Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom August, 2017 angezeigt.
nach dem Gespräch mit der Schuldirektorin
heute Nachmittag
sieht das Ganze schon viel besser aus
sie war wirklich gut
und sie hat die Sache auf den Punkt gebracht
wie diese Präventionswoche war
wie sie erlebt hat
also diesen Textblock einfügen
in meinen Artikel-Entwurf
morgen geht es weiter
ab 10 Uhr ist das Abschlussfest
mit Ständen und der Menschenkette
bin mal gespannt, ob ich ein paar anständige
Fotos von der Menschenkette hinkriege
man muss das organisieren und gestalten
die Wichtigen im Vordergrund und dann
geht die Ketten nach hinten in die Tiefenschärfe
alles gut
Morgen nachmittag den Rest schreiben
das Erlebnis von Morgen früh ganz oben
an den Anfang

7589/77

Gottesdienst auf dem Bauernhof
anlässlich des Erntedankfestes
mit einem Bläserchor
drei Pastoren sprechen
ist das nicht etwas für mich??
sonst regnet es leider
einmal nass geworden
vielleicht später zum Termin
ausnahmsweise mit dem Auto??
dieses Leder-Armband von Diesel 
gefällt mir sehr, kostet allerdings 95€
und nächstes Jahr brauche ich vielleicht
ein neues Iphone oder so
wovon ich träume
ich muss wieder mehr  Sport machen
mich mehr bewegen
ein paar schöne Bücher bestellen

7587/35

der Schlaf war nicht besonders gut
und meine Rückenschmerzen drücken
auf die Stimmung
was tun?
eine Runde auf dem Crosstrainer
oder Rotlicht für den Nacken?
heute Morgen muss ich nüchtern bleiben
der Arzt will später ein Ultraschall machen
na, geil
aber danach dann einen richtigen Kaffee
und eine  Scheibe Brot
nachmittags habe ich wieder einen Termin
es geht um einen Bericht von einer Lehrerin,
die mir erzählen soll
wie die Präventionswoche gelaufen ist
ich brauche die Infos für meinen Artikel
den ich morgen nachmittag fertig schreibe
und Sarah und ich müssen noch einkaufen
am späten Nachmittag

18.000 steps gestern
18°C

7587/148

seit heute Morgen arbeite ich nun
an dem zweiten Artikel über
die Präventionswoche
ich habe das Gespräch mit der Verantwortlichen
abgeschrieben und umformuliert
und daraus den  Anfang für einen Artikel gemacht
es ist mühsame Recherche-Arbeit
widerzuspiegeln was passiert ist
in dem und in dem anderen Ort
was ist passiert während der Woche
Kindergärten, Schulen und Jugendhilfeeinrichtungen
morgen habe ich das nächste Gespräch
das wird Baustein 2 für meinen Artikel
und Freitag dann die Abschlussfeier
mit Menschenkette und gemeinsamen Singen
mühsam
naja
Rentner haben ja Zeit

7585/

was diese Sozialpädagogin sagte
war in seiner Einfachheit genial
aber es war zu abstrakt und
auch missverständlich
für jemand, der im Netzwerk aktiv war
der hatte das so erlebt
aber ein Leser,
der nicht jeden Tag erlebt
wie Langen und Beers gut zusammenarbeiten
für den bleibt das abstrakt
was tun?
es gilt die alte Regel
eins nach dem anderen
konzentrieren auf das Hier und Jetzt
alles loslassen was jetzt
keine Rolle spielt
und er sagte
ich höre schon seit Jahren keine Musik
das hat mich echt umgehauen
das  hat mich schockiert
wie kann jemand so lebensfremd sein?
Musik als Inbegriff von Geselligkeit
von Gefühlen und Leben
Musik ist Liebe und Sinnhaftigkeit
Musik ist das Schöne im  Leben
er aber hockt hinter seinen Büchern
lass ihn
er braucht keine Musik
lass los
grauer Himmel
bevölkt
18,2°C
heute ist der Termin 
mit der Leiterin des Kindergartens
sie soll mir sagen
was am Freitag beim Abschlussfest
alles geboten wird
schon mal den Artikel für Freitag
anfangen vorzuschreiben
Donnerstag nachmittag bekomme ich dann
die Infos wie es in Beers lief diese Woche
im Rahmen der Präventionswoche
und  Freitag morgen ist dann auf dem Gelände
der Grundschule das Abschlussfest
ich freue mich auf Fotos
den einen oder anderen befragen
ich lasse es passieren
Freitag nachmittag den Artikel für Samstag schreiben
das wird schon

Blues

ja, es wird schon
auf das Konzert der Bluesband freue ich mich
ich habe eine Pressenotiz
und die Programmliste
was sagt Herr Austein zur Eröffnung
zu Beginn ein Gruppenfoto machen
Simon Bellett tritt auch auf
und dann ist doch schon alles gut
sie sammeln für das Kinderhospiz in Cuxhaven
eine wirklich gute  Sache

13.777 Schritte gestern
18°C

7580/142

die Arbeit als Schreiber rollt
immer weiter
für Samstag einen Aufmacher schreiben
Samstagabend zum Konzert der Blues-Band
Dienstag Treffen mit dem Kirchenvorstand
von St. Lukas Vorbereitung auf Wahlen
Dienstag den Artikel an die Fisch-News
wegen der Verabschiedung des Diakons schicken
jedenfalls sind es insgesamt sechs Artikel
für September
vier davon beziehen sich auf St. Lukas
macht nichts
überhebe dich nicht
bremsen
13.100 Schritte

7579/81 Zappadapp

Russland macht ein Militärmanöver
zusammen mit Weißrussland
nun besteht  bei der Nato die Angst
Russland könnte das als Aufmarsch
mit bis zu 100.000 Mann nutzen
um in Polen, Litauen oder Lettland einzumarschieren
das trojanische Pferd...
Zapad

wie damals in der Ukraine...

7578/72

knallige Hitze auf dem Balkon
es geht weiter im September
mit der Zeitungsarbeit
fünf Aufträge
der erste wird Samstag oder Montag erscheinen
dann geht es weiter 
mit dem Abschied des Diakons bei St. Lukas
einen Artikel vorher
einen nach dem Gottesdienst
dann kommt die Gemeindeversammlung,
die der Kirchenvorstand einberuft
in Vorbereitung ein Gespräch mit dem Kirchenvorstand
zu der Frage
wir brauchen Verstärkung
was sollte jemand mitbringen oder können,
der kandidiert
auf der Gemeindeversammlung dann
wird der Kirchenvorstand über seine Arbeit sprechen
danach in Auswertung der fünfte Artikel
damit bin ich zufrieden
morgen ich um 9 Uhr erstmal
bei der Kindergarten-Leiterin
und Donnerstag hoffe ich die Schulleiterin
befragen zu können
wie ist die Prävention in Beers gelaufen?
11.000  Schritte
26°C
heute Morgen ist also
mein Artikel zur Präventionswoche
erschienen
aber andere Kollegen waren auch fleißig
wie sollte das sonst funktionieren?
eine Redakteurin ist aus dem Urlaub zurück
mal schauen
was für mich abfällt
morgen habe ich erstmal den Termin
mit der Kindergarten-Leiterin
wegen des Abschlussfestes am Freitag
und am Donnerstag bekomme ich hoffentlich
einen Übersichtsbericht was in der Woche
gelaufen ist
und Freitag dann das Abschlussfest

7576/160

der Westen regt sich auf,
das Nordkorea eine Rakete abfeuert,
die über Japan flog
Ursache und Wirkung
zur gleichen halten Südkorea und die USA
an der Grenze zu Nordkorea ein Kriegsmanöver ab
ja, geht es denn noch?
das ist eine Provokation

15°C
12.733 Schritte gestern
ahuja
kutscha
kutschera Maria kutta kuscha kischa
blubba blub
diese Welt wird immer verrückter
und die internationale Politik immer komplizierter
viele Menschen, die einfach denken oder
sich nicht interessieren
wollen einfache Lösung
oder jemand, dem sie die Verantwortung können
das alles aufhalten ist schwer

kuta bambene
Die Polizei macht den bereits in früheren Fällen verurteilten Ex-Krankenpfleger Niels Högel für 84 weitere Morde verantwortlich. Und das sei nur die Spitze des Eisbergs.
(Spiegel)
aletti
butscher bietti te
combattschka
donnerstiglakutti
eelantuttieelannihutti
dammmnisch
futtifattifatter
ganna
haia hui
iiidianer iiidiot
jaaaaaaaaaaaana
kotta kutta
lamberta balla
kongking
lomscher
mordiano
nuske
oooolelila
pongscher czyz
quietscher
sama sussi sissian
tamtamtam
uuuuboot
vögeln
wille
xczomb
zuttibart
balla balla
komschuta
comszuta ala dzien dobry
kombatuta
der Mann soll 80- 90 Patienten umgebracht haben
wegen fünf bis sechs Mord sitzt er schon
hat einfach so
die Alten weggespritzt
oder wie?
das ist private Euthanie oder 
kuhta
dzczyba
tschupp
pup
puupa
die Sonne scheint wunderschön
habe meinen Artikel mit vier Fotos abgeschickt
Mittwoch geht es weiter
in Vorbereitung auf Freitag
und alles wird gut
meine Nomos  Ludwig wieder tragen 
odder?
nun ist sie endlich schwanger
und wir drücken ihr die Daumen,
dass alles gut wird
kattafalka
ka huija uta puta
und geh deinen Weg
schau nicht links und nicht rechts
mein gott, sind die Hotels teuer
dort
wir wollen doch nur vier Tage
sie aber wollen uns eine Woche verkaufen
gut wird kaufen das ganze Hotel
Kuta ist verwirrt
 er schaut auf die Wale und die Pinguine
und der andere ist weiter alleine
seit vielen vielen Jahren
Einsamkeit kennt er nicht oder doch
das ist nicht mein Problem
lass los
Kattafalka Banana Costarica

7:51/3:44

bakkaluta
alehutsha tatutti kala hiba
butschti
banana tutti huja
grüne Hecke
wir warten am Bahnhof
ahuja ich freue mich
kantona ala hui tschattka puta
bambini
puta
komba
heijahutti schtamba karone
ein schöner Tag wird das
und Morgen erst
Kamera eingestellt


ein schöner Sonnentag
wir sind nur faul
und ruhen uns aus
Faschismus war der Inbegriff des Bösen
die Pervertierung aller Moral
die Infragestellung aller humanistischen Werte
der Faschismus praktizierte Barberei
menschenverachtende Weltanschauung
und die sog. Islamische Staat
wo ist der Unterschied?

morgen Fototermin am Bahnhof
aber nicht nur Fototermin
auch Gespräche führen
fragen

7564/100

heute nehme ich mir nichts vor
für heute habe ich keine Pläne
ich lass es auf mich zukommen
ich lasse mich überraschen
na, denn
sonst habe ich immer Pläne
was ich noch erledigen muss
was noch anliegt
und ich habe damit gute Erfahrungen gemacht
mal ohne Stundenplan leben
sich gehen lassen
den eignen Stimmungen Raum geben
Wolken und Sonne bis 18°C
zu Mittag werden wir  mit Klaus und Bernd essen
zusammen wie so oft
das ist o.k.
der Hund aus dem Garten
vielleicht bekomme ich den noch für Enver
14.000 Schritte gestern
die Welt ist verrückt
und er ist der Verrückteste
nun sagen sie, er ist ein gestörter Narzist
es war sehr schön in Duhnen
beim Italiener gab es Leckeres zu essen
Pizzeria "Don Giovanni"
ich hatte Lasagne al Forno
sehr lecker
da gehen wir wieder hin
von Metscher war ich die letzten Male enttäuscht
ein gemeinsamer Gang auf dem Deich
Julia muss noch Obst kaufen
oder Gemüse
dann geht es zurück zum Up
und der läuft wie ein Tüt
13.300 Schritte

7562/95

es wird also nichts passieren
der Sommer geht langsam zu Ende
und das ist schade
hat man doch das Gefühl
es war kein richtiger Sommer
aber heute immerhin Sonne und Wolken bis 22°C
wir haben nichts vor
ich muss mich mal ausruhen von der Zeitungsarbeit
mal an was anderes denken als Arbeit
mal an was anderes denken
ich muss mal wieder auf den Crosstrainer
und mich fit machen
Herz, Kreislauf, Lunge, vor allem der Rücken
sich strecken und beugen
atmen und immer wieder atmen
ein schönes Leben
atmen einfach atmen
und sich bewegen
Spaziergänge machen
manche Leute gehen ja gar nicht raus
hocken vor dem Laptop
Montag ist die Kindergartenkinder-Kunstaktion
Dienstag soll mein Aufmacher erscheinen
Mittwoch Gespräch mit der Organisatorin
des Abschlussfestes
Donnerstag Telefonat mit einer Direktorin,
die mir berichten kann wie die Woche in Beers lief
Freitag  Abschlussveranstaltung mit vielen Kindern
Samstag noch ein Aufmacher- hoffe ich
ein sehr großer Aufwand für zwei Artikel
aber...
12°C
seit zwei Wochen ist mein Schlaf besser …
Mac Evan meidet den Sonnenuntergang
er denkt an die Zukunft
an Eve Mc Gyer und ihre Kinder
ja, die Sonne scheint
auch morgen an der Elbe
und der Artikel muss warten bis Montag
Jan Gericke
Montag geht es um 10.30 Uhr weiter
wenn die Kinder ihre Aktion machen
am Bahnhof
und ich werde fotografieren
und ein wenig interviewen
dann geht es Mittwoch weiter
das Interview mit der Kindergarten-Leiterin
zum Abschlußfest am Freitag
und dann geht es  Donnerstag weiter
und ich hoffe,
dass mir die  Schuldirektorin 
einen Bericht geben kann
wie die Prä-Woche in Beers gelaufen ist
für meinen Artikel am Freitag
und Freitag um 10 Uhr ist Abschlussfeier
Fotos, die Schuldirektorin vom WM interviewen
loslassen
und alles für zwei Aufmacher
morgen soll es schönes Wetter werden
die Elbe ruft
huhu
11.000 Schritte
20°C

7560/

wir sind zurück aus Oldenburg
der kleine VW Up läuft wie ein Tüt
habe eine schöne Winterjacke gefunden
gefüttert, gewachst..
Sarah hat auch gefunden und bekommen
was sie suchte
weiter am Artikel für Dienstag arbeiten
hier noch eine kleine Ergänzung 
dort eine Korrektur
aber im Prinzip steht der Entwurf
fehlt nur noch die Aktion der Kinder
am Bahnhof
live on stage
7800 steps
20°C Sonnenschein

7559/110 Geestländer Präventionswoche

am Montag geht die Präventionswoche
mit einer Aktion der Kindergärten
aus Langen und Bederkesa los
mit der Museumseisenbahn fahren die Kinder
von Bederkesa nach Langen und von dort
wieder  nach Drangstedt
dort kommt es zu einer Aktion
am Drangstedter Bahnhof soll eine Kunstaktion
mit Beteiligung der Kube
die Verbindung von Langen und  Beers
optisch darstellen 
bunte Steine...
im Laufe der Woche gibt es in Kindergärten
und Schulen Angeboten sich klug zu machen
oder sich mit anderen auszuprobieren
Stichwort Mobbing oder anderes
die Abschlussveranstaltung ist dann am Freitag
parallel in beiden Städten
einmal ein Sommerfest in der  Jugendhilfestation
und ein Fest bei der Grundschule Wildes Moor

14.320 Schritte gestern


7558/87

das Gespräch war aufregend
und spannend
mit der Präventionsbeauftragten
sie hatte einiges vorbereitet
einiges habe ich auf Band aufgenommen
da lag das Programmheft
Zuhause habe ich mich hingesetzt
und am Artikel für Dienstag weitergeschrieben
der erste Entwurf steht
Montag ist die Kunstaktion der Kinder
am Drangstedter Bahnhof
bin gespannt
ein ganz normaler Tag
mit grauem Himmel
zu Fuß gehen zum Termin um 9 Uhr
mittags mit Anna Frieda zu Mittag essen
ab 13 Uhr dann Termin mit der Präventionsbeauftragten
zur Aktion in der nächsten Woche
wie sieht das Programm aus
welche Veranstaltungen sind öffentlich
ein ganz normaler Tag
und weiter am Artikel über den Abschied von H.W. schreiben
für Anfang September

7555/150

Hennes konnte sich an Zeiten erinnern,
an den er jeden Morgen um halb vier aufwachte
und die Nacht war zu  Ende gewesen
an diesem Morgen stand er um 6 Uhr auf
er hatte acht Stunden geschlafen
und davon fast fünf Stunden Tiefschlaf
Hennes fühlte sich gut
lag es am MSM?
oder daran,
dass er seit vier Jahren die Schlafhygieneregeln
befolgte?

14°C
14.600 Schritte gestern

die Stellungnahme des Bürgermeisters habe ich schon
für meinen Artikel am Montag
das Interview mit dem Diakon
verlief gut und interessant
später abschreiben
was ich auf der App drauf habe
loslassen

satanisch

so krank und pervers wie einige
dieser Terroristen sind
das ist unvorstellbar
wenn die z.B. die Sagrada Familia
in die Luft sprengen wollten
wie abartig, teuflisch, krank und verzweifelt
muss man sein?
oder einen LKW mit Sprengstoff beladen
in eine Menschenmenge zu schicken
und der Chef nennt sich Imam
geht es noch
nein, das geht überhaupt nicht

Klassentreffen

es ist schon über 50 Jahre her
aber einige möchten sich wieder treffen
ich war nur einmal dort
ich bin zu ungesellig
ich würde nach ein, zwei Stunden gehen,
weil es mir zu laut wird
ich werde nicht reagieren
natürlich spricht auch einiges dafür
aber...
Klassentreffen
na, ich weiß nicht
bei dem zweiten Artikel geht es
um die Abschluss-Veranstaltung
aller Einrichtungen am Wilden Moor
in Vorbereitung werde ich
mit der Leiterin der Aktion sprechen
ich gehe dort einfach heute Morgen vorbei
und bitte sie um einen Termin
z.B. nächste Woche Mittwoch
sie soll ein bisschen was erzählen
dann kann ich den Artikel für Samstag schon
vorbereiten
und bin vorbereitet

Präventionswoche
es geht nicht nur um die Integration
von Langen und Beers zu einem Ganzen,
sondern auch Schulkinder und Kindergartenkinder
zu schützen vor Drogen, Alkohol, Cybermobbing
sie zu kooperativem Umgang anzuleiten
zu all diesen Dingen gibt es Veranstaltungen
allerdings eher geschlossene
achten sie auf ihre Nackenverspannungen
achten sie auf ihre Körpersignale
achten sie auf ihren Schlaf
achten sie darauf
wie sie sich fühlen
sorgen sie gut für sich
atmen sie ruhig
Intelligenz, darüber Bildung und ganz oben Achtsamkeit
die oberste Tugend
Achtsamkeit auch im Sinne von rücksichtsvollem Umgang
mit anderen Menschen

7550/131 schöne Projekte

na,  da habe ich mir ja ganz schön 
was aufgehalst
es summt nur so im Kopf
eins nach dem anderen
erstmal das Interview mit dem Diakon
dann sehen,
dass ich ein paar Sätze vom Bürgermeister bekomme
am besten über den Pressereferenten
dann Morgen das Treffen mit der Präventionsbeauftragten
die kann mir sicherlich schon vieles erzählen
für den Artikel
den ich Montagnachmittag schreiben werde
Aufhänger wird die Kinderaktion
dann vorstellen des Themas
vorstellen der öffentlichen Termine nächste Woche
Zitat der Beauftragten
Zitat vom Bürgermeister
schöne Fotos von der Aktion
du schaffst das schon
eins nach dem anderen
aber im Kopf sitzen die Termine schon  noch
also wieder loslassen lernen
ich werde schon mal vorschreiben
am Wochenende
und dann Montag noch ein paar Zeilen
zur Kinderaktion einfügen

16.300 Schritte gestern
9,8°C

7549/111 neue Arbeit

also habe ich zwei schöne Aufträge
für nächste Woche an Land gezogen
mutig die Redakteurin angerufen
der Vorschlag lag schon auf dem Tisch
es geht um die Präventionswoche
Montag geht es los
Kindergarten- Kinder aus Langen und Bederkesa
werden mit einer Kunstaktion
die Zusammengehörigkeit
von Langen und Beers darstellen
in Vorbereitung ein Interview mit der
Präventionsbeauftragten und dem Bürgermeister
hoffe ich
und Ende nächster Woche  dann 
die Abschlussveranstaltung aller Einrichtungen
an der Schule Am Wilden Moor
aufregend, spannend
eine echte Herausforderung
schauen wir mal,
ob mir das gut tut

15.500 Schritte
eine Runde Nordic Walking im Park

7548/75 kattutta garibaldi

zwei Stunden saß ich beim Facharzt
und verfluchte meinen Augenarzt,
den ich sonst sehr gut finde
zwei vergeudete verschwendete Stunden
bis ich schließlich dachte
Scheiße
viel trinken
alle zwei Stunden die Augentropfen nehmen
zum Teufel mit euch Schulmedizinern
es kam nichts dabei heraus
vom Sjödren-Syndrom bleibt nichts übrig
als dass es sich gefährlich anhört
vertrockneter alter  Mann
na, das wussten wir doch schon
das sagte mir doch schon vor fünf Jahren
meine sehr attraktive junge türkische Kollegin
als ich einen gierigen Blick auf sie warf
du bist mir zu vertrocknet

also weitermachen und die Rente genießen
also weiter machen und eine Runde laufen
oder zwei
weitermachen und zwei, drei Liter trinken
und die Zeitung loslassen
kahutscha banana kattibaldi
die  Sonne scheint so schön

7547/74 ahtutscha

und wie wirkt MSM?
geht es Dir besser?
sind die Rückenschmerzen weg?
geht es dem Nacken besser?
nach 12 Tagen kann ich noch nicht viel sagen
manchmal bilde ich mir ein,
dass ich mich besser fühle
gestern z.B. den ganzen Tag
aber das kann auch vom Sport kommen
man muss das beobachten
morgens und abends eine Pille
habe das Glucosamin gegen Knieschmerzen weggelassen
trotzdem geht es den Knien gut

vielleicht müssen wir uns von allem lösen
vielleicht müssen wir alles loslassen
vor allem die Erwartungen
Anerkennung und Liebe zu bekommen
durch Arbeit
Anerkennung durch Zeitungsarbeit zu bekommen
Anerkennung durch andere
die Sucht nach Anerkennung
die Sucht
tage und wochenlanges Warten auf einen Auftrag
dann die Aufregung und der Stress
bis zum Termin
die Termine selbst sind aufregend
das dominiert unser Denken
danach die Gedanken 
sie sind wieder bei der Arbeit
bis es ans Schreiben geht
das Schreiben eines Artikels ist schwer
das ist Schwerstarbeit
korrigieren, korrigieren und überarbeiten
ausdrucken, nochmal ausdrucken
Sarah liest Korrektur
und dann endlich wegschicken an die Zeitung
warten auf die Veröffentlichung
das kann eine ganze Woche dauern
und wenn er dann veröffentlicht ist
war er dem Redakteur nicht gut genug
mein Artikel wurde optimiert
warum tue ich mir das alles an?
für 20 Cent pro  Zeile

18.000 Schritte gestern
11,8°C

man muss sich lösen von allem

7545/99

und dann wartet Lukas darauf,
dass sich die Zeitung meldet
per Mail oder per Handy
aber nichts da
alles umsonst
Lukas wartet auf Arbeit
und auf Aufträge
dass er nächste Woche wieder was zu tun hat
er hat ja zu tun
aber...
der Mann, der kein Präsident ist
aber sich so bezeichnet
ein krankhafter Egoman
keiner will ihn mehr
keiner liebt ihn mehr
alle stößt er vor den Kopf
der Mann hat einfach keine Ahnung
der Mann weiß nichts von Politik
er weiß nicht mal wie man sich benimmt
er weiß wenig
die meisten möchten ihn wieder loswerden

der Sultan geht allen Leuten auf den Keks
ein anstrengender Mensch,
der sich völlig überschätzt
kommt aus einfach Verhältnissen
Neigung zum Größenwahn
verbunden mit Paranoia
Realitätsverlust und zwar erheblich
schickt ihn auf den Mond

26 Minuten Crosstrainer

7542/128

gut geschlafen,
dachte Riven
schaffe ich es heute 
ein, zwei Runden auf dem Crostrainer zu laufen?
und meine Rückenmuskulatur zu stärken
etwas gegen meine Nackenschmerzen zu tun?
meinen Artikel hat wieder jemand "optimiert"
das nimmt mir die ganze Freude
wir sind ein Team... naja
13.300 Schritte gestern
14°C
ich habe eine schöne Winterjacke von Barbour gesehen
und einen gefütterten Wachsmantel von Oxford Blue
vielleicht im nächsten Monat
für den kalten Winter
und den Frostködel

mit Rotlicht und Crosstrainer
gegen Nacken- und Kreuzschmerzen
hilft das?
nehme seit einer Woche MSM
merke noch keine Wirkung

morgen soll mein fünfter Artikel
als Aufmacher erscheinen
bin mal neugierig und gespannt
und es geht immer irgendwie weiter
später versuchen eine Runde auf dem Cross
zu laufen
vielleicht erst die Meditation
die Anschläge in Spanien und Finnland
lassen mich merkwürdig unberührt
ich versuche mich zu schützen
vor all dem Elend, den Schmerzen, dem Traurigen
all das Leid

die Medien als Helfershelfer der Terroristen

die Presse sollte die Terroranschläge
nicht so dramatisieren
das macht Angst
die Presse sollte sich zurückhalten
und sich nicht zum Helfer des IS machen
einfach totschweigen
und ihnen die öffentliche Wirkung nehmen
ihnen den Resonanzboden entziehen
keine blutigen Bilder
keine Live-Übertragung
die Presse als Helfershelfer der Terroristen
darüber sollten sie mal nachdenken
überhaupt die Medien spielen keine gute Rolle
auf der Jagd nach Sensationen
auch das ZDF mit Heute ist da ganz schlimm
nur negative Berichterstattung
gibt es nichts Schönes zu berichten?

7536/1 Rückenschmerzen

an diesem Morgen
hatte die alte Staudenmeier 
gut geschlafen 
(7:18/3:24h)
aber sie spürte ihre Nackenschmerzen wieder
und auch die Kreuzschmerzen links und rechts
plagten sie
sie hatte die Ibuprophen abgesetzt
was sollte sie tun?
sie dachte an Rotlicht
sie dachte an den Crosstrainer
und als sie weiterging meldeten sich ihre Knie
sie schniefte mit ihren verstopften Nebenhöhlen
und als sie ins Wohnzimmer kam
und sich setzte,  nahm sie als erstes ihre Augentropfen
alle zwei Stunden tropfen, meinte der Augenarzt
draußen waren die Temperaturen gefallen 12°C
und auch im Wohnzimmer waren es nur noch 22°C
die alte Staudenmeier streckte sich
das alt werden machte keine Spaß




7533/64 Norderney 2017

das Billig-Hotel auf Norderney
wir überlegen nun
auf eine ruhigere Insel zu fahren
nächstes Jahr
wie wäre es im Mai 2018 nach Spiekeroog
es gibt dort ein schönes Hotel
Hotel Inselfriede...
für vier Tage
wäre das nicht was?

heute ist ein ungemütlicher Tag
wir waren einmal um den Block
aber irgendwie kommt keine Lust auf
juka
16°C aber windig
nix mit Wremen und Duhnen
nix mit Lloyds oder Auswanderhaus am Neuen Hafen
Sarah korrigiert meinen Artikel
der soll morgen zu den Fischtown News
Montag vielleicht als Aufmacher
oder auch nicht
das weiß man nie
da wechseln die Stimmungen
so schnell kann man nicht gucken
Hauruck-Geschäft
Symbol des Friedens Ein Buddha für Europa Auf jedem Kontinent soll auf Initiative des Dalai Lama ein Friedens-Buddha errichtet werden. Der erste, der für den Kontinent Asien, wurde 1993 vom Dalai Lama im Jayanti-Park in Neu Delhi, der indischen Hauptstadt geweiht. Der zweite Friedens-Buddha ist ab dem 18. August 2017 in der botanika zu finden. Der Japanische Garten in der botanika wird zur neuen Heimat für diesen besonderen Buddha. Die mit Blattgold verzierte bronzene Statue soll als Friedenssymbol für alle dienen und keine Kultstätte sein. Alle Buddha-Statuen sollen gleich aussehen und auch die gleiche Größe von 2,40 m Höhe haben. Sie stellen einen sitzenden Buddha auf einer Lotusblüte dar. Jeder Friedens-Buddha soll unter einem Dach geschützt aufgestellt werden, in Europa ist es – zunächst – das Gewächshaus, das den Japanischen Garten der botanika beherbergt. Zu einem späteren Zeitpunkt soll für den Friedens-Buddha ein eigenes Gebäude errichtet werden, das an den Japanischen Garten…
einfach mal die Seele baumeln lassen
Helmut nennt es Müßiggang
oder Muße
ich nenne es herum tüteln
oder chillen
sich ausruhen
die Beine hochlegen
heute Morgen schon wieder viel gearbeitet
am Artikel über das Neue  Haus
aller Anfang ist schwer
fahren wir weg?
das Wetter ist unbeständig und wenig einladend
eine Runde auf dem Crosstrainer?

7528/128

nun war er froh wieder Zuhause zu sein
im eigenen Bett
in den eigenen Räumen
in einem ruhigen Wohnhaus
ohne knallende Automatiktüren
ohne Gespräche von der Straße
ohne Betrunkene
einfach schön
der Krebs zieht sich in seine  Höhle zurück

der Termin zur Einweihung des Bürohauses
war interessant und aufregend
viele Promis, nein Verantwortliche
ich habe die App meines Iphones "Kassettenrecorder"
mitlaufen lassen
das ist beim Abhören viel Arbeit aber...
gestern Nachmittag fing ich an zu schreiben
viel Arbeit, viel Mühe
Sarah hat korrigiert
so gut bin ich nicht
heute geht es weiter mit korrigieren

es gab diese Idee über die Woche der Prävention zu schreiben
und es wird diese Aktion der Kinder
an der Museumsbahn geben
sie wollen Kunst machen
aber das ist ein Fototermin, sagt sie
wohl auch zu Recht
sie möchte, dass der Sinn der Woche rüberkommt
nochmal mit einer anderen Altersgruppe
verständlich
nun warte ich ab wie entschieden wird
sonst wird es andere Aufträge geben...

7527/95

gemeinsam die Einkäufe erledigen
Schnack an der Kasse
später Getränkekisten nach oben schleppen
Zeit für eine Meditation
Wäscheständer aus dem Keller schleppen
mit Sarah
und irgendwann aufschreiben
was ich mit der Iphone App Kassettenrecorder
von den Reden aufgenommen habe
ausgewählte markante Stellen
11.000 Schritte immerhin

7526/82 Einweihung

aufregend, aufregend
so eine Einweihung eines DRK-Hauses
und dann spricht der Präsident
dann spricht der Bürgermeister
es spricht die Frau vom Landkreis
und die beiden Einrichtungsleiter
alle  kenne ich irgendwie
mache ein paar gute  Fotos
zum Schluss noch ein Gemeinschaftsbild
und lasse mein Iphone mit Diktat-App mitlaufen
morgen geht es weiter
jetzt erstmal Fisch essen zu Belohnung

9.200 Schritte
morgen schreibe ich den Artikel

Satan

im August 2016 war Norderney schon ausgebucht
es gab kein Doppelzimmer mehr
wir haben wohl das letzte bekommen
unterm Strich finde ich,
dass Norderney ein teures Pflaster ist
nicht nur was die Hotels betrifft
auch die Preise in den Restaurants
es ist eine Stadt
Stein und Glas
viele Menschen unterwegs, Geschiebe und Gewumme
Enge... 
und die vielen Fahrradfahrer
das ist wie Pest und Cholera
nein.
Wir sollten uns mal Spiekeroog anschauen

in Spanien hat es wieder geknallt
diese zerstörerischen und lebensverneinenden Kräfte
die nichts im Kopf haben
als andere und sich zu töten
sie wollen anderen unterdrücken, versklaven,
misshandeln, töten...
ihnen geht es gut, wenn sie Angst verbreiten können
was für  jämmerliche Gestalten
und feige - immer ein Tuch vor dem Gesicht
die haben nichts zu bieten als den Tod

26 Minuten auf dem Crosstrainer
schwitzen...gut für den Rücken
hoffe ich