehört"
Europa ändert sich zur Zeit auf eine dramatische Weise

4778 Ärger

und sie ärgern wir uns immer weiter
in der Runde
dann fangen wir wieder von vorne an
sie lieben mich nicht
sie verstehen mich nicht
sie nehmen mich nicht wahr
sie bedanken sich nicht
John W. meinte
nun, mal loslassen
gib ihnen keine Macht

4777/152 danke

als sie ihm das zweite Mal schrieb
schrieb sie
wir hatten keine Zeit
uns bei Dir zu bedanken
den Dank vergaß sie
auch beim zweiten Mal
sie hatte ihn nicht wahrgenommen
und er wusste,
dass sie sich seit dreißig nicht interessierte
wenn es nicht etwas von ihrer Familie betraf
hörte sie nicht zu
Klatsch und Tratsch mochte sie gern
ansonsten war sie wichtig
so tat sie jedenfalls

4776/89 refugees

es war Merkels Fehler
so viele Flüchtlinge ins Land zu lassen
es  war der Fehler der Politik
oder der Polizei so viele Flüchtlinge
nicht zu registrieren
bis zu 200. 000 Menschen ohne Registrierung
und auch unter den registrierten Flüchtlingen
sind eine Menge,
die uns Ärger machen
sexuelle Übergriffe, Kriminalität, Terror
das ist zuviel
zur Zeit
und die harmlosen Traumatisierten werden
darunter leiden
viele Flüchtlinge wollen hierher
nicht nur aus Gründen der Verfolgung,
sondern auch wegen einer wirtschaftlichen Besserstellung
das Leben im Paradies
das ist verständlich

Merkel wollte damals nicht hören
sie sollte die Grenze schließen
und es wurden strenge Kontrollen gefordert
aber das Helfersyndrom
jetzt haben wir die Scheiße

4776 warten

es war ein ganz normaler Morgen
in Fischtown ohne Regen
mal zur Abwechslung
aber am Nachmittag sollte es wieder
regnen
Meyer störte der graue Himmel
er nahm ihm die Lust und
die Energie
und dann warten wir auf den Fliesenleger
und dann gehen wir in Gewahrsam
die Warterei störte Meyer von Anfang an
ab 7.30 Uhr hatte die Frau gesagt
und Meyer hatte gemeint um 7.30 Uhr
Meyer kannte die Handwerker
die kannten keine Uhr
und keine Termine
die kamen wenn es ihnen passte
der Letzte war  nett gewesen
wohl einer  aus  Russland
wohl einer aus  Russland

4774/55 Pictures of an exhibition

wir haben 36 großformatige SW-Bilder
von jungen Flüchtlingen
wie hängen wir die auf
und ach ja
wir haben 13 Rahmen mit Interviews
macht zusammen 49 Rahmen
7 Bilder im Seminarraum beim Büffett
6 Bilder im Aufgang
5 Bilder im Cafe
dann bleiben für die Rote Wand noch
achtzehn Tafeln
wo hängen wir die Fotos mit Interviews auf
an der besten Stelle also an der Roten Wand
dreizehn Fotos mit Texten an die Rote Wand
also 26 Rahmen an die Rote Wand
den Rest an der Wand hinten 
und im Haus verteilen

Pictures of an exhibition
nach Mussorsky oder nach Emerson, Lake and Palmer?

4772 Schwäche

morgens um halb sieben
donnerte der Krankenwagen durchs Dorf
es sind keine Terroristen
der Professore dachte an Sport
aber er hatte keine Lust
ich müsste auf den Crosstrainer
sagte er sich
ich müsste Sport machen
mich fit machen und Muskelaufbau
betreiben
aber ich bin schwach,
dachte der Professore
an diesem Morgen war es dunkel
keine Sonne
später würde der Fliesenleger kommen

4773/47 Angst

der Professore Luigi starrte aus dem Fenster
grau in grau begann der Tag
wann kommt der nächste Anschlag?
fragte er sich
wieder in Ansbach, Würzburg oder
in einer kleinen Kirche in Frankreich?
Fragen über Fragen
der Terror hat unseren Alltag
in Deutschland erreicht
er ist in unserem Bewusstsein angekommen
die Angst ist da
so wie sie es wollen
was kann ich tun,
fragte sich Luigi


4771/771 Angst fressen Seele auf

jedes Mal wenn Schmidt den Spiegel
im Internet aufrief
fragte er sich
na, wieder ein Anschlag?
an diesem Morgen wurde er enttäuscht
nur Sarah Wagenknecht hatte geschrieben,
dass die Anschläge zeigen würden,
dass die Aufnahme und Integration 
von Flüchtlingen mit Problemen verbunden ist
sind die Terroranschläge eine Folge
der Flüchtlingspolitik
oder gab es den Terror nicht schon vorher?
mit dem Flüchtlingsstrom sind auch Islamisten 
gekommen
unter den Flüchtlingen sind auch
Terroristen und Islamisten und Gestörte

4771/677 Frust

Erik war enttäuscht,
dass keiner aus der Familie
sich für seine schönen Fotos bedankt hatte
daraufhin teilte er seine Enttäuschung mit
und das er Konsequenzen ziehen würde
Erik hatte schon einmal lange Zeit
keine Fotos mehr für die Familie gemacht
es hatte wohl keiner gemerkt
Ausstellung brachten mehr Anerkennung

4768/546 refugees

am 5. August ist das Sommerfest
mit jungen Flüchtlingen
und wir werden die Ausstellung
mit den 36 SW-Fotos zeigen
Anfang der Woche treffen wir uns
um auf dem Hof
an der Roten Wand Fotos und Texte
Probe zu hängen
bin mal gespannt, ob das Wetter mitmacht
bin mal gespannt,
ob wir alle Nägel vorbereiten können
bin mal gespannt ob alles klappt

4767/463 Massenmedien

allen voran die Online-Zeitungen
die Nachrichten-Sender wie ZDF und ARD
die Radio-Sender wie Radio Bremen
die Tageszeitungen
kurz die Massenmedien sorgen dafür,
dass wir  nicht zur Ruhe kommen
man müsste die Anschläge geradezu erfinden
damit die Medien Munition haben
die Gier nach Sensationen
die Gier nach Auflage und Zugriffen
die Gier nach Profit
wem nützt das?
drei vier Anschläge pro Woche
und  das Geschäft der Medien läuft prima
sie halten uns in Aufregung und Unruhe
irgendwas läuft da falsch

4766/448 Schmidt

Herr Schmidt vermisst seine  Arbeit nicht
stattdessen sitzt er in der Kirche
und betet
er meditiert
und ruht sich aus 
und er ist faul
schließlich rafft sich Schmidt auf
zu einer  Fahrradtour zum Bäcker
wegen Faulheit geschlossen
und wieder ein Anschlag
nein, ein Arzt wurde in Berlin getötet
crazy world on fire

4765/278 Terror

jeden Tag gibt es irgendwo
ein Attentat
einen Selbstmordanschlag
eine Geiselnahme
ich gewöhne mich allmählich dran
meistens sprengen sie sich selbst in die Luft
ab in die Hölle und braten
oder sie werden von SEK erschossen
weg damit
der sog. IS macht seinen Untergang
unaufhaltsam geht es abwärts
der Krieg geht weiter
und wir werden ihn gewinnen
wie gegen AL Kaida

4764/105 Emanzipation

schön ist es, wenn der Schmerz nachlässt
schön ist es, wenn die Sonne scheint
golden und rot
blühend und glänzend
wenn sich alles wieder entspannt
und Mann nach vorne schauen kann
was manche Frauen können
und alles leisten ist beeindruckend
Achtung und Respekt wert
nun kommt wieder ein ruhiger Tag
ein schöner Rentnertag
ohne Probleme
ohne  Sorgen
im zweiten Leben
im Niemandsland des Glücks

4762/534 stomatolog

es ist der Schein
der uns in der Wirklichkeit hält
diese Spiegelungen sind die Wirklichkeit
Herr Schmidt wusste an diesem Morgen
nichts
soll ich gehen oder soll ich nicht gehen?
Frau Schmidt war ganz klar
geh hin
sein Verstand sagte
lass es machen
und sein zweites Gehirn meinte
du hast doch keine Schmerzen
mach es dir bequem und lass los
so schwankelte der Schmidtel 
in der Gegend  herum
bis eine Stimme zu ihm sagte
ich habe kein Vertrauen mehr in diesen Zahn
ich überwinde mich
und  lass die Wurzelbehandlung machen
duschen, anziehen, Meditation, zweites Frühstück
pack dein Buch und den Ipod ein
alles nur Schein

4760/406 Herr Schmidt

Herr Schmidt wusste es auch nicht
keiner wusste es 
keiner wusste es wirklich
ob es passieren würde
aber es machte auch fast gar nichts
oder doch
Herr Schmidt lugte über den Balkon
und suchte nach einer Lösung
aber es gab keine Lösung
das Schicksal würde grausam zuschlagen
super grausam und brutal
plötzlich würden die Kopfschmerzen
und die Zahnschmerzen wieder da sein
noch hatte Herr Schmidt nur so ein Gefühl
dass sich der Zahn melden könnte
dass es sein könnte
vielleicht hatte Herr Schmidt nur  Angst
vor der Wiederholung

4759/379 letzter Sommertag

der letzte heiße Sommertag
morgens hatte Schmidt zweimal Nebel
Wetter, dass man von Anfang August kennt
kommt schon der Herbst?
der letzte Sonnentag auf dem Balkon
Schmidt aber muss  Kisten schleppen
und den Audi vor der Tür wegholen,
weil morgen bekommen Schulzes Möbel
ein warmer Tag
Schmidt aber hatte nur bis vier Uhr geschlafen
hatte drohende Zahnschmerzen
und Angst vor einer Wurzelbehandlung
dann saß Schmidt auf dem Balkon und las
ein Buch, das in Burma spielt
eine andere Welt
Schmidt hatte nicht mal 5000 Schritte geschafft,
aber er war mit dem Rad unterwegs
das zählt 
macht zusammen 11.000 Schritte
energiemäßig gesehen
ihm war wieder schwindelig
und klöterig im Kopf
die Durchblutung war schwach
Herr Schmidt nahm Ginko
manchmal halfs

4758/269 Realität

und jeden Tag vergeblich versuchte
Plesse die Realität einzufangen
es war ihm unmöglich zu beschreiben
wie sein Tag aussah
es gelang ihm nicht die Realität
zu beschreiben
es wäre doch so einfach gewesen
aber es ging nicht
da war der Montag ohne Zahnarzt
da war der Wochenanfang mit Lustlosigkeit,
Hitze in der Wohnung und zu wenig geschlafen
da hatte er sich aufgerafft
zu einem Spaziergang
hatte später Getränke mit dem Audi
transportiert
war das sein Leben wohl kaum
dieses Leben zerrann ihm unter der Feder
es war nicht zu greifen
nicht zu beschreiben
und Plesse wusste, 
er würde den Kampf verlieren
den Kampf gegen Schwindelgefühle,
Altersschwäche, Knieprobleme...

4757 strafbar

sie fuhr den Wagen schon länger
ohne Versicherungsschutz
er gehörte ihr ja nicht
ihr Freund hatte ihr  ihn geliehen
aber dem gehörte der Wagen auch nicht
er gehörte seiner verstorbenen Mutter
ebenso wie das  Haus
indem er wohnte
die Brüder hatten sich nicht gekümmert
um einen Erbschein
also gehörte das Auto immer noch der Verstorbenen
so erzählte Sergej
Autofahren ohne Kfz-Versicherung kann teuer werden
180 Tagessätze, Haftstrafe, Führerscheinentzug...

4756/206 Brüche

die Verbrechen, die von Flüchtlingen
begangen werden
wie z.B. die sexuellen Übergriffe in Köln
und auch später woanders
fallen auf alle Flüchtlinge zurück
wenn ein Syrer einen Selbstmordanschlag
verübt und viele Menschen tötet
schadet das allen syrischen Flüchtlingen
wenn Deutsch-Iraner einen Amoklauf begeht
bringt er alle Ausländer in Misskredit
zur Zeit häufen sich Anschläge und Gewalttaten
von Flüchtlingen, Migranten und Ausländern
das verunsichert mich und sicherlich viele andere
können wir ihnen noch vertrauen?
ich hatte mit jungen Flüchtlingen aus Afghanistan,
Irak, Iran, Dubei, Syrien zu tun
mein Vertrauen hat Brüche bekommen
kann ich die Ausstellung so noch machen?

4755 Inemuri

und nach all den Aufregungen
Anschlägen, Selbstmorden, Grillfeiern
nun zurück zu dir selbst
plane nicht soviel
lass es passieren
Zahnarzt, Getränkemarkt, Waschanlage
man wird sehen
und komm zur Ruhe
sei faul
mach langsam
atme achtsam
werde dir bewusst was ist
was spürst du?
spüre deinen Atem
mach eine Inemuri

4754/111 Horror-Medien

Heute Morgen um 6 Uhr
auf Radio Bremen bringen sie
drei Horror-Meldungen über
Anschläge, Selbstmorde
ich finde diese Art der Berichterstattung
unverantwortlich
macht es den Journalisten Spaß
uns zu ängstigen, uns zu quälen
mehr Sachlichkeit, mehr Abstand
mehr Selektion

4753/ Massenpsychose

ganz erheblich zu der Angstpsychose
die in der Bevölkerung entsteht
vor Anschlägen, Terrorismus und Fremden
hat die Presse beigetragen
ich finde, dass die Massenmedien 
in unverantwortlicher Weise jeden Pups
jede Messerstecherei, jeden Selbstmord
hoch kocht aus Sensationsgier
die Bevölkerung beunruhigen
schon mal drüber nachgedacht?
Angst in der  Bevölkerung schüren
wie wäre es denn mal mit weniger 
Panik, Dramatik
oder auch mal eine Nachrichten weglassen
ich muss nicht alles wissen
Konzentration auf das Wesentliche
Sachlichkeit, kleine  Nachrichten  machen
es auch
die Medien geben den Terroristen erst die  Macht
zu einer Massenpsychose

4752/65 der indische Affe

ich will das alles nicht mehr hören
andere sollen sich kümmern
ich will einfach nur noch atmen
und loslassen und vergessen
ich möchte einfach meine Ruhe
keine Terroranschläge auf dem Friedhof
einfach nur leben
es mir schön machen
zum Discounter fahren Getränke kaufen
in die Waschanlage fahren und den Audi
waschen, reinigen und Luftdruck prüfen
einfach nur leben
keine Politik
keine Nachrichten
kein Radio
kein Internet